Serienjunkies.org

Archiv für 'DDR'

Titel Datum
Titel Datum
 

Pornografie made in GDR – DVDRip – SD

Cover

An Zeitungskiosken im Arbeiter- und Bauernstaat DDR gab es wenig zu entdecken für Voyeure. Keine bunten Busenwunder. Im Inneren einschlägiger Druckerzeugnisse ging es zwar etwas offener “zur Sache”, dennoch gab es nicht allzu viele nackte Tatsachen zu entdecken. Und selbst die wenigen, eher verschämten Aktfotografien, die beispielsweise im “Magazin” zu bestaunen waren, reichten jenen, die nach mehr verlangten, nicht aus. Auch die weit verbreitete FKK-Bewegung hatte mit “entfesseltem Sex” wenig zu tun. Der Bedarf an Pornografie hörte auch im real existierenden Sozialismus nicht auf, die Fantasie der Leute zu beflügeln; und wie bei allen anderen Mangel-Erscheinungen erwiesen sich die DDR-Bürger auch bei der “sexuellen Reizbeschaffung bzw. -bewältigung” als sehr erfinderisch. Da es faktisch keine entsprechenden Erzeugnisse zu kaufen gab, machten sich einige geschäftstüchtige Fotografen und Amateurfilmer daran, “Schlüpfriges” selbst zu kreieren bzw. zu importieren. § 125 Verbreitung pornografischer Schriften: Wer pornografische Schriften oder andere pornografische Aufzeichnungen, Abbildungen, Filme oder Darstellungen verbreitet oder sonst der Öffentlichkeit zugänglich macht, sie zu diesem Zwecke herstellt, einführt oder sich verschafft, wird mit öffentlichem Tadel, Geldstrafe, Verurteilung auf Bewährung oder mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren bestraft. Strafgesetzbuch der DDR

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Bangerl

Pornografie.made.in.GDR.German.Doku.DVDRip.Xvid
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 30 November '15 von , in DDR, Geschichte/Politik.

Westagenten für die Stasi – HDTVRip – SD/720p

Cover

Operationsgebiet Bundesrepublik: Als 1989 in Berlin die Mauer fiel, waren Schätzungen zufolge noch 3.000 Westdeutsche für die Staatssicherheit der DDR als Agenten tätig. Unauffällig spähten sie im Auftrag Ost-Berlins die Bundesrepublik und Westberlin aus, hatten die Schaltstellen von Politik, Militär und Industrie im Blick. Sie fotografierten geheime Dokumente ab und belauschten vertrauliche Gespräche. „Westagenten für die Stasi“ berichtet dokumentarisch über die tägliche geheimdienstliche Arbeit in der BRD, über gefälschte Identitäten und die psychischen Anforderungen und Auswirkungen ihrer Tätigkeit.

Dauer: 30:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: liebeskraft

Westagenten.fuer.die.Stasi.GERMAN.DOKU.HDTVRiP.x264-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 30:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: liebeskraft

Westagenten.fuer.die.Stasi.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 26 November '15 von , in DDR, Geschichte/Politik.

Die Wunschkindpille aus Jena: 50 Jahre Ovosiston – HDTV – SD/720p

Cover

1965. Leipziger Messe. Das Highlight der DDR in diesem Jahr ist sehr klein und bekommt gleich die Goldmedaille für besondere Verdienste. Der VEB Jenapharm stellt Ovosiston vor, die „Wunschkindpille“ der DDR. Als erstes Ostblockland folgt die DDR damit der Verhütungs-Revolution, die aus den USA herüberschwappt. Im Verein mit sozialen Fördermaßnahmen soll die Pille Frauen die Chance eröffnen, Beruf und Mutterschaft miteinander zu vereinbaren. Anders als die Antibabypille im Westen wird die des Ostens kostenlos abgegeben. Eine eigenartige Gerechtigkeitsidee: Der Schwangerschaftsabbruch in der DDR war kostenfrei, da durfte auch die hormonelle Verhütung nichts kosten.

