Serienjunkies.org

Archiv für April, 2009

Der Katastrophenwinter 1978, 79: Als der Osten im Schnee versank – dTV – DivX

Cover

Dauer: 43:22 | Größe: 609 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: Doku

Brrr, ist das kalt! Gerade jetzt zeigt mein Thermometer eine Temperatur von -13 Grad. Am Morgen wurden in Brandenburg bis zu -22 Grad gemessen. Es ist Winter. Ja, mein Gott, Winter! So ist das nun mal zu dieser Jahreszeit, zumindest wenn wir auch einen richtigen Winter haben. Dann sinkt die Temperatur, und es fällt auch mal Schnee. Dass gleich alle hysterisch werden müssen, erscheint da völlig überflüssig. Albern wird es, wenn der rbb, am Montagabend, ein „rbb spezial“ sendet mit dem Titel „Der Winter ist da“. Ach was. Wer heute jedoch, 24 Stunden nach dem „rbb spezial“ die Doku über den Katastrophenwinter 1978/79 gesehen hat, der bekam hoffentlich den Kopf wieder geradegerückt. Vor genau 30 Jahren war nämlich wirklich das, was man hart und knackig nennen kann. Und vor allem: katastrophal. Temperaturabfall von rund 30 Grad innerhalb von Stunden. Ein unglaublicher Schneesturm. Rekordniederschläge. Neujahr 1979 war die gesamte DDR ohne Strom. Die Insel Rügen war tagelang nicht erreichbar. Der Schnee war meterhoch, Straßen mussten mit Panzern freigeräumt werden, Züge waren in Schneewehen stecken geblieben. Das, und nur das, ist eine echte Winterkatastrophe, die die Doku heute recht eindrucksvoll und gerade erdrückend in Erinnerung rief. Das, was wir gerade erleben ist eigentlich nur eins: normal.

Der Katastrophenwinter 1978-79 – Als der Osten im Schnee versank
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 29 April '09 von , in Geschichte/Politik, Natur. Tags: , , , , .

