Serienjunkies.org

100 Jahre Hollywood: Die Carl Laemmle-Story – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 80:00 | Größe: 800 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: pitt

Der Dokumentarfilm blickt auf das Lebenswerk von Carl Laemmle zurück und erlaubt einen einmaligen Einblick hinter die Kulissen der erfolgreichsten Filmproduktionsstätte der Welt. – Hollywood feiert Geburtstag. Seit hundert Jahren ist hier der Ort, an dem Filme und ihre Stars umjubelt werden. Hollywood ist der amerikanischste aller Träume. Doch kaum jemand ahnt, dass diese Geschichte ihren Anfang in der deutschen Provinz nahm – mit dem schwäbischen Auswanderer Carl Laemmle aus Laupheim bei Ulm, der 1912 in Hollywood die Universal Studios gründete. Zusammen mit seiner Nichte Carla Laemmle, die so alt ist wie die Traumfabrik selbst, begibt sich die Dokumentation auf eine fantastische Reise in die Anfänge der Filmgeschichte – in eine Zeit, als alles einfach „wild“ war, als auf dem Universal-Gelände Indianer, Elefanten und Monster umherliefen und es während der Dreharbeiten noch laut und turbulent zuging. Doch Carl Laemmle wagte sich auch immer an ernste Themen der Zeit: Die Universal-Verfilmung von „Im Westen nichts Neues“ brachte ihm 1930 den Oscar. Rund 2.000 Filme hat Laemmle produziert – die Dokumentation gibt Einblick in sein einzigartiges Lebenswerk. Und in die Lebensgeschichte des all die Jahre heimatverbundenen Carl Laemmle, der auf seine Weise auch ein Oscar Schindler war: In der Nazi-Zeit ermöglichte er hunderten deutschen Juden die Ausreise in die USA und rettete sie vor den Konzentrationslagern. – Seit hundert Jahren werden in Hollywood Geschichten erzählt und Träume lebendig. Der Themenabend widmet sich dem Mythos Hollywood. Eine Dokumentation über den „Gründer“ der Filmstadt und die Krimikomödie „Sunset – Dämmerung in Hollywood“ beleuchten vor allem die Anfangszeit der Traumfabrik. – Neun große Buchstaben stehen am Mount Lee in den Santa-Monica-Bergen in Amerikas Westen, diesem sonnenreichen Traumland. Seit 1923 leuchten sie von hier aus auf L.A. und strahlen in die ganze Welt: Hollywood. Diese Buchstaben sind zu einem Synonym für die Welt der Stars und Sternchen, für Glamour und Geld, für Oscar-Ruhm und Unsterblichkeit, für Erfolg und Misserfolg geworden. Der Film und die ersten Kinos waren kaum erfunden, da reiste schon die erste Schauspieltruppe zum Drehen nach L.A. und in die Berge Hollywoods. 1910 produzierte der Regisseur D. W. Griffith in Hollywood seinen Film „In Old California“: den Auftakt für einen beispiellosen Boom. Danach begann der rasante Aufstieg des kleinen Ortes zu einer international glamourösen Legende. Hollywood steht nun für eine mehr als hundertjährige Geschichte amerikanischer Filmproduktion, die weltweite Bedeutung erlangt hat. Kaum jemand aber weiß, dass diese Erfolgsgeschichte auch mit einem Europäer beginnt. Carl Laemmle aus dem schwäbischen Laupheim bei Ulm hat hier Filmgeschichte geschrieben. 1912 gründete der deutsche Auswanderer in Hollywood die Universal-Studios. Seinen Spuren folgt ARTE in diesem Themenabend und fragt nach dem Mythos Hollywood. Die Dokumentation über Carl Laemmle zeigt, wie die Traumfabrik entstanden ist und wie sie sich in ihren frühen Jahren entwickelt hat.

100.Jahre.Hollywood.-.Die.Carl.Laemmle-Story.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XViD
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 16 März '11, in Amerika, Kino, TV, Filme & Making Of's. Tags: , , .

Nach oben