Serienjunkies.org

Archiv für 'Religion'

Titel Datum
Titel Datum
 

Als Gott schlief: Die Juden von Regensburg – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 15:00 | Größe: 175 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Sid

Im Fitnessstudio trägt Dannyel Morag Kopfhörer. Bei Technomusik von der Gruppe Scooter schaltet er vom Alltagsstress ab. Der Mann aus Israel ist der Rabbi der jüdischen Gemeinde von Regensburg. Von dem 35-Jährigen wollen sie alle was, rund um die Uhr: die Neuankömmlinge aus dem Osten Europas, für die alles fremd ist in Deutschland – die Christen, die sich neugierig dem Mann mit der schwarzen Kappe nähern – die Neonazis, die sich feige hinter anonymen Beschimpfungen verstecken – und die Jugendlichen, mit denen der Rabbi zum alten Friedhof wandert, um ihnen die Geschichte vom lieben Gott zu erzählen, der schlief, als die Nazis den Wahnsinn der Konzentrationslager schufen. Einmal im Jahr, am 27. Januar, tragen die Juden von Regensburg eine große Kerze durch die Stadt: zum Gedanken an die Befreiung von Auschwitz – weil das Erinnern eine Pflicht gegenüber den Toten ist, sagt Rabbi Morag. Thomas Euting hat die jüdische Gemeinde von Regensburg begleitet und erzählt aus ihrem Leben.

Als.Gott.schlief.Die.Juden.von.Regensburg.German.DOKU.WS.dTV.XViD-UTOPiA
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | ul.to

Erstellt am 20 Juni '09 von , in Menschen, Religion. Tags: , , .

Vatikan: Besuch im Zentrum der katholischen Christenheit – dTV – DivX

Cover

Dauer: 24:00 | Größe: 203 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: Bender

Der Vatikan als „Zentrum der katholischen Weltkirche“ ist mit seiner Vielzahl an Behörden und Institutionen ein höchst kompliziertes Gebilde. Ihre Aufgabe: dem Papst bei der Ausübung seines Hirtenamtes zu helfen. Nur rund 500 Mitglieder zählt die evangelisch-lutherische Gemeinde in der Ewigen Stadt. Im Schatten des Petersdoms führen Protestanten das Leben einer Minderheit in der Diaspora. Wenn Zehntausende auf dem Petersplatz „Benedetto“ rufen, dann sind die meisten von ihnen vermutlich katholisch. Aber nicht alle Rom-Pilger verehren den Papst. Die Stadt mit ihren kunsthistorischen und architektonischen Schönheiten zieht seit Jahrhunderten auch Nicht-Katholiken an. Ein Blick auf den protestantischen Friedhof Roms verrät es – Luther und Bonhoeffer waren nicht die einzigen Protestanten, die der katholischen Metropole einen Besuch abstatteten. Auch heute noch stehen viele – teils mit gemischten Gefühlen – in den Warteschlangen vor den Portalen des Petersdoms. Wie aber verhält man sich als evangelischer Mensch im Zentrum der katholischen Christenheit? In einer Stadt, in der das Petrusgrab, die Jungfrau Maria, diverse Reliquien und zahlreiche Heilige verehrt werden – Rituale, die für Protestanten wohl eher befremdlich sind.

Vatikan – Besuch im Zentrum der katholischen Christenheit
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | freakshare.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 18 Juni '09 von , in Religion. Tags: , , , , , .

Around The World in 80 Faiths – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 60:00 | Größe: 600 MB | Sprache: Englisch | Format: Xvid | Uploader: sunspots

Peter Owen Jones presents the definitive guide to faith on Earth. He’d going off to witness eighty rituals of faith and belief across six continents in the space of a year.