Der Feuersturm – dTV – Xvid/720p

Cover

Dauer: 43:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Doku

Der Feuersturm (1/2) – Der Bombenkrieg Köln, Lübeck, Nürnberg, Hamburg: Namen deutscher Städte, die einer verheerenden Welle von alliierten Luftangriffen ausgesetzt waren. Doch zuerst war es Hitler, der seine Luftwaffe gegen Städte und ihre Bewohner richtete: Rotterdam, Warschau, Coventry und London. Von 1941 an warf das britische Bomberkommando die Brandfackel in das Land des Aggressors zurück. Die erste Folge des Zweiteilers zeigt, dass die Geschichte des Bombenkriegs von einer steten Eskalation geprägt war und Hunderttausende Zivilisten das Leben kostete. Der Bombenkrieg, so hofften die Strategen in Großbritannien, könnte die Wende des Krieges bringen. Die Briten wollten gezielt die Wohngebiete großer Städte treffen, um die Moral der Zivilbevölkerung zu schwächen. Die „Royal Air Force“ flog vor allem nachts ihre Einsätze, tagsüber griffen amerikanische Verbände Industrieanlagen und Raffinerien an. Die deutsche Luftabwehr stand mehr und mehr auf verlorenem Posten. Bis Anfang 1945 waren 45 der wichtigsten 60 deutschen Städte weitgehend zerstört. Die alltägliche Konfrontation mit dem Tod, der Verlust von sämtlichem Hab und Gut, die qualvollen, angsterfüllten Nächte in den Luftschutzkellern wurden zum Trauma für eine ganze Generation. Zeitzeugen berichten von einem „ungleichen Kampf“, denn die Menschen am Boden hatten kaum eine Chance, dem Inferno aus der Luft zu entkommen. Mitunter entlud sich der Zorn in Lynchjustiz an alliierten Piloten, deren Flugzeuge abgeschossen worden waren. Es gab aber auch Zeugnisse von Menschlichkeit. Der B-17 Bomber des damals 27jährigen US-Piloten James Mullinax wurde beim Angriff auf Schweinfurt im Oktober 1943 von Flakgranaten getroffen; er konnte sich – schwer verletzt – mit dem Fallschirm retten. Ein Bauer entdeckte ihn auf einem Acker und brachte ihn zu einem Arzt – er überlebte. Der Feuersturm (2/2) – Der Weg nach Dresden Es war ein heißer Sommertag, an den sich viele Hamburger noch heute erinnern. Als sich am 25. Juli 1943 die Nacht über die Stadt senkte, begann das Inferno. Was nun geschah, sollte sich als „Juli-Katastrophe“ ins Gedächtnis der Bewohner einprägen: die Operation „Gomorrha“ – wie sie die Alliierten nannten. In mehreren Angriffen warfen 3000 britische und amerikanische Bomber 9000 Tonnen Sprengbomben und Luftminen über der Hansestadt ab, in der drei Tage und drei Nächte lang die Flammen wüteten. „Es war ein schreckliches Ereignis“, erinnert sich der englische Pilot Richard Mayce, „es war das einzige Mal, dass ich bewusst aus dem Cockpit nach unten geschaut habe, und ich sah etwas Unbeschreibliches: Eine Art Dantes Inferno. Eine weite Fläche voller Weißglut.“ In dieser Hölle wurde Ingeborg Tung zusammen mit ihrem acht Wochen alten Baby verschüttet. Sie wurden befreit, aber für das Kind kam jede Hilfe zu spät. Es starb an den Folgen des Luftangriffs. 35000 Todesopfer forderte die Serie der Bombardements im Juli. Für die 20-jährige Mutter war es noch nicht das Ende ihres Leidenswegs. Nach dem Tod ihrer Tochter Carola folgte Ingeborg Tung ihrem Lebensgefährten, einem chinesischen Artisten, nach Dresden. Er hatte dort ein Engagement beim Zirkus Sarasani und noch einen Auftritt an jenem Abend, welcher der Stadt zum Schicksal werden sollte. Ingeborg Tung musste erleben, wie „Elbflorenz“ in der Nacht zum 14. Februar 1945 in Schutt und Asche versank. Mindestens 25000 Menschen fanden ein schreckliches Ende, auch O-Tong, der chinesische Künstler, überlebte den Feuersturm nicht. Den Überlebenden bot sich am kommenden Tag ein Bild völliger Verwüstung, von der barocken Residenzstadt an der Elbe waren nur Trümmer geblieben. Für manche aber verhieß die Bombardierung die lang erhoffte Rettung: Die Jüdin Henny Wolf, deren Deportation kurz bevor stand, verdankt dem Angriff ihr Leben. Im Chaos der Zerstörung konnte sie sich ihren Verfolgern entziehen. Der zweite Teil der historischen Dokumentation „Der Feuersturm“ beschreibt die Eskalation des Bombenkriegs. Sein Finale glich einem Untergangsszenario. Die Wirklichkeit der fortschreitenden Verwüstung des Landes führte den Betroffenen auf dramatische Weise vor Augen, welche Konsequenzen der Durchhaltewahn des NS-Regimes heraufbeschwor. Allein in den letzten vier Monaten des Krieges fielen mehr als 100000 deutsche Zivilisten den Luftangriffen zum Opfer.161 Städte und über 800 Ortschaften wurden in Trümmer gelegt. Insgesamt forderte der Luftkrieg knapp eine halbe Million Menschenleben. Dennoch zeigt die Bilanz mit dem Abstand von mehr als sechs Jahrzehnten, dass das Zerstörungswerk kaum noch einen Einfluss auf den Kriegsverlauf hatte – ebenso wenig, wie die blindwütigen „Vergeltungsschläge“ der deutschen Führung mit V1- und V2-Raketen gegen Metropolen wie Antwerpen oder London.

Dauer: 45:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: gary

Feuersturm.Der.Bombenkrieg.gegen.Nazideutschland.E01.GERMAN.DOKU.WS.SATRip.XviD-TVP
Download: hier | cloudzer.net
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Feuersturm.Der.Bombenkrieg.gegen.Nazideutschland.E02.GERMAN.DOKU.WS.SATRip.XviD-TVP
Download: hier | cloudzer.net
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 45:00 | Größe: 1600 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: gary

Feuersturm.E01.Der.Bombenkrieg.gegen.Deutschland.GERMAN.DOKU.WS.720p.HDTV.x264-SiTiN
Download: hier | cloudzer.net
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Feuersturm.E02.Der.Bombenkrieg.gegen.Deutschland.GERMAN.DOKU.WS.720p.HDTV.x264-SiTiN
Download: hier | cloudzer.net
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 29 April '09 von , in Geschichte/Politik, Zweiter Weltkrieg. Tags: , , .

