Serienjunkies.org

Archiv für April, 2009

Vier Kriegsherren gegen Hitler – dTV – DivX

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: Doku

Vier Generäle – vier Schicksale – vier Menschen War eigentlich großes Feldherrngeschick auf seiten der Alliierten denn so notwendig. War der Sieg der Allianz gegen Hitler nicht schon durch die materielle und menschenmäßige Überlegenheit unvermeidlich? Die Fragen stellte ich mir, bevor ich das Buch las. Bernhard l. Montgomery, Charles de Gaulle, Georgij Shukow und auch George Patton leisteten einen großen Beitrag, ohne den der alliierte Sieg nicht oder nur unter größeren Verlusten möglich gewesen wäre. De Gaulle war der Einzelgänger, der nach der franz. Niederlage 1940 den Kampf fortführte. Dabei war bis weit zum Kriegsende hin seine Authorität als franz. Repräsentant in Frage gestellt. Das Buch zeigt aber auch den unbekannten Charles de Gaulle, den liebevollen Familienvater, der sich um seine behinderte Tochter kümmerte.Und den Politiker, der zusammen mit Adenauer die franz.- dt. Aussöhnung, bzw. Freundschaft ermöglichte. Bernhard Montgomery übernahm die achte Armee, die Wüstenratten, in ihrer größten Notlage. Sie stand mit dem Rücken zum Nil, als Montgomery ihr neuen Kampfeswillen einimpfte und dabei natürlich die weiten Nachschubwege der Deutschen und die materielle Überlegenheit der Briten nutzte. Dies führte zu dem Umschwung bei El Alamein. „Bis El Alamein gab es nur Niederlagen, nach El Alamein nur Siege!“ so ein brit. Offizier. Aber auch hier wird der unbekannte Feldherr gezeigt.Montgomery erlebte eine unglückliche Kindheit, die er erst mit seiner Frau Betty überwinden konnte. Als sie 1937 verstab, ging er ganz im militärischen Dienst auf. Shukow, der die dt. Wehrmacht vor Moskau 41 stoppte und bei der Einkesselung der sechsten Armee ein Jahr später die Planung übernahm, Leningrad entsetzte und den Sturm auf Berlin leitete. Er war also an allen großen Operationen der Roten Armee eingebunden. Auch hier zeigt das Privatleben ein neues Gesicht. Der Machtmensch, der von Stalin in die Schranken gewiesen wurde. Der Egoist, dem vorgeworfen wurde, Beutegut aus Deutschland für sich abgezweigt zu haben. Und schließlich George Patton. Der US-General, der den alliierten Durchbruch 1944 bei Avranches ermöglichte und somit der Invasionsarmee den Weg in die Tiefe des franz. Raumes öffnete. Bei allen Generalen ist ihr Privatleben mit dem militärischen Werdegang untrennbar verknüpft.Bei solch hohen militärischen Rängen ist das aber schon Notwendigkeit. Als die militärischen Aufgaben sich erfüllt hatten, waren mindestens zwei, Patton und Shukow, von Leere ergriffen. Montgomery und vor allem de Gaulle stellten sich auch weiterhin in das Rampenlicht, nun war es aber ein politische geworden.

Vier Kriegsherren gegen Hitler – E01 George S. Patton jr.: Verdammt zum Krieg
Download: hier | rapidshare.com

Vier Kriegsherren gegen Hitler – E02 Georgij K. Schukow: Verurteilt zum Sieg
Download: hier | rapidshare.com

Vier Kriegsherren gegen Hitler – E03 Bernard L. Montgomery: Verloren im Triumph
Download: hier | rapidshare.com

Vier Kriegsherren gegen Hitler – E04 Charles de Gaulle: Verpflichtet zum Kampf
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 30 April '09 von , in Geschichte/Politik, Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , , , .

Anabolika: Jugendliche und Muskelaufbau – VHSRip – Xvid

Cover

Dauer: 11:21 | Größe: 100 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: MoneyMaker1900

In dieser Doku sieht man, wie Jugendliche Anabolika nehmen um ihre Muskeln aufzubauen. Sie wissen aber nicht welche Gefahren es bei desem Stoff gibt

Anabolika – Jugendliche und der schnelle Muskelaufbau
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 30 April '09 von , in Menschen. Tags: , .