Around the World in 80 Faiths E01 – Australasia and the Pacific Ring of Fire (465 MB)
Download: hier | rapidshare.com

Around the World in 80 Faiths E02 – The Far East (559 MB)
Download: hier | rapidshare.com

Around the World in 80 Faiths E03 – Africa (465 MB)
Download: hier | rapidshare.com

Around the World in 80 Faiths E04 – The Middle East (549 MB)
Download: hier | rapidshare.com

Around The World In 80 Faiths E05 – United States of America
Download: hier | rapidshare.com

Around the World in 80 Faiths E06 – The Indian Subcontinent (649 MB)
Download: hier | rapidshare.com

Around the World in 80 Faiths E07 – Latin America (650 MB)
Download: hier | rapidshare.com

Around the World in 80 Faiths E08 – Europe
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 18 Juni '09 von , in Englisch, Religion. Tags: , , , , .

Walter Veith: Kreation: Evolution – DVDRip – Xvid

Cover

Dauer: 1:30:00 | Größe: 400 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: DarkFather

Veiths Vorträge in deutscher und englischer Sprache erfolgen in der Regel in mehreren Blöcken zu eineinhalb Stunden. Seine Präsentationen auf der Leinwand sind kurze Zitate in englischer Sprache und Abbildungen, die im regen Wechsel folgen und als Nachweis seiner Aussagen dienen. Medien von Walter Veith, die zum Verkauf angeboten werden, sind Mitschnitte beziehungsweise Filmaufnahmen jener Vorträge.

1. Die Erde im Licht von Zeit und Raum
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | ul.to

2. Die globale Flut
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | ul.to

3. Fossilien – wie entstanden sie?
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | ul.to

4. Säugetiere im Wandel
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | ul.to

5. Ursprung der Arten
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | ul.to

6. Von Schöpfung zur Wiederherstellung
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | ul.to

7. Ein Tag zum Gedenken
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | ul.to

Erstellt am 5 Juni '09 von , in Religion. Tags: .

Clemens Kuby’s Buddhismus Trilogie – DVDRip – DivX

Cover

Dauer: 01:48:00 | Größe: 750-1500 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: Bender

Teil I: Das Alte Ladakh In atemberaubender Landschaft unter kristallklarem Himmel entfaltet sich ein Leben im Einklang mit dem Universum, getragen von einem uralten Bewusstsein. Mehr als 200.000 Kinogänger verliebten sich in das in fröhlicher Polyandrie lebende Mönchs-, Magier- und Ackerbauvolk Ladakhs hoch oben im Himalaya, über das Clemens Kuby mit Engagement und leisem Witz erzählt. Die Ladakhis haben mit ihrem Glauben an den tantrischen Buddhismus eine starke Verbindung zu den psychischen Energien der Götter und Dämonen. Wir lernen Ladakhis kennen, die noch keinen Kontakt zur Zivilisation haben. Der Film zeigt die buddhistische Kultur, wie sie auch in Tibet vor der chinesischen Invasion bestanden hat. Er öffnet das Herz und lässt den Geist staunen. Der Film wurde 1987 mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet.

Teil II: Tibet – Widerstand des Geistes “Tibet – Widerstand des Geistes” entstand illegal, getarnt in Tibet. Clemens Kuby drehte den Film in zwei Monaten mit einem Viertage-Visum. Es ist der einzige unzensierte Film, der das Wüten der Chinesen in Tibet zeigt. Lebensmut, Humor und die Sicherheit, dass es eine grundsätzliche Harmonie zwischen den Dingen und Wesen der Schöpfung gibt, zeichnet die Tibeter aus. Wie in “Das Alte Ladakh” lässt Clemens Kuby die Menschen selbst zu Wort kommen. Und was sie zu sagen haben, seien es die einfachen Menschen in den abgeschiedenen Bergdörfern oder der Rinpoche, das Oberhaupt des Klosters – zeugt von tiefen spirituellen Einsichten, die nicht in einen besonderen Bereich der Mystik gehören, sondern Bestandteil des Alltags sind. Der Glaube der Tibeter an die Unsterblichkeit des Geistes offenbart sich in atemberaubenden Bildern ihrer Todesrituale. Und man versteht, warum materielle und körperliche Zerstörung den buddhistischen Geist nicht brechen können. Ergreifende Bilder schildern das Leben der im buddhistischen Glauben tief verwurzelten Tibeter und ihren Widerstand gegen die Vernichtungspolitik der chinesischen Besatzer.