Das Rätsel von Tunguska – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 390 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

TUNGUSKA – ein Mythos wie das sagenumwobene Atlantis oder das rätselhafte Bermudadreieck. Hundert Jahre nach der geheimnisvollen Explosion wird noch immer nach ihrer Ursache geforscht. Es war der 30. Juni 1908 – um 7.17 Uhr Ortszeit in Sibirien kommt es in der Region Tunguska, rund siebzig Kilometer von der Handelssiedlung Wanawara entfernt, zur bisher größten Explosion der Menschheitsgeschichte. Die Explosion in Zentralsibirien entsprach der freigesetzten Kraft von eintausend Atombomben und löschte innerhalb einer Stunde ein Waldgebiet in der Taiga von der Größe des Saarlands aus. Der Druck fällte etwa sechzig Millionen Bäume und noch in einer Entfernung von mehreren hundert Kilometern sahen Augenzeugen ein blendendes Glühen am Himmel und vernahmen ohrenbetäubende Schläge. Überall auf der Erde gerieten die Kompassnadeln durcheinander und mit einer Geschwindigkeit von mehr als fünfhundert Metern in der Sekunde rasten Schockwellen um die Welt. In den darauf folgenden Nächten blieb es in Europa taghell und später verdunkelte der aufsteigende Staub der Explosion wochenlang die Sonne. Das Ereignis in der sibirischen Taiga ging als Tunguska-Katastrophe in die Geschichtsbücher ein. Hätte sich die Katastrophe über einer Großstadt ereignet, wäre sie komplett ausgelöscht worden. Wissenschaftler aus vielen verschiedenen Ländern und unterschiedlichen Fachgebieten möchten endlich des Rätsels Lösung präsentieren. Bis heute streiten angesehene Forscher über die Ursache der gigantischen Explosion. Doch noch immer liegen keine eindeutigen Beweise vor. Das lässt Raum für mannigfache Interpretationen: War ein Meteorit oder ein Komet für die Verwüstungen verantwortlich? Kam die Ursache aus dem Erdinneren oder war es vielleicht doch etwas völlig anderes? Beispiele einiger Theorien: Theorie 1: Asteroideneinschlag Theorie 21: Der Atombombentest Theorie 42: UFO-Absturz Theorie 79: Das Schwarze Loch Nun will man noch einmal nach Tunguska fahren, um die wichtigsten Theorien mit der Wirklichkeit abzugleichen und anhand von Bodenproben die Ursache des Vorfalls finden. Denn die Tunguska-Katastrophe hatte eine Qualität, die geeignet ist, ganze Kulturräume von der Erde zu löschen. Schon daher muss die Ursache des Vorfalls geklärt werden. Die Dokumentation von Ute Mügge- Lauterbach und Christoph Schuch untersucht verschiedene Möglichkeiten.

Das Rätsel von Tunguska
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 29 April '09 von , in Geschichte/Politik, Mystery & Mythen. Tags: , , , .

