Serienjunkies.org

Lange Nacht der Emigration – dTV – Xvid

Cover

In der NS-Zeit verließen Hunderttausende Menschen ihre Heimat und flohen ins Ausland. Am 22. Februar 2011 zeigen wir ab 22.25 Uhr sechs Dokumentationen und einen Spielfilm, die sich alle mit dem Thema Emigration auseinandersetzen.

Dauer: 20:00 – 1:16:00 | Größe: 200-700 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: pitt

Lange Nacht der Emigration – Edgar G. Ulmer – Der Mann im Off (01:16:00; 700mb)
Edgar G. Ulmer, Mitte der 1920er Jahre aus Österreich emigriert, wurde in Hollywood zum König der B-Movies. Er wurde vergessen, wiederentdeckt und schließlich zur Kultfigur. Zeit seines Lebens blieb er ein Grenzgänger zwischen Kunstanspruch, gediegenem Handwerk und Schund. Er war Vorbild für die französische Nouvelle Vague und später für Regisseure wie Martin Scorsese und Peter Bogdanovich
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | rapidshare.com

Lange Nacht der Emigration – Wolf Suschitzky – Fotograf und Kameramann
(20:00; 200mb)

Wolf Suschitzky kann neben seinem umfangreichen Oeuvre als Fotograf, das über 10.000 Bilder umfasst, auf ein Werk von rund 200 Kino-, Dokumentar- und Fernsehfilmen zurückblicken, darunter „Get Carter“ (1971) und „Ulysses“ (1967). Im Jahr 2007, anlässlich seines 95. Geburtstages, erzählt er über sein bewegtes Leben, seine wegweisenden Arbeiten und Welterfolge als Fotograf und später beim Film hinter der Kamera.
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | rapidshare.com

Lange Nacht der Emigration – Weltreise wider Willen – Der Komponist Otto Joachim (42:30; 400mb)
Der Komponist Otto Joachim (1910 – 2010) kam in Düsseldorf zur Welt und erlebte dort die 1920er und frühen 1930er Jahre. Die zunehmenden antijüdischen Schikanen und Bedrohungen brachten ihn 1934 dazu, Deutschland zu verlassen.
Über Singapur und Shanghai kam er nach Kanada, wo er seine Künstlerlaufbahn 1952 wieder aufnahm. Im Jahr 2001 kehrte er noch einmal nach Deutschland zurück. Der Film von Gabriele Faust erzählt Otto Joachims – in vielerlei Hinsicht typisch deutschen – Lebensweg.
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | rapidshare.com

Lange Nacht der Emigration – Feuchtwanger lebt! – Das Leben im Exil (45:00; 450mb)
Lion Feuchtwanger gehört zu den bedeutendsten Schriftstellern deutscher Sprache. Bekannt ist er für seine Romane wie „Jud Süß“, „Die Geschwister Oppermann“ oder „Die Jüdin von Toledo“. Ein Porträt des Romanciers und Weltbürgers, der ein Drittel seines Lebens im Exil verbrachte.
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | rapidshare.com

Lange Nacht der Emigration – Fremd im Paradies (52:00; 525mb)
Unter dem strahlend blauen Himmel Kaliforniens lebten die deutschen und österreichischen Emigranten, die vor dem Hitler-Regime fliehen mussten. Dort konnten sie dort arbeiten, ihre Musik aufführen oder im Filmgeschäft mitwirken. Aber immer blieb die Sehnsucht nach ihrer europäischen Heimat bestehen. Der Film von Peter Rosen und Sara Lukinson verfolgt die Spuren der deutschen Emigranten in Los Angeles.
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 27 Februar '11, in Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , , .

Nach oben