Teil III: Living Buddha – Die wahre Geschichte Living Buddha, das faszinierende Dokument der Wiedergeburt des tibetischen Meisters Gyalwa Karmapa. Der Film zeigt eine Person in zwei Leben: Den tibetischen Meister Gyalwa Karmapa, der 1981 in Chicago starb und 1985 in Tibet wiedergeboren wurde. Sieben Jahre hat Kuby die Suche nach der Wiedergeburt mit der Kamera verfolgt, bis sie von Mönchen, entsprechend Karmapas eigener Prophezeiung, in Ost-Tibet gefunden wurde: Ein Junge von ganz besonderer Wirkung, geboren in einer armen Nomadenfamilie, heute von Millionen Menschen als lebender Buddha verehrt. Der Film wurde in den entlegensten Teilen Tibets gedreht, die vorher noch nie ein Kamerateam betreten hatte. Der Film wurde 1994 mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet.

Teil.01.Das.alte.Ladakh.GERMAN.DVDRip.DivX (86 Min., 847 MB)
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz

Teil.02.Tibet.-.Widerstand.des.Geistes.GERMAN.DVDRip.MPEG-1 (96 Min., 779 MB)
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz

Teil.03.Living.Buddha.-.Die.wahre.Geschichte.GERMAN.DVDRip.DivX (130min., 1480 MB)
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz

Erstellt am 4 Juni '09 von , in China, Länder, Menschen, Religion. Tags: , , .

Der Himmel auf Erden: Kultur der Weltreligionen – SATRip – Xvid

Cover

Dauer: 30:00 | Größe: 233 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: mike234

Sechs Folgen der Dokumentarreihe „Der Himmel auf Erden – Kultur der Weltreligionen“ beschäftigen sich jeweils mit einer großen Weltreligion und ihren kulturellen Errungenschaften – vom Heidentum, Judaismus, Christentum, Islam, Hinduismus bis hin zum Buddhismus.

Der.Himmel.auf.Erden.Kultur.der.Weltreligionen.E01.Das.Heidentum.German.DOKU.WS.SATRip.XviD-TVP
Download: hier | rapidshare.com

Der.Himmel.auf.Erden.Kultur.der.Weltreligionen.E02.Das.Judentum.German.DOKU.WS.SATRip.XviD-TVP
Download: hier | rapidshare.com

Der.Himmel.auf.Erden.Kultur.der.Weltreligionen.E03.Das.Christentum.German.DOKU.WS.SATRip.XviD-TVP
Download: hier | rapidshare.com

Der.Himmel.auf.Erden.Kultur.der.Weltreligionen.E04.Der.Islam.German.DOKU.WS.SATRip.XviD-TVP
Download: hier | rapidshare.com

Der.Himmel.auf.Erden.Kultur.der.Weltreligionen.E05.Der.Hinduismus.German.DOKU.WS.SATRip.XviD-TVP
Download: hier | rapidshare.com

Der.Himmel.auf.Erden.Kultur.der.Weltreligionen.E06.Der.Buddhismus.German.DOKU.WS.SATRip.XviD-TVP
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 3 Juni '09 von , in Religion. Tags: , , , , , , .