Dauer: 45:00 | Größe: 415 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Die.Wunschkindpille.aus.Jena.50.Jahre.Ovosiston.GERMAN.DOKU.WS.HDTVRiP.x264-BTVG
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 45:00 | Größe: 925 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Die.Wunschkindpille.aus.Jena.50.Jahre.Ovosiston.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-BTVG
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 22 November '15 von , in DDR, Geschichte/Politik.

Wirtschaftsspionage der DDR – HDTV – SD/720p

Cover

Die großen Unternehmen der Bundesrepublik wurden über Jahre hinweg systematisch ausspioniert. Nicht nur, wie unlängst bekannt wurde, vom Bündnispartner USA, sondern auch – und in weit größerem Stil als bisher angenommen – von der DDR. Was waren die Ziele der DDR-Wirtschaftsspionage und welcher Techniken bediente sich das Ministerium für Staatssicherheit dabei? In ‚Wirtschaftsspionage der DDR‘ berichten Insider zum ersten Mal, wie den westlichen Unternehmen geheimste Forschungs- und Entwicklungsunterlagen im Auftrag der Stasi durch eigene Mitarbeiter entwendet wurden. Die taten das nicht nur für Geld, sondern aus ideologischer Überzeugung. Agent ‚Petermann‘ erzählt, wie es ihm gelang, die DDR frühzeitig über den Bau des Kampfflugzeuges Tornado in Kenntnis zu setzen. Spion ‚Hans Hildebrandt‘ legte durch seine Berichte aus der chemischen Industrie im Westen die Grundlage dafür, dass die DDR Plaste und Elaste herstellen konnte. Und Agentenführer Werner Stiller ließ sich von seinen Spionen über die Atomindustrie im Westen berichten. Sie alle waren angewiesen auf technischeäte, die das MfS in einer über 1000 Mitarbeiter starken Abteilung, dem operativ-technischen Sektor (OTS), entwickeln ließ: Gießkannen mit eingebauter Kamera, Füller mit versteckten Mikrofonen, fotografierende Schirme und Taschen. Der ehemalige Leiter der OTS-Abteilung Funkaufklärung, Reinhard Schiffel, erläutert, wie dort Agenten- und der Abhörtechnik angefertigt wurden. Er führt uns zu den volkseigenen Betrieben der DDR, in deren geheimen Abteilungen man ausschließlich für den OTS arbeitete. Die Dokumentation begibt sich auf die Suche nach den geheimen Laboren und Entwicklungsbüros der Stasi in Berlin und Mitteldeutschland und schildert anhand von spektakulären Fällen, woher die Mitarbeiter und Spione des MfS ihre Technik bezogen, wie sie sie einsetzten und welche Ergebnisse sie lieferten.

Dauer: 45:00 | Größe: 450 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: KapBalu

Wirtschaftsspionage.der.DDR.GERMAN.DOKU.HDTVRip.x264-balu
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 45:00 | Größe: 1000 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: KapBalu

Wirtschaftsspionage.der.DDR.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-balu
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 5 November '15 von , in DDR, Geschichte/Politik. Tags: , , .

Die Macht der Stasi – HDTV – SD/720p

Cover

Wolfgang Welsch ist 1964 gerade 20 Jahre alt, als er die Flucht aus der DDR versucht. Er wird festgenommen und ins Stasi-Gefängnis nach Schwerin gebracht, von dort aus nach Berlin-Pankow. Vier Monate später wird er zu zwei Jahren Haft verurteilt und ins Gefängnis Rummelsburg überstellt. Ein weiterer Prozess folgt, der Vorwurf lautet „Spionage für den CIA“. 1967 soll Welsch freigekauft werden. Er lehnt jedoch ab, denn er will in der DDR Widerstand leisten, einen DDR-kritischen Film drehen. Ende 1967 wird er erneut festgenommen und im Juli 1968 zu fünf Jahren Haft verurteilt. Ein freigekaufter Mitgefangener setzt sich bei Amnesty International für ihn ein, Welsch wird „Gefangener des Jahres“, erhält erneut ein Freikauf-Angebot und kann im März 1971 die gehasste DDR verlassen. In der Bundesrepublik betätigt er sich als Fluchthelfer, nun macht die Stasi „Jagd“ auf ihn. Der IM Peter Haack wird auf ihn angesetzt. Zwei Mordversuche misslingen, einen dritten überlebt Welsch nur knapp.