Das war Jörg Haider – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 39:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: nospam007

2004: Es war ein sonniger Tag im wunderschönen Kärnten beim berühmtberüchtigten Salamifest in Eberndorf. Plötzlich, es war um die Mittagszeit, tauchte Jörg Haider auf, wobei noch kaum einer darauf achtete. Haider ging nach vorne, schnappte sich das Mikrophon der Blasmusikkapelle, und – zack – mit dem ersten Satz hatte er die volle Aufmerksamkeit für sich. Er hielt auswendig eine minutenlange Stehgreifrede, danach standen die Kärnter und die Urlauber, seien es Deutsche. Österreicher usw. fast auf den Tischen. Das war Jörg Haider. 2005 in Klagenfurt: Am Landeshauptmannsitz steht eine kleine Kindergruppe vor dem Haus und blickt nach oben, wo ein lachender Jörg Haider vom Balkon minutenlang hinunterwinkt und sich Zeit nimmt, mit den Kindern zu scherzen. Das war auch Jörg Haider. Jörg Haider war eine einzigartige rhetorische Brillianz, gepaart mit dem Willen, sich mit dem Volk bis hinunter zum Seppl zu beschäftigen. Haider gab den Menschen das Gefühl, ein Übervater zu sein, der für jeden da sei. Haider füllte für jene die Lücke, denen so ein Mensch im Leben fehlt. Und das ist das, was vielen Angst machte. Das ein Mensch, der die Beschäftigungspolitik im Dritten Reich “ordentlich” fand, das ein Mensch, der die Verfassung mit Füßen trampelte, das ein Mensch, der mit antisemitischen und rassistischen Sagern herumexperimentierte trotzdem für viele Menschen wählbar, sogar ein Idol war, ist die wichtigste Lehre aus Haiders Wirken, neben dem Aufbrechen rot-schwarzer Krusten zu einem hohen Preis. 2008: Ein Autounfall beendete sein Leben. Nun ist er tot, und Freund und Feind weiß nicht mehr, wie es jetzt weitergehen soll. Das war Jörg Haider. Der Unfalltod des Kärntner LHs und BZOe-Obmanns Jörg Haider löst in ganz Österreich Bestürzung aus. In Kärnten herrscht kollektive Trauer. Freunde, Kollegen sowie politische Gegner aus ganz Österreich kondolierten. ORF2 zeigte eine Sondersendung zum Leben und Tod von Jörg Haider.

Das war Jörg Haider
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 30 April '09 von , in Biografien, Menschen. Tags: , , , , .

Im Paradies der Raubtiere – dTV – DivX

Cover

Dauer: 42:30 | Größe: 359 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: Osnaker

Etwa 15 Jahre lang filmte der Finne Kari Kemppainen im Osten seiner Heimat große Raubtiere. Bären, Wölfe, Vielfraße und Luchse wurden in dieser Region über Jahrhunderte hinweg gejagt und vertrieben, doch seit einigen Jahren kehren sie nach Finnland zurück. Die Dokumentation zeigt atemberaubende Bilder aus der unberührten Natur in der Gegend von Kuhmo, unweit der finnischen Grenze zu Russland. Die beeindruckenden Aufnahmen von Bären beim Kampf und bei der Paarung, vom Familienleben der Vielfraße und der Rückkehr der Wölfe über die russische Grenze lässt die kräftigen, aber menschenscheuen Geschöpfe in einem neuen Licht erscheinen. Filmemacher Kari Kemppainen verbringt bis zu 200 Tage im Jahr in der Wildnis von Kuhmo. Oft fängt er nachts aus seinem Versteck heraus das Verhalten der Raubtiere und der von ihnen gejagten Rentiere und Elche mit der Kamera ein. In der Dämmerung spielen Jungbären und Vielfraße ganz in seiner Nähe. Er kann dabei mitverfolgen, wie Wolfsrudel und Bärenfamilien größer werden, seit die strikte Einhaltung des Jagdverbots kontrolliert wird. Die Rückkehr großer Fleischfresser, insbesondere der Wölfe, löst unter der Bevölkerung in abgelegenen, stark bewaldeten Regionen Finnlands und unter Jägern Ängste aus, doch es zeichnet sich ein Sinneswandel ab. In jüngster Zeit steigt das Ansehen der früher unerwünschten Raubtiere. Man könnte diese Region im Osten Finnlands inzwischen „das letzte Paradies der Raubtiere“ nennen.

Im.Paradies.der.Raubtiere
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 30 April '09 von , in Tiere. Tags: , , , , , , , .