Al Quaida: Netzwerk des Terrors – dTV – DivX

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: failbob

Al Qaida, das Terrornetzwerk, der Weltfeind, der vermeintliche Kriegsgrund, hat den westlichen Staaten im April ein Ultimatum gesetzt: sie sollen ihre Truppen aus dem Irak abziehen, sonst müssten sie mit Anschlägen rechnen. Die Frist läuft heute ab. Ein wahrlich aktueller Anlass für das ZDF, eine Bilanz zu ziehen über die Arbeit dieser Terroristen, ihre Netzwerke und ihre Ideologie. Die Dokumentation, die der renommierte ZDF-Terrorismus-Experte Elmar Theveßen gedreht hat, beginnt so, wie man es befürchten kann: die immer gleichen Schnipsel und Bilder brennender Autos und hetzender Spezialkommandos, dazwischen verschwommene Fahndungsfotos. Terror ist eben nicht immer bildschirmtauglich. Aber sehr schnell führt Theveßen auf die wesentliche Ebene seiner Recherche in mehreren Ländern: Al Qaida trifft auf eine noch immer unvorbereitete Sicherheitsstruktur, zugleich breiten sich die Islamisten aus, ihr Einfluss wächst rapide. Beeindruckend sind die Passagen, in denen der Film O-Töne aus deutschen Moscheen dokumentiert. Wie der Koran systematisch verfremdet, in eine Richtung überinterpretiert wird, wie junge Menschen mobilisiert werden. Die ideologische Argumentationskette „Westen greift islamische Länder an – Koran erlaubt Verteidigung – Terror ist Verteidigung“ erscheint manchem hier zu Lande platt. Sie ist aber leider Realität in vielen Propagandaschriften und Predigten. Der Beitrag ist hier besonders stark, wo er die ideologischen und argumentativen Strukturen des Terrorismus zeigt. Der brutale Schwung der islamischen Glaubensrichtung Wahabismus, der so viele Moscheen hier folgen, wird ebenso dargestellt wie subtile propagandistische Videos der extremistischen „Mili Görüs“, die sich als zivilgesellschaftliche Vertretung denn als islamistische Speerspitze sieht. Die finanziellen Verknüpfungen zwischen Moscheevereinen, Botschaften bestimmter Länder und Tätergruppen werden nur angedeutet. Die Strukturen der Netzwerke – Al Qaida ist kein zentral gelenkter Konzern – bestehen weiter, insinuiert der Beitrag zumindest. Westliche Geheimdienste, so erfahren wir, fragen nicht mehr, ob bald Anschläge ausgeführt werden, sondern nur noch wann und wo.

Al Quaida – Netzwerk des Terrors
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 1 Juni '09 von , in Geschichte/Politik, Menschen, Religion. Tags: , , , , .

Wohin führt die Evolution: Die Entdeckungen des Teilhard de Chardin – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 44:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Sid

Die alte Debatte ber die Haltung der christlichen Kirchen zu den Lehren Darwins ist neu entflammt. Neben fundamentalistischen Christen, vor allem in den USA, melden sich auch Wissenschaftler und Kirchenvertreter zu Wort. Sie sehen hinter der Evolution einen göttlichen Plan und nicht zufllig zustande gekommene Entwicklungen. Der französische Jesuitenpater Teilhard de Chardin hat sich in den 1950er Jahren mit der Evolutionstheorie Darwins beschäftigt und daraus eine neue Interpretation der Schöpfungsgeschichte entwickelt. Teilhard de Chardin, der vor 50 Jahren in New York starb, war einer der ersten namhaften Theologen, der sich öffentlich zur Evolutionslehre Darwins bekannte, die lange Zeit von den christlichen Kirchen bekämpft wurde. Den Konflikt zwischen den kirchlichen Lehraussagen und seinen eigenen wissenschaftlichen Erkenntnissen versuchte Teilhard zu lösen, indem er die berlieferten christlichen Dogmen neu interpretierte. Für Teilhard de Chardin hat die Evolution durchaus einen Sinn und ein Ziel: die Entwicklung des höchsten Bewusstseins durch immer höher entwickelte lebende Wesen. Aufgrund seiner Theorien wurde Chardin jedoch vom Vatikan ins Abseits gestellt und schlielich mit einem Schreib- und Lehrverbot belegt. Erst nach seinem Tod konnten seine Werke veröffentlicht werden: seine Gedanken fanden Eingang in die moderne Theologie. Es schien, als ob auch die offizielle Kirche die Evolutionslehre Darwins nicht mehr im Widerspruch zum Glauben an die göttliche Schöpfung sehe.

Wohin.fuehrt.die.Evolution.Die.Entdeckungen.des.Teilhard.de.Chardin.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XviD-GEO
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | ul.to

Erstellt am 31 Mai '09 von , in Naturwissenschaften, Religion. Tags: , , , , , .

