Serienjunkies.org

Archiv für 'Wirtschaft'

Titel Datum
Titel Datum
 

Im Dienst der Wirtschaftsmafia: Ein Geheimagent packt aus – dTV – MPEG2

Cover

Dauer: 90:00:00 | Größe: 1.100 MB | Sprache: Deutsch | Format: MPEG2 | Uploader: xenon2008

Ein Insider-Bericht über den Ausbau der Wirtschaft auf Kosten der Dritten Welt: John Perkins war ein „Economic Hit Man“, ein Wirtschaftskiller.

Im Dienst der Wirtschaftsmafia – Ein Geheimagent packt aus
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 26 Juli '10 von , in Menschen, Wirtschaft. Tags: , .

Fliegen heißt Siegen: Die verdrängte Geschichte der Deutschen Lufthansa – dTV/HDTV – Xvid/720p

Cover

Die nach dem Zweiten Weltkrieg neu gegründete Deutsche Lufthansa gilt als Vorzeigeunternehmen der Bundesrepublik. Doch sie hat eine Vorgeschichte. Filmemacher Christoph Weber analysiert die Zusammenhänge, die das Vorläuferunternehmen der heutigen Fluggesellschaft mit dem Nationalsozialismus verbinden. Zahlreichen deutschen Unternehmen fällt der Umgang mit der eigenen Rolle im Dritten Reich auch heute noch schwer – und immer noch sind viele Fälle nicht erzählt. Wie jener Fall der Deutschen Lufthansa. Sie verweist in der Regel darauf, dass sie als Unternehmen erst seit 1955 existiert, also seit der Wiederaufnahme des Flugbetriebs nach dem Zweiten Weltkrieg und so gar keine Vergangenheit im NS-Regime haben kann. Gegründet wurde sie aber in der Nachkriegszeit mit dem Namen, dem Emblem – und einem Teil des leitenden Personals – jener Lufthansa, die es zwischen 1926 und 1945 gab. Und zu deren Geschichte gehört auch, dass 1933, unmittelbar nach der Machtergreifung der Nazis, unter der Maske der zivilen Luftfahrt die Vorbereitungen für einen Angriffskrieg der völlig neuen Dimension beginnen. Die strengen Auflagen des Versailler Vertrags verbieten es dem Deutschen Reich, eine eigene Luftwaffe aufzubauen. Aus diesem Grund trifft Hitler ein Abkommen mit dem Vorstand der deutschen „Lufthansa“. Unter dem Vorwand der friedlichen Nutzung sollen Linienflugzeuge produziert werden, die später mit einfachen Mitteln zu Bombern umgerüstet werden können. Diese modernen Flugzeuge werden der „Lufthansa“ zur Verfügung gestellt, die darauf ihre – zunächst noch zivilen – Piloten schult. Und noch eine zweite Aufgabe fällt der „Lufthansa“ in Hitlers Eroberungsplänen zu. Sie soll im Falle des Kriegs hinter den Linien die Wartung und Reparatur der Flugzeuge übernehmen. Dafür werden in den besiegten und besetzten Gebieten in Osteuropa auch einheimische Arbeitskräfte rekrutiert – und in zunehmendem Maße Zwangsarbeiter eingesetzt.

Dauer: 50:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Fliegen.heisst.Siegen.Die.verdraengte.Geschichte.der.Deutschen.Lufthansa.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XviD-GDA
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Dauer: 50:00 | Größe: 1600 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: gary

Fliegen.heisst.Siegen.-.Die.verdraengte.Geschichte.der.Deutschen.Lufthansa.GERMAN.DOKU.WS.720p.HDTV.x264-MiSFiTS
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 23 Juli '10 von , in Wirtschaft, Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , , .

Bis zum letzten Tropfen: Vom Ende des Öls – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 41:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: sunspots

Die Ölpest im Golf von Mexiko weitet sich unaufhörlich aus. Wie die “Zeit” berichtet, könnte BP eine Strafe von 1.000 bis 4.300 US-Dollar pro Barrel (1 Barrel = 42 Gallonen = 159 Liter) ausgetretenem Öl erwarten. Die Höhe der Strafe wird sich nach der Antwort auf die Frage richten, ob BP Fahrlässigkeit beim Betrieb der Ölplattform nachgewiesen werden kann. Das Desaster zeigt jedenfalls deutlich, welche Risiken die Konzerne und mit ihnen schließlich auch die Gesellschaften, die vom Öl abhängig sind, bereit sind zu gehen. Das schwarze Gold wird immer knapper und so greifen die Konzerne zu immer gewagteren Verfahren, um Quellen anzuzapfen. Die Umweltorganisation Greenpeace fordert deshalb den Stopp von Ölförderung in der Tiefsee und zählt wie links zu sehen ist, jede Gallone mit, die in den Golf von Mexiko strömt. In „Bis zum letzten Tropfen“ zeigen Matthias Sdun und Jürgen Weberman, wie es um unsere Ölreserven bestellt ist: Nämlich eher schlecht. Und sie entlarven, wie süchtig der Mensch nach der Droge Erdöl ist.

Bis.zum.letzten.Tropfen.Vom.Ende.des.Oel.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XViD-ROUTiNE
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | ul.to

Erstellt am 16 Juli '10 von , in Gesellschaft, Moderne, Wirtschaft. Tags: , , , , , , , , , .

Theo’s Adventure Capitalists – PDTV – Xvid

Cover

Dauer: 60:00 | Größe: 480 MB | Sprache: Englisch | Format: Xvid | Uploader: sunspots

The concept of Theo’s Adventure Capitalists is: Can we do business abroad? Our great British nation who used to be fantastic international traders has really contracted back to our shores in the last century or so. When we look at the state of the British economy, we’re coming slowly out of recession, the pound’s been bashed, we’ve got some difficult times ahead – it’s easy to start becoming negative. But actually there’s a massive positive. And that is, if the pound is weak and we’ve got slow growth here, there’s countries out there who still have got growth and our weak pound makes our products and services very attractive.

Theo’s Adventure Capitalists – 1 – Vietnam(600mb)
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | ul.to

Theos Adventure Capitalists Eps2.thebox.hannibal
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | ul.to

Theos Adventure Capitalists Eps3.thebox.hannibal
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | ul.to

Erstellt am 10 Juli '10 von , in Asien, Englisch, Wirtschaft. Tags: , .

Wasser, Macht, Geld: Die Privatisierung der Wasserversorgung – dTV – DivX

Cover

Dauer: 30:00 | Größe: 220 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: PolarBear

Wasser wird zu einem der gewinnträchtigsten Rohstoffe des neuen Jahrtausends. Strom und Gas sind weitgehend verteilt, jetzt liefern sich die Multis einen heißen Kampf um den Wassermarkt. Ohne privates Kapital kann das Problem der globalen Wasserversorgung nicht gelöst werden. Daher appellieren IWF und Weltbank schon seit Jahren an alle Länder auf allen Kontinenten, die Privatisierung ihrer Wasserversorgung zügig voranzutreiben. Der Einsatz lohnt, es geht um ein Milliardengeschäft. Trinkwasser ist ein knappes Gut. Angesichts steigender Nachfrage sind Gewinne programmiert. Die Engländer waren Ende der 80er Jahre die ersten, die ihre 3500 lokalen Wasserversorger privatisierten. Schon sechs Jahre später fällten Studien der Universitäten Manchester und Greenwich ein vernichtendes Urteil: Die Verbraucherpreise waren um 50 Prozent gestiegen, die Direktorengehälter ebenfalls und der Börsenwert der Wasserbetriebe verdreifachte sich. In Deutschland ist die Wasserwirtschaft bis auf wenige Ausnahmen noch in kommunaler oder staatlicher Hand. Doch dies soll sich schon bald ändern. Das Wirtschaftsministerium und die Energielobby drängen darauf, den deutschen Wasserkonzernen den Rücken auf dem Weltmarkt zu stärken. Auch das Tafelwasser in Plastikflaschen wird weltweit von den gleichen Global Playern der privaten Wasserversorgung vertrieben. Tendenz steigend. Ein Menschheitserbe, das Jahrhunderte alte Tiefenwasser aus unterirdischen Reservoirs, wird von einigen wenigen Privatunternehmen kommerziell verteilt.

Wasser.Macht.Geld.-.Die.Privatisierung.der.Wasserversorgung.DivX
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 6 Juli '10 von , in Wirtschaft. Tags: , , , .

