Serienjunkies.org

Teatro de Guerra: Der Krieg in ihren Köpfen – HDTV – SD/720p

Cover

Sechs Soldaten des Falklandkriegs konnte die argentinische Regisseurin Lola Arias für ein faszinierendes Experiment gewinnen. Sie lassen einen Krieg aufleben, der 35 Jahre zurückliegt und 74 Tage dauerte. Ihre persönlichen Erlebnisse, ihre Alpträume – erzählt und nachgespielt – machen aus dieser Fußnote der Geschichte ein Lehrstück und ein Plädoyer für den Frieden. Als junge Männer standen Sie sich auf den Falklandinseln in einem 74 Tage dauernden Krieg gegenüber. Die Argentinier waren unerfahren, die Engländer dagegen Berufssoldaten, aber keiner von ihnen war auf den Ernstfall vorbereitet: das Töten und was das mit einem Menschen macht. 60 Kriegsteilnehmer wurden für das Projekt „Teatro de Guerra“ gecastet – in London und Buenos Aires. Männer, die heute um die 50 Jahre alt sind, in einem Setting, das abstrakt ist, vor einer weißen Leinwand oder in einer Fabrikhalle. Dieses Casting ist schon Teil des Spiels. Anhand von Trophäen erzählen die Männer Geschichten – mit einem Stiefel, einer erbeuteten Flagge, einem Koffer – und sind mittendrin in ihren Alpträumen. Wenn der Engländer Lou Armour immer wieder beschreibt, wie ein Argentinier in seinen Armen starb, wenn Marcello Valejo in einen Pool springt, um zu zeigen, wie es ist, wenn man von den Gespenstern des Kriegs und Depressionen gejagt wird, dann vermischen sich die Ebenen. Reflexion oder Spiel?

Dauer: 01:15:00 | Größe: 460 MB | Sprache: Englisch, Spanisch & deutsche Untertitel | Format: h264 | Uploader: gr00ve

Teatro.de.Guerra.-.Der.Krieg.in.ihren.Koepfen.GERMAN.SUBBED.DOKU.HDTVRip.x264-EPiS
Download: hier | filer.net
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 01:15:00 | Größe: 1300 MB | Sprache: Englisch, Spanisch & deutsche Untertitel | Format: h264 | Uploader: gr00ve

Teatro.de.Guerra.-.Der.Krieg.in.ihren.Koepfen.GERMAN.SUBBED.DOKU.720p.HDTV.x264-EPiS
Download: hier | filer.net
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 1 Juli '19, in Kultur, Kunst. Tags: .

Nach oben