Morgenland – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 43:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: TVS

Vor über 1300 Jahren trat im heutigen Saudi-Arabien ein Mann namens Mohammed auf und verkündete eine neue Religion. Nur wenige Generationen später wehte das Banner des Propheten auf drei Erdteilen. Der Islam entfaltete eine Dynamik, die das Gesicht der Welt veränderte und bis in die Schlagzeilen der Tagespresse hinein die Welt noch heute in Atem hält.
Aber Islam und Christentum, Morgenland und Abendland müssen nicht in Konfrontation erstarren. Die Kulturen haben gemeinsame Wurzeln. Das ist das Thema des ersten Teils der „Terra-X-Reihe „Morgenland.“ Im Mittelpunkt steht die Geburt der Religion Islam in der Figur und der Offenbarung des Propheten Mohammed. Dabei werden die zentralen Fragen dargestellt und diskutiert: Warum ist der Koran Gottes Wort? Was ist das geistige Umfeld der neuen Religion, die auch Jesus Christus als Propheten akzeptiert? Wie entstand eigentlich der Koran und was haben Traditionen wie die Vielehe mit ihm zu tun? Welche historischen Umstände machten Mohammed nicht nur zum Religionsstifter, sondern auch zum Staatsmann und Feldherren?
Im Lichte neuester Forschung werden die Gründe für die rasante Ausbreitung der neuen Religion dargestellt, die Entstehung des Begriffs Djihad („Heiliger Krieg“) und die Expansion bis nach Spanien, wo es zu einer höchst fruchtbaren Begegnung der Kulturen kommt. Die dramatische Erzählung gipfelt in einer Rekonstruktion der Metropole Bagdad zur Zeit von Harun ar-Rashid. Bagdad, eine Weltstadt im 9. Jahrhundert, in der islamische Kultur und arabischer Wissensdurst am Hofe des legendären Kalifen erblühen.
Für die dreiteilige Dokumentation wurde in neun islamischen Ländern an Originalschauplätzen gedreht. Ausgewählte Spielszenen entstanden in den Atlas Studios im marokkanischen Quarzazate. Die Gesprächspartner sind unter anderem der Aga Khan, das Oberhaupt der Ismailiten, und der katholische Theologe Hans Küng. In den berühmten Ranglisten über „Wichtigste Personen der Weltgeschichte“ kommt Mohammed, der Handelsgehilfe und Karawanenführer aus Mekka, immer wieder unbestritten auf Platz eins. „Morgenland“ erzählt, wer dieser Mohammed war – und welche Umstände ihn und seine Nachfolger zum Erfolg führten.
Teil 2: Als das christliche Europa im dunklen Mittelalter scheinbar schlief, erblühte in den islamischen Grossreichen zwischen Südspanien und dem Himalaya eine Hochkultur, wie sie die Welt bis dahin nicht gesehen hatte. Sie entstand aus den „Schwertern des Geistes“: So umschrieben die Muslime im Mittelalter die Wissenschaften und Künste. Das waren Waffen, die sie weit besser als ihre europäischen Zeitgenossen zu nutzen wussten. Auf drei Kontinenten und in sechs Ländern erzählt diese Folge von „Morgenland“ das goldene Zeitalter des Islam. Wieder interessiert uns dabei der Blickwinkel des Gemeinsamen. Wo sind die Schnittlinien christlicher und islamischer Kultur, wo profitierte einer vom anderen – und wo trennten sich die Wege? Die Mauren in Andalusien sind überragend an Bedeutung: Hier herrschte über Jahrhunderte eine freie Geisteshaltung, die entscheidend zur Weltkultur beitrug. Al-Andalus ist der Umschlagplatz arabischen Wissens ins christliche Europa. Wir rekonstruieren den legendären Flugversuch des Abbas ibn Firnas vor Cordoba: Sein dem Federkleid der Tauben abgeschauter Hängegleiter