Let’s Play Boy: Das weltumspannende Imperium des Hugh Hefner – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 90:00 | Größe: 780 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | HQ-Cover: Download | Uploader: PolarBear

Seit mehr als 50 Jahren erscheint der „Playboy“. Namhafte Journalisten schrieben und schreiben für das weltweit bekannteste Männermagazin. Und zahlreiche Prominente ließen sich darin ablichten oder gaben mehr oder weniger freizügige Interviews. Der Dokumentarfilm zeichnet die Geschichte des Lifestyle- und Erotikmagazins nach, das von Anfang an Anspruch auf niveauvollen Inhalt erhob, folgt der Biografie des Verlegers und bekannten Playboys Hugh Hefner und besucht „Playboy“-Dependancen auf der ganzen Welt. Sex, schöne Frauen und Niveau – diesen Lebensstil will der „Playboy“ symbolisieren. Das berühmteste Männermagazin der Welt hatte von Anfang an mehr zu bieten als nackte Frauen. Ambitionierter Journalismus mit Reportagen und Interviews machten ihn tatsächlich lesenswert. Norman Mailer, Miles Davis und Fidel Castro nutzten ihn als Sprachrohr. Jimmy Carter bekannte sich im „Playboy“-Interview zur geistigen Untreue. Sean Connery verriet dort sein liebstes Gulaschrezept, und Salvador Dalí beteuerte dem „Playboy“ gegenüber, nicht verrückt zu sein. An der Spitze des Erotikmagazins stand jahrzehntelang ein Mann, dessen Lebensstil für Männerfantasien mindestens so anregend war wie die Zeitschrift selbst: Hugh Hefner, Genussmensch, Ikone männlichen Wunschdenkens und der bekannteste Playboy der Welt. Für die einen gilt er als Mitinitiator der sexuellen Revolution, liberale Lichtgestalt, Kämpfer für Bürgerrechte und Förderer der Kultur, für die anderen ist er amoralischer Materialist, Frauenfeind und Pornograf. Fakt ist, kein anderes Magazin hat die amerikanische – und amerikanisierte – Kultur so geprägt wie der „Playboy“ aus Chicago. Und das seit mehr als 50 Jahren, und ein Ende scheint nicht in Sicht. Für sein eigenes finales Schattenplätzchen hat sich Hugh Hefner eine Krypta im Westwood Village Memorial Park Cemetery gesichert. Der größte Playboy der Welt wird dann für immer neben Marylin Monroe ruhen, dem Titelmädchen der ersten „Playboy“-Ausgabe vom Dezember 1953, mit der alles anfing. Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte des Kultur- und Wirtschaftsphänomens „Playboy“. Er besucht Hugh Hefner, den Gründer des „Playboy“-Imperiums, in seinem legendären Playboy Mansion, und spricht mit seiner Tochter Christie, die 1988 die Geschäftsführung von ihrem Vater übernommen und den angeschlagenen Verlagskonzern zu neuer Blüte ins Online-Zeitalter geführt hat. Außerdem besucht das Kamerateam „Playboy“-Redaktionen in Deutschland, Bulgarien und Brasilien. Dabei wird deutlich, dass das Erotikmagazin weltweit akzeptiert und populär ist, sich die Inhalte aber je nach Land unterscheiden. Während für den bulgarischen Chefredakteur Hristo Kyosev „der ‚Playboy‘ fast so etwas wie ein Familienmagazin“ ist, hatten die Brasilianer nie Probleme, auch ganz große Stars zu überzeugen, für wenig Geld die Hüllen fallen zu lassen, denn „Nacktheit“, so Chefredakteur Edson Arantes, „war in Brasilien schon immer eine natürliche Sache.“ Nur in China steht der „Playboy“ auf dem Index und gilt als Pornografie. Doch auch hier ist er zu haben, unter dem Ladentisch. Und das Markenzeichen, den Hasen mit der Fliege, kennt man hier von Kugelschreibern und Unterwäsche, die im Reich der Mitte produziert werden.

Lets.Play.Boy.Das.weltumspannende.Imperium.des.Hugh.Hefner.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XViD-MiSFiTS
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 5 Juli '10 von , in Menschen, Wirtschaft. Tags: , , , .