Die Gestapo – dTV – DivX

Cover

Die erste Folge der Sendereihe beschreibt die Entwicklung der politischen Polizeitruppe von einer Unterabteilung der Kriminalpolizei zum “Geheimen Staatspolizei-Amt” und zur Zentrale des Terrors. Schon wenige Tage nach der “Machtergreifung” Hitlers übt sich die politische Polizei als zentrales Werkzeug der neuen Machthaber: Noch während am 27. Februar 1933 der Reichstag brennt, beginnen die ersten großen “Säuberungswellen”. Mit der Gründung des “Geheimen Staatspolizeiamtes” und der Übernahme dieses Machtinstruments durch Himmler und Heydrich wird die Entwicklung hin zur Polizei im “Weltanschauungskrieg” endgültig eingeleitet. 1934 beim “Röhm-Putsch” zeigt sich die zentrale Bedeutung dieses Apparats und seine eindeutige Ausrichtung auf Hitler. Die Gestapo wird zur Entscheidungszentrale für alle Polizeiarbeit im Reich. Der Film beschreibt die exzessive und “präventive” Anwendung der “Schutzhaft” und den damit einhergehenden Aufbau eines Systems von Konzentrationslagern. Mit dem Aufbau eines reichsweiten Karteisystems zur Erfassung von Gegnern, der Ernennung Himmlers zum Chef der gesamten deutschen Polizei und der unaufhaltsamen Kompetenzerweiterung der Gestapo festigt sie ihren Anspruch als zentrales Machtinstrument Hitlers. Das Denunziantentum wird zu einer wichtigen Informationsquelle für die Gestapo. Eindrücklich schildern Opfer der Gestapo die Methoden dieser “Polizeiarbeit” und ihre einschüchternde Wirkung auf die Zeitgenossen. Der zweite Film der Reihe zeigt, wie die Gestapo im Schatten der militärischen Erfolge Hitlers ihre „Aufgabe“ auch auf die Gebiete jenseits der Reichsgrenzen ausdehnt. Sie übernimmt die organisatorische Federführung der Deportation und Ermordung der europäischen Juden. Sie richtet eine eigene Abteilung dafür ein unter der Leitung von Adolf Eichmann und mit direktem Draht zum Gestapochef Heinrich Müller. Auch die so genannten Einsatzgruppen, Mordkommandos, die in den besetzten Gebieten wüten, werden hauptsächlich aus Kräften der Polizei rekrutiert. In- und außerhalb der Reichsgrenzen werden die inzwischen routinemäßigen „Säuberungen“ weitergeführt. Aber auch in der Gegnerabwehr – der Spionageabwehr – ist die Gestapo aktiv. Die Grenzen zwischen Polizei- und Geheimdienstarbeit verschwimmen. In ganz Europa breitet sich der Einfluss der Geheimen Staatspolizei aus, und sorgt für Angst und Schrecken. Es ist die Geburtsstunde des Mythos’ der allgegenwärtigen, allwissenden Gestapo. Ihre Mordmaschinerie wird im weiteren Kriegsverlauf und vor allem vor dem Hintergrund der absehbaren Niederlage auf bis dahin unvorstellbare Hochtouren bringen. Die verheerende militärische Niederlage in Stalingrad 1943 ist ein schwerer Schlag für die Nazis. Auch die Gestapo kann keine Erfolge verbuchen. Sie kann weder das tödliche Prager Attentat auf ihren ehemaligem Chef Heydrich noch die Anschläge auf Hitler verhindern. Doch die “Weltanschauungskrieger” geraten nicht in die Kritik. Im Gegenteil. Als Konsequenz aus den Ereignissen erhalten sie nun völlig freie Hand. Nach dem Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 dreht sich die Spirale des Terrors noch schneller. Die Gestapo konzentriert ihre Aktivitäten auf das Reich. In den letzten Kriegsmonaten 1945 gerät die Maschinerie des Terrors völlig außer Kontrolle. Die Organisationsstrukturen zerfallen zusehends, einzelne Bereiche handeln praktisch autark. Jetzt trifft es vor allem Zwangsarbeiter und die Insassen der deutschen Konzentrationslager, aber auch Soldaten und Zivilisten, die nur den geringsten Zweifel am propagierten “Endsieg” erkennen lassen. Nicht wenige Gestapo-Mitarbeiter bereiten sich insgeheim auf die Nachkriegszeit vor. In großem Stil werden belastende Akten vernichtet. Mit Erfolg. Von den Gestapo-Unterlagen ist nur ein verschwindend kleiner Teil erhalten geblieben. Mit gefälschten Papieren verschaffen sich viele eine neue Identität. Gestapo-Leute, SS-ler und Parteibonzen helfen sich gegenseitig: Fluchtlinien in sichere Zufluchtsländer, so genannte “Rattenlinien”, werden eingerichtet. Vielen Gestapo-Mitarbeitern gelingt es aber auch in beiden Teilen Deutschlands nach dem Krieg wieder Karriere zu machen – im Polizeidienst. Nicht selten in leitender Funktion.

Dauer: 00:55:00 | Größe: 354 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: HB

Die.Gestapo.Teil1.Hitlers.schaerfste.Waffe.GERMAN.DOKU.dTV.DivX
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Die.Gestapo.Teil2.Terror.ohne.Grenzen.GERMAN.DOKU.dTV.DivX
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Die.Gestapo.Teil3.Henker.an.der.Heimatfront.GERMAN.DOKU.dTV.DivX
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 29 April '09 von , in Geschichte/Politik, Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , .

Die große Freiheit – DVDRip – Xvid

Cover

Dauer: 50:00 | Größe: 420 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Doku

Unvergeßlich sind die bewegenden Bilder, die im Herbst 1989 über die Fernsehschirme der Welt liefen: Massendemonstrationen in der DDR mit Menschen, die ‚Wir sind das Volk!‘ skandieren, die daraufhin einsetzende Fluchtwelle, die zunächst nach Ungarn führte, die überfüllten westdeutschen Botschaften, die überglücklichen Gesichter der Menschen, die es ‚geschafft‘ hatten; und nicht zuletzt die Nacht, in der das Brandenburger Tor wieder geöffnet wurde.

Die grosse Freiheit-E01-Der Traum von Budapest
Download: hier | rapidshare.com

Die grosse Freiheit-E02-Die Botschaft von Prag
Download: hier | rapidshare.com

Die grosse Freiheit-E03-Das Wunder von Berlin
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 29 April '09 von , in DDR, Geschichte/Politik, Menschen. Tags: , , , .

Der Klügste Junge der Welt – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 400 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Diese DMAX Domukentation zeigt die Geschichte eines 8-jährigen indischen Jungen. Der Junge ist in der ganzen Umgebung als medizinisches Genie bekannt. In einer zweistündigen Operation trennte er erfolgreich die durch Verbrennung zusammen gewachsenen Finger eines jungen Mädchens. Schon im Alter 5 Jahren las der Junge Shakespeare in englischer Sprache. Mit 8 Jahren kannte der Junge jeden Knochen des Menschlichen Körpers und im Alter von 12 Jahren ist sein größtes Ziel ein Heilmittel gegen Krebs zu finden. Nach verschiedenen Tests legte man den IQ des Jungen höher fest, als den Einsteins.

Der.Kluegste.Junge.der.Welt.German.WS.dTV.DOKU.XviD
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 29 April '09 von , in Menschen. Tags: , , .

Heavy Metal auf dem Lande – dTV – DivX

Cover

Dauer: 60:00 | Größe: 432 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: HB

Donzdorf am Rande der Schwäbischen Alb. Ein Dorf wie jedes andere mit spitzem Kirchturm, Supermarkt und Neubaugebiet. Doch in Donzdorf hat “Nuclear Blast Records” seinen Sitz, eine der erfolgreichsten unabhängigen Heavy-Metal-Plattenfirmen der Welt. Ihr Chef, Markus Staiger, wuchs wie viele Landjugendliche mit Heavy Metal auf und schuf aus seiner Leidenschaft ein Imperium mit Filialen in Los Angeles und anderen Weltstädten. Hausfrauen des Dorfs arbeiten im Versand und verschicken blutige Totenköpfe an jeden erdenklichen Ort. Listening Sessions finden gerne in der Dorfwirtschaft statt, wo das Dargebotene vom Stammtisch wie von der internationalen Journaille gleichermaßen kommentiert wird. – Der Film beobachtet das teilweise skurrile Miteinander von beschaulichen Dorfbewohnern und einer kruden Hard-Rock-Szenerie. Doch die Vorzeichen haben sich inzwischen geändert: Wo früher Heavy Metal noch ein Ausdruck der Rebellion gegen provinzielle Traditionen und Konventionen war, ist er heute fernab von den städtischen Subkulturen zum festen Bestandteil des ländlichen.

Heavy Metal auf dem Lande
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 29 April '09 von , in Menschen, Musik. Tags: , , , , , .

Deutsche Städte in Flammen – DVDRip – DivX

Cover

Dauer: 55:00 | Größe: 700 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: Doku