trug den Flieger immerhin 300 Meter weit. In Cordoba finden weitere Höhenflüge der arabischen Wissenschaften statt: Zum Beispiel finden sich hier die ersten Krankenhäuser auf europäischem Boden – die arabischen Wissenschaftler erforschten die Hygiene, die ansteckbaren Krankheiten und die Chirurgie. Und sie waren ungemein wichtige Kulturvermittler: Wir verdanken ihnen die Überlieferung der grossen lateinischen und griechischen Schriften des Altertums. Terra X dokumentiert die grossen kulturellen Zentren dieser Zeit in Andalusien, die Palaststadt Medinat az-Zahra und die Granada. Die Überlegenheit der arabischen Wissenschaften führt uns ins heutige Usbekistan: Ibn Sina, ein wahresUniversalgenie aus dem heutigen Usbekistan, begründete die empirische Medizin, seine Ideen machten ihn bis in die Neuzeit hinein zum einflussreichsten Medizingelehrten. Und in seinem Heimatland setzte mit der Astronomie und den Himmelsobservatorien ein beispielloser Höhenflug an. Am aufregendsten aber war das Leben im Bagdad des neunten und zehnten Jahrhunderts: Einer Weltstadt mit Dutzenden von Bibliotheken, Universitäten und Übersetzerschulen. Eine wahrhaft multikulturelle, kosmopolitisch aufgeklärte Stadt. Die aufwändigen Spielszenen dieser Morgenland-Folge entstanden in den Atlas Studios im marokkanischen Quarzazate. Unsere Gesprächspartner über die Hintergründe dieser grossen Zeit des Islam sind u. a. der Aga Khan, das Oberhaupt der Ismailiten, der katholische Theologe Hans Küng, und Scheich Mohammed al-Quassimi, Emir von Sharjah.
Teil 3: In der Neuzeit verschoben sich die Machtverhältnisse zwischen Morgenland und Abendland, zwischen den christlichen Machtblöcken und den schwindenden islamischen Reichen. Was lief schief in ihrer gemeinsamen Geschichte – wo wandten sich die Kulturen voneinander ab, wo fanden sie zueinander? „Imperien am Scheideweg“, der dritte Teil der „Morgenland“-Dokumentation, erzählt vierhundert Jahre Weltgeschichte. Im Jahr 1683 erzittert das Abendland ein letztes Mal vor dem Islam – als der osmanische Grossangriff auf Wien verhindert wird. Zugleich tauchen muslimische Piraten an Europas Küsten auf, treiben Sklavenhandel mit Christen. Das Zeitalter der Entdeckungen ist in vollem Gange – aber es findet ohne die Muslime statt. Der europäische Kolonialismus erblüht und bedrängt die grossen islamischen Imperien. Die Gegensätze verhärten sich – aber gleichzeitig steigt in den Salons der Bourgeoisie Europas das schöngeistige Interesse an Poesie und Exotik des Morgenlandes. Die Dokumentation „Imperien am Scheideweg“ wurde in sieben islamischen Ländern gedreht, die aufwändigen Spielszenen entstanden in den renommierten Atlas-Filmstudios im marokkanischen Quarzazate. Gezeigt wird, wie im 19. Jahrhundert der Westen Macht und Kapital anhäuft – und in der Wüste Arabiens die konservative Bewegung der Wahhabiten Erfolg hat. Erneuerungs- und Erlösungsbewegungen wie der Aufstand des Mahdi gegen die Engländer zeugenvon der Vitalität des Islam. Verzweifelt versuchen Gelehrte auf beiden Seiten, den arabischen Rückstand zu erklären: Blockierte das Bilderverbot die Verbreitung von Wissen? Standen Lebensregeln des Islam dem Fortschritt entgegen? Oder trägt der Westen mit seinem Kolonialismus die Hauptschuld? „Morgenland – Imperien am Scheideweg“ will durch überraschende Fakten mit einigen Vorurteilen aufräumen und die Chancen eines Dialogs zwischen den Kulturen aufzeigen.