Geschäfte mit heißer Luft: Der Handel mit den Treibhausgasen – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: PolarBear

Gute Zeiten fürs Klima, sollte man meinen. Denn nach jahrelangen Verhandlungen hat sich die internationale Staatengemeinschaft verpflichtetet, den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Doch das Kyoto-Protokoll hat der internationalen Investment- und Finanzbranche aber einen ganz neuen Markt eröffnet: das Geschäft mit sogenannten Emissionszertifikaten. Im Auftrag von Banken und internationalen Unternehmensberatern reisen Agenten mit Koffern voller Geld durch Länder wie Brasilien, Indien oder China. Dort suchen sie schwelende Mülldeponien, gefährliche Kohlegruben und stinkende Chemiefabriken. Denn hier, auf den „Müllkippen“ der 3. Welt, können Klimagifte billig eingespart werden. Dafür gibt es Emissionsgutschriften, mit denen teure Klimaschutz-Investitionen in den eigenen Werken in Europa vermieden werden. Von solchen Geschäften erzählt die story. Sie beginnt auf einer Messe in Köln, auf der diese CO2-Zertifikate gehandelt werden, die am Ende dazu führen, dass die Industrieanlagen Europas weiter ungebremst die klimaschädlichen Gase ausstoßen dürfen.

Geschaefte.mit.heisser.Luft.Der.Handel.mit.den.Treibhausgasen.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XViD-MiSFiTS
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 5 Juli '10 von , in Menschen, Natur, Wirtschaft. Tags: , , , .

Bescheidener Wohlstand: China abseits des Wirtschaftswunders – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 30:00 | Größe: 233 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: PolarBear

Boomende Großstädte, Einkaufstempel voller Konsumgüter: Dieses Chinabild wird immer wieder im Fernsehen verbreitet. Tatsächlich profitieren vom Boom aber nur die Großstädte im Osten des Landes und ihre Mittelschicht. „Bescheidener Wohlstand“ lautet hingegen die Parole, die die Führung für die Landbevölkerung ausgegeben hat. Der Film zeigt China abseits des Wirtschaftswunders.

Bescheidener.Wohlstand.China.abseits.des.Wirtschaftswunders.German.DOKU.WS.dTV.XViD-UTOPiA
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 5 Juli '10 von , in China, Menschen, Wirtschaft. Tags: , , .

Bei Anruf Abzocke: Wallraff undercover im Callcenter – dTV – Xvid

Cover

Seine Enthüllungsgeschichten aus den 70er und 80er Jahren, als er sich als Boulevard-Reporter bei BILD, als Industriearbeiter bei Thyssen oder als Servicekraft bei McDonald’s einschleuste, sind legendär. Im Sommer 2007 war Günter Wallraff erneut verdeckt unterwegs. Als Michael G. heuerte er gleich bei mehreren Call-Centern an. Er wollte herausfinden, mit welchen Tricks die Branche arbeitet und wie sie vorgeht. Etwa 900.000 Deutsche werden täglich von lästigen Werbeanrufen genervt, so schätzt der Bundesverband der Verbraucherzentralen. Ungefragt und gnadenlos hartnäckig bieten so genannte “Call Agents” alle möglichen Dienstleistungen und Produkte an: Lotterielose, Nahrungsmittel, Reisen, Versicherungsverträge, Wein, Leuchtstoffröhren oder Badewannenlifte. Die Anrufe erfolgen meist nicht durch die Unternehmen selbst, sondern werden von eigenständigen Call-Centern getätigt, von denen es in Deutschland mehr als 5.500 gibt. Die Branche wächst schnell und verändert sich rasant. Was auch immer sie verkauft: In der Regel ist es überteuert, der Kunde ist fast immer der Betrogene. 2006 hatte die Call-Center-Branche 400.000 Mitarbeiter, in nächster Zeit kommen vermutlich 40.000 dazu. Trotz der Vielzahl dieser Center dringt nur wenig an die Öffentlichkeit. Die Undercover-Tätigkeit von Günter Wallraff bringt Ungeheuerliches zu Tage. Der Film erzählt von perfiden Einschüchterungsversuchen der “Call-Agents”. Sie geben sich als “Deutscher Jugendschutz” aus, drohen Restaurant- und Imbissbudenbesitzern mit dem Ordnungsamt, um ihnen so überteuerte Jugendschutztafeln für 89 Euro anzudrehen. Skrupellos gehen sie bei älteren Menschen vor. Da wird nicht nach der Kontonummer gefragt, sondern: “Wohin sollen wir den Gewinn denn überweisen?” So wurden einem 84-Jährigen aus Worms Waren im Wert von über 180.000 Euro aufgeschwatzt. Seine Tochter konnte längst nicht alle Verträge später rückgängig machen. Aber auch die Mitarbeiter der Call-Center werden oft selbst zu Opfern. Viele waren lange arbeitslos, werden unter enormen Verkaufserfolg gestellt und überdies mit teils illegalen Methoden auch noch persönlich haftbar gemacht. Der Lohn liegt oft nur knapp über dem Hartz-IV-Satz. Der Film zeigt das Innenleben von Call-Centern. Wallraff redet mit ehemaligen Mitarbeitern, mit Insidern, Opfern und Tätern, die detailliert und eindrucksvoll von ihren Erfahrungen erzählen.