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Die.Macht.der.Stasi.GERMAN.DOKU.WebRip.x264-BTVG
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 45:00 | Größe: 892 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Die.Macht.der.Stasi.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-TMSF
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 1 November '15 von , in DDR, Geschichte/Politik.

Wir sind das Volk: Geschichten vom Mauerfall – HDTV – SD/720p

Cover

Ehemalige DDR-Bürger erzählen ihre ganz persönlichen Geschichten aus dem Sommer und Herbst 1989. Sie verbindet, dass sie damals von Spiegel-TV-Reportern gedreht oder befragt wurden. Geschichten von Helden und von Opfern, von Menschen, die etwas bewegt haben und von Menschen, die nach der Wende einen Neuanfang geschafft haben.

Dauer: 50:00 | Größe: 635 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Wir.sind.das.Volk.-.Geschichten.vom.Mauerfall.E01.Teil1.GERMAN.DOKU.HDTVRiP.x264-redTV
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Wir.sind.das.Volk.-.Geschichten.vom.Mauerfall.E02.Teil2.GERMAN.DOKU.HDTVRiP.x264-redTV
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Wir.sind.das.Volk.-.Geschichten.vom.Mauerfall.E03.Teil3.GERMAN.DOKU.HDTVRiP.x264-redTV
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Wir.sind.das.Volk.-.Geschichten.vom.Mauerfall.E04.Teil4.GERMAN.DOKU.HDTVRiP.x264-redTV
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 50:00 | Größe: 1590 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Wir.sind.das.Volk.-.Geschichten.vom.Mauerfall.E01.Teil1.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-redTV
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Wir.sind.das.Volk.-.Geschichten.vom.Mauerfall.E02.Teil2.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-redTV
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Wir.sind.das.Volk.-.Geschichten.vom.Mauerfall.E03.Teil3.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-redTV
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Wir.sind.das.Volk.-.Geschichten.vom.Mauerfall.E04.Teil4.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-redTV
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 29 Oktober '15 von , in DDR, Geschichte/Politik.

Anderson – WEBRip – SD

Cover

Die Dokumentarfilmerin Annekatrin Hendel porträtiert die Geschichte von Sascha Anderson. Der junge Mann führte in der DDR ein einzigartiges Doppelleben: Auf der einen Seite war er ein gefeierter Autor der alternativen Literaturszene im Osten Berlins, auf der anderen Seite war er im Namen der Staatssicherheit als Informant tätig. Es wird die Geschichte dieses Doppellebens erzählt und wie Anderson nach der Enttarnung mit dem Stigma des Verräters lebte. Nach mehr als zwanzig Jahren kommen dazu alte Wegbereiter des schillernden Künstlers zu Wort und lassen ihre Beziehung zu „Anderson“ Revue passieren. Alte Wunden reißen wieder auf und die Beteiligten reflektieren ihre Gefühle in Bezug auf den Verrat, der teilweise an ihnen begangen wurde…

Dauer: 01:28:00 | Größe: 700 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: liebeskraft

Anderson.German.DOKU.WEBRiP.x264-RAiNDEER
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 29 Oktober '15 von , in DDR. Tags: .

AG Geige: Ein Amateurfilm – WEBRip – SD/720p

Cover

Frank Bretschneider, Torsten Eckhardt (bis 1989, von Olaf Bender ersetzt), Jan und Ina Kummer gründeten AG. Geige als experimentelles Kunstprojekt. Das „AG“ steht für „Arbeitsgemeinschaft“. Die Band spielte von elektronischen Elementen geprägte Musik mit Einflüssen von den Residents bis hin zu Einflüssen aus der Industrial-Szene mit dadaistischen Texten und verstand sich als multimedial. Auf ihren Konzerten integrierten sie Videos und Grafiken und traten mit phantastischen Kostümen auf.[2] Unmittelbar vor den Ereignissen 1989/90 konnte sich AG. Geige über Nischen der Jugendkultur, z.B. dem Sender DT64 ein erstes Publikum erspielen, litt zu dieser Zeit aber auch unter den begrenzten Möglichkeiten in der DDR besonders hinsichtlich der Beschaffung von Ausrüstung. Nach 1989/90 trat die Band in ganz Deutschland (u. a. auf der Popkomm) und auch in der Schweiz auf. Das größte Konzert fand 1991 im Rahmen des dritten internationalen Artrock-Festivals in Frankfurt am Main statt. Zu diesem Zeitpunkt fand AG. Geige auch Beachtung in diversen Szenezeitschriften wie z. B. der Zillo. Die Chemnitzer Tageszeitung Freie Presse bezeichnete sie zu dieser Zeit bereits als die bekannteste Band der Stadt.