Morgenland.1.Ein.Prophet.veraendert.die.Welt.German.Doku.WS.dTV.XviD-TVS
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | ul.to

Morgenland.2.Mit.den.Schwertern.des.Geistes.German.Doku.WS.dTV.XviD-TVS
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | ul.to

Morgenland.3.Imperien.am.Scheideweg.German.Doku.WS.dTV.XviD-TVS
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | ul.to

Erstellt am 29 Mai '09 von , in Geschichte/Politik, Religion. Tags: , , , , , , , , .

Iran: Galgen für eine 16jährige – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 40:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Sid

Dass eine 16-Jährige Sex vor der Ehe hat, ist in Deutschland fast zur Norm geworden. In Ländern, in denen islamisches Recht gilt, wird dieses Verhalten im Gegensatz als „unkeusch“ angesehen und bestraft. Im Iran sogar mit dem Tod. So musste Atefeh Rajabi Sahaaleh Verstöße gegen die Sitten mit ihrem Leben büßen. Die junge Iranerin wurde am 15. August 2004 in der Provinzstadt Neka im Norden des Landes erhängt. Sie war weder die erste noch die letzte Minderjährige, die der Gottesstaat umgebracht hat. Dabei hätte das Mädchen auch nach islamischem Recht nicht hingerichtet werden dürfen.
Als Atefeh noch ein kleines Kind war, kam ihre Mutter in einem Autounfall ums Leben. Da ihr Vater drogensüchtig wurde, sollten sich ihre Großeltern um sie kümmern. In der Tat war eher das Gegenteil der Fall: Das junge Mädchen sorgte sich um ihre Großeltern, bekam allerdings von ihnen dafür keine Zuneigung oder Anerkennung. Es war also eine schwierige Kindheit für das Mädchen, das sich ohne Erziehungsautoritäten und Aufsicht frei fühlte, alleine um die Straßen von Neka zu ziehen, sich mit Jungen zu verabreden oder in Cafés aufzuhalten – in der streng bewachten iranischen Stadt zu viel Freiheit für eine Frau und dazu noch eine so junge. Schnell fiel sie der „Moral-Polizei“ auf. Mit 13 Jahren wurde sie zum ersten Mal verhaftet. Zuvor war sie auf einer Party gewesen und alleine mit einem Jungen in einem Auto erwischt worden. Sie kam mit 100 Peitschenschlägen nach kurzer Zeit aus dem Gefängnis. Dass sie während ihrer Haft von Polizisten missbraucht wurde, verriet sie nur ihren engsten Vertrauten.
Noch dreimal gelang sie in die Fänge der Sicherheitsmänner, das vierte Mal überlebte sie nicht. Unter Foltern gab sie zu, mit einem 51-jährigen Taxifahrer mehrmals Geschlechtsverkehr gehabt zu haben. Dabei war sie vom ehemaligen Wächter der Revolutionsarmee vergewaltigt worden. Wegen vielfachen Verbrechen gegen die Sittlichkeit wurde die 16-Jährige angeklagt. Ohne Anwalt musste sie sich gegen die Anschuldigungen verteidigen. Als das Gericht den Missbrauch als Verführung ihrerseits deutete, verlor sie die Fassung, schrie den Richter an und warf sogar einen Schuh nach ihm. Dies wurde ihr zum Verhängnis. Sie wurde zum Tod verurteilt. Da Minderjährige im Iran diese Strafe nicht erhalten dürfen, erklärte das Gericht sie kurzerhand zur 22-Jährigen. Am frühen Morgen des 15. Augusts wurde sie öffentlich an einem Baukran erhängt und starb so eines qualvollen Tods.
Über vier Jahre ist es her und doch sagt das dramatische Schicksal des jungen Mädchens noch heute viel über die Rechtslage im Iran aus. Im Land, das 1975 den Zivilpakt der Vereinten Nationen und 1994 die UN- Kinderrechtskonvention zum Schutz Minderjähriger unterzeichnet hat, warten dennoch jährlich Dutzende Jugendliche in Gefängniszellen auf den Tod. Das Verbot, Minderjährige zu schweren Strafen zu verurteilen, basiert auf dem weltweiten Konsens, dass Jugendliche die Folgen ihres Handelns nicht im vollen Umfang verstehen und daher nicht gleich hart sanktioniert werden dürfen wie Erwachsene. Das iranische Recht erlaubt es im Gegensatz zu den internationalen Abkommen, Minderjährige zum Tode zu verurteilen und nach Erlangen der Volljährigkeit hinzurichten. Zu den Verbrechen, die mit dem Tod bestraft werden, zählen Mord, Drogendelikte, politische Vergehen, Prostitution, Ehebruch sowie Verstöße gegen Moral und Gotteslästerung. Meist werden die Schuldiggesprochenen zur Abschreckung öffentlich an Baukränen gehängt. So wurde auch ein 19-Jähriger Ende August im Süden des Landes erhängt, weil er mit 15 unbeabsichtigt einen Spielgefährten in einem Streit mit einer Keule erschlagen hatte.