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Usedomradio

Bei.Anruf.Abzocke.Wallraff.undercover.im.Callcenter.German.DOKU.WS.dTV.XviD-UTOPiA
Download: hier | filemonkey.in
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 5 Juli '10 von , in Menschen, Reportagen, Wirtschaft. Tags: , .

Verbranntes Geld – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 50:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: PolarBear

Viele Menschen wurden durch das Platzen der Immobilienblase in Amerika um ihre Ersparnisse gebracht. Die Krise zog immer weitere Kreise und erreichte schließlich globale Ausmaße. Vieles deutet darauf hin, dass die Akteure sich des Risikos eines gewaltigen Finanzcrashs bewusst waren. Die Dokumentation fragt nach den Drahtziehern und Verantwortlichen. „Diese Hedgefonds-Manager waren wie Weltkrieg-2-Bomberpiloten, die 50.000 Fuß über den Wolken ihre Bomben werfen und ihre Opfer nicht sehen!“ Toni Brancatelli steht in seinem Geburtsort in Ohio, der nach dem Platzen der Immobilienblase einer Geisterstadt gleicht. Wie kam es zur weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise? Wer waren die Akteure, wer trägt die Verantwortung? Die Reise durch die Krise führt von der Immobilienspekulation in der US-amerikanischen Provinz über die Welthandelszentren New York und London nach Deutschland und Frankreich. Die Dokumentation zeigt Täter und Opfer. Wie konnte der gigantische Finanz- und Wirtschaftskollaps derart mutwillig riskiert werden? „Gier, schnelles Geld und Gier, mehr war es nicht“, sagt Frank Jackson, Bürgermeister von Cleveland, Ohio. „Es ist doch egal, ob die Häuser Schrott sind, wenn du damit Geld verdienen kannst“, betont der Hedgefonds-Manager Michael Bloch die Sichtweise der Investoren in New York. Rating-Agentur-Mitarbeiter, Analysten, Börsenhändler – sie alle räumen ein, dass die Spekulation eine großartige Party war, von der jeder wusste, dass sie bald enden musste. Und sie wussten auch, was das ganz real bedeutet: Pleiten, Massenentlassungen, massiver Vertrauensverlust, Armut. Die Opfer sitzen in Deutschlands größter Werft, die keinen einzigen Auftrag mehr erhält, warten als Öko-Mittelständler vergeblich auf Kredite, protestieren auf den Straßen von Paris, verzweifeln in Berlin über den Verlust ihrer privaten Rentenvorsorge oder wütend ohnmächtig, wie Deutschlands Finanzminister Peer Steinbrück, der die Banker eindringlich warnt, sich zu bekehren. Doch die Top-Banker sind immer noch vor allem um das Image ihrer Geldhäuser besorgt – Verantwortung scheint stets die Verantwortung der anderen zu sein. Trotz Verstaatlichungen bleibt der Staat Geisel der Wirtschaft. Neben dem Philosophen Peter Sloterdijk, dem Sozialethiker Friedhelm Hengsbach, dem Börsenhändler Dirk Müller zieht auch der Soziologe Richard Sennett Bilanz am Ende eines Zeitalters: „Der Neoliberalismus“, sagt Sennett, „endet als wirtschaftliches und kulturelles Desaster.“ Doch das Schlimmste, meint auch Peer Steinbrück, könnte uns erst noch bevorstehen.

Verbranntes.Geld.GERMAN.dTV.XviD-PressTV
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 4 Juli '10 von , in Wirtschaft. Tags: , , , , , , , .

Nach oben