Dauer: 01:18:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: liebeskraft

AG.Geige.-.Ein.Amateurfilm.German.DOKU.WEBRiP.x264-RAiNDEER
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 01:18:00 | Größe: 1800 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: liebeskraft

AG.Geige.-.Ein.Amateurfilm.German.DOKU.720p.WebHD.x264-RAiNDEER
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 29 Oktober '15 von , in DDR, Musik.

Der Fall X: Wie die DDR West Berlin erobern wollte – dTV – SD

Cover

Der Warschauer Pakt plante für den Fall einer kriegerischen Auseinandersetzung einen Blitzkrieg gegen Westeuropa, bei dem NVA und MfS in drei Tagen West-Berlin unter ihre Kontrolle bringen sollten. Jährlich fanden Planspiele statt, in denen bis ins Detail festgelegt wurde, wie und unter welchen Bedingungen der „Stachel im Fleisch des Sozialismus“ unschädlich gemacht werden sollte.

Dauer: 45:00 | Größe: 433 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Der.Fall.X.-.Wie.die.DDR.West.Berlin.erobern.wollte.GERMAN.DOKU.dTV.x264-iQ
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 26 Oktober '15 von , in DDR, Geschichte/Politik.

Letzte Hoffnung DDR – HDTV – SD/720p

Cover

Die Tragödie beginnt am frühen Morgen des 8. März 1977. Hans-Georg Sender und seine Frau Ulla wollen zusammen mit ihren drei Kindern Beate (12 Jahre), Susanne (13 Jahre) und Christoph (15 Jahre) zurück aus der DDR in die Bundesrepublik. 16 Jahre zuvor hatten Ulla und Hans-Georg Sender die BRD fluchtartig verlassen und waren in die DDR gezogen. Dort werden die drei Kinder geboren. Christoph erinnert sich an eine glückliche Kindheit in der DDR, bis zu jenem dramatischen Märztag, an dem die Familie mit zwei Paddelbooten über die Ostsee zurück in den Westen fliehen will. Eines der beiden Boote kentert. Vater Hans-Georg und die beiden Töchter ertrinken vor den Augen von Mutter und Sohn. Wenig später werden Ulla und Christoph von einer dänischen Schiffsbesatzung gerettet. Heute, fast vier Jahrzehnte nach der Tragödie, hat Christoph Sender viele Fragen und begibt sich auf eine emotionale Reise in die Vergangenheit. Warum nur haben die Senders im Januar 1961 überhaupt die Bundesrepublik verlassen? Christoph ahnt, dass die DDR damals für seine Eltern eine Art letzte Hoffnung war. Doch warum? Was veranlasste das junge Paar zum Grenzübertritt? Die Senders wurden im Osten als Vorzeigefamilie gefeiert, weil sie sich für das angeblich bessere der beiden deutschen Systeme entschieden hatten. Aber warum wollten sie 1977 wieder zurück in die Bundesrepublik? Auf der Suche nach Antworten kehrt Christoph Sender an die Orte der dramatischen Ereignisse zurück. Er trifft alte Freunde und beantragt erstmals Einsicht in die Stasi-Akten über die Familie Sender.

Dauer: 45:00 | Größe: 300 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: KapBalu

Letzte.Hoffnung.DDR.GERMAN.DOKU.WS.HDTVRiP.x264-BTVG
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 45:00 | Größe: 715 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: KapBalu

Letzte.Hoffnung.DDR.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-BTVG
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 22 Oktober '15 von , in DDR, Geschichte/Politik. Tags: , , .

Nach oben