Luftangriff auf Berlin, die Schaltzentrale Hitlers, war für die Alliierten des Zweiten Weltkrieges ein strategisch wichtiges Angriffsziel. Nicht nur militärische und industrielle Anlagen wurden bombardiert: Ziel war es auch, Berlins Bevölkerung zu demoralisieren. Luftangriff auf Dresden Erschütternde Filmaufnahmen, zum Teil in Farbe, dokumentieren die systematische Zerstörung Dresdens seitens der Alliierten Streitkräfte.. Der Vernichtung der Stadt, ihrer Menschen und auch ihrer bedeutenden Kunstschätze lag ein Plan von Arthur „Bomber“ Harris zugrunde, der den Bewohnern Dresdens kaum eine Möglichkeit ließ zu überleben. Der Durchhaltewille des deutschen Kriegsgegners sollte durch die planvolle Ausradierung seiner Städte gebrochen werden. Luftangriff auf Hamburg Den Höhepunkt der Kriegsschrecken musste Hamburg im Sommer 1943 erleben. In der Hansestadt wütete nach Bombardierung der Alliierten der erste Feuersturm der Geschichte. Luftangriff auf Köln Operation Millennium: 1048 Bomber, beladen mit drei Millionen Tonnen Bomben, sollen Köln dem Erdboden gleichmachen. So der Plan des Oberkommandierendem der Royal Air Force, Arthur Harris während des Zweiten Weltkrieges. Neben militärischen und industriellen Zielen sollten auch Wohngebiete nicht verschont bleiben.

Deutsche Städte in Flammen E01 Luftangriff auf Berlin
Download: hier | rapidshare.com

Deutsche Städte in Flammen E02 Luftangriff auf Dresden
Download: hier | rapidshare.com

Deutsche Städte in Flammen E03 Luftangriff auf Hamburg
Download: hier | rapidshare.com

Deutsche Städte in Flammen E04 Luftangriff auf Köln
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 29 April '09 von , in Geschichte/Politik, Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , , , .

Der geklonte Mensch – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Dr. Panos Zavos und Dr. Severino Antinori sind auf dem besten Weg berühmt zu werden. Die beiden Forscher wagen sich an das umstrittenste genetische Experiment der Menschheit: Das Klonen eines Menschen. Die Dokumentation DER GEKLONTE MENSCH verfolgt ihre Bemühungen und befasst sich mit den möglichen katastrophalen Folgen eines solchen Experiments. Die meisten Wissenschaftler und gesellschaftlichen Organisationen haben vor allem ein ethisches Problem mit dem Klonen von Menschen. Aber ist das Klonen eines gesunden menschlichen Wesens medizinisch überhaupt schon möglich? BBC EXKLUSIV porträtiert in diesem außergewöhnlichen Film ein seltsames Wissenschaftlerpaar, dessen Ambitionen in einer Tragödie enden könnten. Seitdem 1995 das Schaf Dolly geklont wurde, glauben viele Wissenschaftler, dass das Klonen eines Menschen nur noch eine Frage der Zeit sei. Professor Ian Wilmut, Dollys Schöpfer, warnte vor zuviel Euphorie – denn schließlich musste er miterleben, wie oft das Experiment fehlschlug und grausam missgebildete Föten schuf, deren biologischer Bauplan auf schreckliche Weise durcheinander geraten war. Die meisten Klone kamen zwar bereits tot zur Welt, aber einige andere überlebten oft Wochen trotz schwerer Mißbildungen. Und es gibt keine Garantie, dass dieses Schicksal nicht auch einem geklonten Menschen drohen würde – zuwenig weiß man noch über die zusammenwirkenden Faktoren des genetischen Bauplans. Doch die beiden Wissenschaftler Zavos und Antinori wollen sich davon nicht aufhalten lassen und sind fest davon überzeugt, das erste menschliche Wesen zu klonen …

BBC.Exklusiv.Der.geklonte.Mensch.GERMAN.DOKU.FS.dTV.XviD-MiSFiTS
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | hotfile.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 29 April '09 von , in Menschen, Naturwissenschaften. Tags: , , , , , .

3,2,1… Action – DVDRip – DVD5

Cover

Dauer: 01:21:39 | Größe: 4482 MB | Sprache: Deutsch | Format: DVD5 | HQ-Cover: Download | Uploader: TomKeller

Die packende und mehrfach ausgezeichnete Doku zeigt zwei Stunt-Frauen bei der Arbeit: Hollywood-Urgestein Jeannie Epper setzt seit den 70er-Jahren vor der Kamera ihre Knochen aufs Spiel und arbeitete an Filmen wie „2 Fast 2 Furious“ mit. Zoe Bell übernahm in „Kill Bill“ die Stunt-Szenen für Uma Thurman. Auch Star-Regisseure wie Steven Spielberg und Quentin Tarantino kommen zu Wort…

3,2,1 – Action (Double Dare)
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 29 April '09 von , in Menschen. Tags: , , , , , .

Nach oben