Serienjunkies.org

Flucht in die Freiheit: Die Entführung von Flug LO 165 – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 368 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Die Dokumentation ‚Flucht in die Freiheit‘ schildert die Ereignisse vom August 1978. Zeitzeugen sowie die Original-Beteiligten der Flugzeugentführung kommen zu Wort. Gedreht wurde in Warschau, Washington, Berlin, Mannheim, Heidelberg, Köln. 30. August 1978: Der Flughafen Tempelhof in West-Berlin wird Schauplatz einer der spektakulärsten Fluchtgeschichten des Kalten Krieges. Es ist 10.04 Uhr als die Tupolew der polnische Airline LOT auf der viel zu kurzen Landebahn im Westen landet. Die US-Militärpolizei umstellt das Flugzeug, Scharfschützen haben Position bezogen. Die polnische Maschine wurde entführt, die gefährliche Landung in Tempelhof erzwungen. Die Entführer sind Detlef Tiede und Ingrid Ruske mit ihrer Tochter Sabine. Die Waffe, mit der sie die Piloten zur Landung zwingen, ist eine Spielzeugpistole. Hinter der waghalsigen Flugzeugentführung steckt eine dramatische Liebesgeschichte, und der Traum einer Frau, mit dem Mann, den sie liebt, in Freiheit zu leben. 50 Passagiere aus der DDR müssen sich binnen weniger Minuten entscheiden: Bleiben sie im Westen oder kehren sie zurück in die DDR?

Flucht in die Freiheit : Die Entführung von Flug LO 165
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 28 September '10, in DDR. Tags: , , , , , .