Hitlers Hitparade – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 01:16:27 | Größe: 696 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Osnaker

Eine Komposition von Archivfilmsequenzen aus den Bereichen Spielfilm, Amateurfilm, Lehrfilm, Trickfilm, Werbung, Propaganda – unterlegt mit zeitgenössischer Tanz- und Unterhaltungsmusik des Dritten Reiches. HITLERS HITPARADE analysiert auf subtile Art die verführerische Komponente der nationalsozialistischen Zeit in Deutschland. Und zeigt dabei, wie sich ein Kulturvolk und eines der modernsten Länder der damaligen Zeit durch den Naziwahn in einen moralischen und substantiellen Trümmerhaufen verwandelten.

Hitlers.Hitparade
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 30 April '09 von , in Geschichte/Politik, Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , .

Call me Babylon – dTV – DivX

Cover

Dauer: 75:00 | Größe: 550 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: HB

Wer sind die geduldigen und freundlichen Stimmen an den tausenden von Hotlines, jenen telefonischen Service-Zentralen, genannt Call Centers, mit denen heute alle großen Firmen ihre Kunden betreuen und die 24 Stunden am Tag deren Fragen beantworten? Es sind junge Menschen wie Johanna, Albert, Vincenzo: Moderne Vagabunden, Ortlose, Anfänger, Quereinsteiger. Während sie mit uns sprechen, sitzen sie irgendwo in der Welt, wo keiner es erwarten würde, zum Beispiel im “Teleport” von Amsterdam, einer Gegend in Hafennähe mit der europaweit höchsten Dichte an Call Centers. Moderne Kommunikationstechnik macht es möglich. Dieser Film erzählt von der Welt am anderen Ende der Telefonleitung.

Call me Babylon
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 30 April '09 von , in Menschen. Tags: , , .

Hannibals Elefanten – dTV – DivX

Cover

Dauer: 52:17 | Größe: 430 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: Osnaker

Hannibal zog auf der Flucht vor den Römern mit seinen Elefanten über die Alpen. Wahrheit oder Legende? Regisseur Joerg Altekruse rekonstruierte die Situation und wagte das aufwändige Unterfangen mit Elefanten, Wissenschaftlern und einem Kamerateam ein weiteres Mal. Auch über den Geschichtsunterricht hinaus sind Karthago und Hannibal klangvolle Namen. Das herausragende Ereignis ist und bleibt jedoch die Alpenüberquerung des legendären Feldherrn und seines Heeres auf dem Rücken von Elefanten, eine ungeheure strategische und organisatorische Leistung. Auch mehr als 2.200 Jahre danach sind noch viele Fragen offen. Kaum ein Bildnis oder direktes Zeugnis von Hannibal hat die Zeiten überdauert, denn das meiste wurde von seinen Feinden vernichtet. Einzig die Bilder von Elefanten in den Bergen sind im kollektiven Gedächtnis verankert. Doch gab es dieses Ereignis wirklich? War es tatsächlich möglich, mit einem Heer und zahlreichen Tieren das unwegsame Gebirge zu bezwingen? Mit einem Team von Neugierigen, Wissenschaftlern und Experten, unter ihnen der Hannibal-Biograf Pedro Barcelo, folgt die Dokumentation den Spuren des antiken Helden. Mit dabei waren auch eine Ochsenherde, Ziegen, Pferde und zwei Elefanten. Wie konnte Hannibal seine Elefanten in der Bergwildnis ernähren? Er nahm genügend Ochsen mit, jeder mit einer Tagesration Futter auf dem Rücken. War das Futter verbraucht, wurde der Ochse zur Nahrung für die Soldaten. Wie konnte er seine Söldner bezahlen? Zu seinem Tross gehörten Schmiede, die aus mitgebrachtem Silber vor Ort Münzen schlugen. Schritt für Schritt zeigt die Dokumentation, dass Hannibal kein Phantom war und dass seine Elefanten mit großer Wahrscheinlichkeit wirklich über die Alpen gezogen sind. So entsteht ein vielschichtiges Porträt Hannibals, seiner politischen Visionen und seiner Zeit, das dokumentiert, dass der legendäre Feldherr die Großmachtambitionen der Römer und das Gleichgewicht am Mittelmeer nachhaltig in Frage stellte.

Hannibals.Elefanten
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 30 April '09 von , in Antike, Mystery & Mythen. Tags: , , , , .