Nach Angaben der internationalen Menschenrechtsorganisation „Amnesty International“ war Atefehs Tod die zehnte Hinrichtung von Jugendlichen unter 18 Jahren im Iran seit 1990. Bis 2007 sollen weitere 17 durch das Regime umgebracht worden sein. Außer im persischen Staat wurden Minderjährige in den letzten drei Jahren in China, im Sudan und in Pakistan exekutiert, in den drei Ländern jeweils einmal.
Wiederholte internationale Mahnungen von den Vereinten Nationen, des Europäischen Parlaments oder diverser Menschenrechtsgruppen haben das persische Regime bisher kalt gelassen. Vielmehr weisen die Zunahme der vollstreckten Todesurteile, die Wiedereinführung der Steinigung als Bestrafungsmethode 2007 und das harsche Vorgehen gegen regimekritische Intellektuelle, Journalisten und Oppositionelle auf eine Verschlechterung der Menschenrechtslage hin.
Eine Reform, welche das Mindestalter für die Todesstrafe auf 18 Jahre anhebt, wurde zwar 2003 dem Parlament vorgelegt. Für deren Annahme ist allerdings die Zustimmung des Wächterrats als höchstes legislatives Organ im Iran notwendig. Das zwölfköpfige Gremium überprüft Gesetze auf ihre Konformität mit islamischem Recht. In der geplanten Reform sieht der Rat einen klaren Widerspruch zur Scharia. Laut ihr gelten Mädchen ab zehn und Jungen ab 15 Jahren als erwachsen und somit voll strafmündig. Dabei wurde die Anhebung des Heiratsalters und der damit einhergehenden Volljährigkeit bei Mädchen von neun auf zehn Jahren nach etlichen Verhandlungen zwischen Reformen und Konservativen 2004 erreicht.
Zwar ist die Scharia mit Ausnahme der Türkei in der islamischen Welt rechtsgültig, jedoch wird sie in den einzelnen Ländern unterschiedlich ausgelegt. Ihre Bestimmungen basieren sowohl auf dem Koran und den Überlieferungen des Propheten Mohammeds als auch auf deren normativer Interpretationen durch frühislamische Juristen und Theologen. Die starken Positionsdifferenzen hinsichtlich dieser Interpretationen mündeten schließlich in die Gründung von vier sunnitischen und einer schiitischen Rechtsschulen. Dies ist umso mehr von Bedeutung, da die im Koran und in den Überlieferungen enthaltenen Gesetze erst durch die Auslegung der Islamwissenschaftler anwendbar sind.
So gibt es unterschiedliche Ansichten davon, welche Verbrechen als „hadd“-Vergehen, also als Kapitalverbrechen, gelten und wie diese im Einzelnen zu bestrafen sind. So sieht der Koran für mündige und geistig gesunde Personen bei Unzucht, vor- und außerehelichem Geschlechtsverkehr 100 Peitschenhiebe vor (Koran: Sure 24, 2-3). Dagegen fordert die Überlieferung bei unzüchtigen, ledigen Frauen die lebenslange Haft, bei unverheirateten Männern ein Jahr Verbannung. Verheirateten droht sie bei Ehebruch sogar mit dem Tod. Gegner der Todesstrafe argumentieren, dass der Koran als Primärquelle zuverlässiger sei als die historischen Überlieferungen und ihnen deshalb vorgezogen werden sollte. Im Fall der jungen, unverheirateten Atefeh ließ sich die Todesstrafe weder aus dem Koran noch aus den Überlieferungen ableiten.

Iran.Galgen.fuer.eine.16.jaehrige.German.DOKU.WS.dTV.XviD-UTOPiA
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | ul.to

Erstellt am 29 Mai '09 von , in Länder, Menschen, Religion. Tags: , , .

Nach oben