Albert Einstein oder die Formel des Todes – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 390 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: doo

1905, mit nur 26 Jahren, entwickelte Albert Einstein eine Formel, die die Welt verändern sollte: e=mc2. Diese simpel wirkende Formel hatte die Macht, ganze Welten zu erklären: Plötzlich war einleuchtend, warum die Sonne scheint und wie nach dem Urknall das Universum entstand. Einsteins Formel, die seine Relativitätstheorie so griffig auf den Punkt brachte, wurde zur physikalischen Entdeckung des Jahrhunderts. Doch für Einstein wurde sie auch zum Problem: Der entschiedene Kriegsgegner musste damit leben, dass seine Entdeckung zur Entwicklung der tödlichsten Waffe führte: der Atombombe… Dieser Film erklärt, was e=mc2 überhaupt bedeutet, wie Einstein seine Formel entdeckte und wie sich mit ihrer Hilfe das Universum durchleuchten lässt. In aufwändigen Spielszenen und Interviews wird aber auch dargestellt, wie aus der Handvoll Buchstaben in Einsteins Notizen eine Massenvernichtungswaffe wurde.

Albert Einstein oder die Formel des Todes
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 30 April '09 von , in Menschen, Naturwissenschaften. Tags: , , , , , .

Held der Sterne: Jurij Gagarin – dTV – DivX

Cover

Dauer: 51:49 | Größe: 415 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: Osnaker

Er war der erste Mensch im All: Der Russe Jurij Gagarin umkreiste am 12. April 1961 an Bord einer Raumkapsel erstmals die Erde. Der Held der Nation machte bald durch Alkohol- und Frauengeschichten Schlagzeilen. 1968 brach er zu einem Flug auf, von dem er nie zurückkehrte. Die Umstände seines Todes geben bis heute Rätsel auf.

Held.der.Sterne.-.Jurij.Gagarin
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 30 April '09 von , in Astronomie, Biografien, Menschen. Tags: , , .

Herodes: Visionär und Schlächter – dTV – DivX

Cover

Dauer: 50:00 | Größe: 409 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: Osnaker

Ist das Rätsel um das Grab des König Herodes gelöst? Es scheint so. Israelische Archäologen wollen die letzte Ruhestätte des umstrittenen biblischen Herrschers gefunden haben. Professor Ehud Netzer, Archäologe der Hebrew University, verkündete am Dienstag die Sensation: Das Grab von Herodes liege zwölf Kilometer von Jerusalem, im Festungspalast Herodium. Herodes der Große: Die Bibel beschreibt ihn als kaltblütigen Herrscher und grausamen Kindermörder. Aber ist dies wahr? Wer war dieser Mann, der aus dem idumäischen Geschlecht stammte und dennoch König der Juden wurde? Der sich in seiner 33-jährigen Amtszeit sein eigenes Reich zusammenschmiedete und den größten Tempel der Antike errichten ließ? DISCOVERY GESCHICHTE zeigt Samstag, den 12. Mai 2007, 19.20 Uhr aus aktuellem Anlass die Dokumentation „Herodes – Visionär und Schlächter“, die das Leben des Königs von Judäa rekonstruiert und nach den historischen Tatsachen sucht, die sich hinter der biblischen Überlieferung verbergen. Herodes wurde um das Jahr 73 vor Christus als Sohn einer wohlhabenden und einflussreichen idumäischen Familie geboren. Die Idumäer, die im Süden Judäas siedelten, waren ursprünglich keine Juden, wurden aber im zweiten vorchristlichen Jahrhundert zum Judentum zwangsbekehrt. Im Jahre 47 vor Christus wird Herodes‘ Vater von Julius Caesar zum Prokurator über Judäa berufen. Noch im selben Jahr ernennt dieser seinen Sohn zum Stadthalter von Galiläa. Mithilfe einer List bringt Herodes den römischen Herrscher Marc Anton dazu, ihn zum König von Judäa zu ernennen. Als endlich der letzte Herrscher aus der Hasmonäerdynastie ausgeschalten war, kann Herodes im Jahr 37 vor Christus das königliche Amt in Judäa antreten. Doch wegen seiner nichtjüdischen Herkunft ist er den Juden stets ein Dorn im Auge. Durch die Heirat mit Mariamme aus dem Geschlecht der Hasmonäer versucht der junge Herrscher seine Position zu festigen und die Juden zu besänftigen. Doch der Plan geht nicht auf. Und so beschließt er, sämtliche Gegner und Konkurrenten zu beseitigen. Selbst vor der eigenen Familie macht Herodes nicht halt.

Herodes.-.Visionaer.und.Schlaechter
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 30 April '09 von , in Archäologie, Geschichte/Politik. Tags: , , , , .

Nach oben