Serienjunkies.org

Good Bye Mao – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: k124

Wolkenkratzer, Leuchtreklamen, Fast-Food-Ketten und Cyber-Cafés: China ist in der Moderne angekommen. In den 25 Reformjahren, die seit dem Machtantritt von Deng Xiaoping vergangen sind, hat das Reich der Mitte einen gewaltigen Sprung nach vorn getan. Was ist vom Kommunismus noch übrig geblieben? Wie ist es möglich, dass ein Regime das Recht auf Privateigentum ebenso in der Verfassung verankert wie das Endziel der kommunistischen Gesellschaft? Die Dokumentation beleuchtet das große Paradox. Mao-Uniformen, Militärparaden und politische Parolen auf roten Bannern sind Vergangenheit, China ähnelt heute einem kapitalistischen Land, in dem das Geld den Lauf der Dinge bestimmt. Dadurch, dass die Kommunistische Partei Chinas eine ganze Reihe marxistisch-leninistischer Prinzipien über Bord warf, gelang ihr, was niemand für möglich gehalten hätte: eine mit der kommunistischen Ideologie nicht zu vereinbarende Wirtschaftsreform einzuführen und gleichzeitig ihre Führungsrolle zu stärken. Heute kann man unumwunden sagen, dass der Kapitalismus den chinesischen Kommunismus gerettet hat. Doch was ist vom Kommunismus übrig geblieben? Was uns im Westen als krasses Paradox erscheint, ist für den Chinesen von zwingender Logik. Sie verwenden dafür den von Deng Xiaoping geprägten Begriff „chinesischer Sozialismus“. Ein Beispiel dafür ist die Zentrale Hochschule der Kommunistischen Partei in Peking. Völlig selbstverständlich unterrichtet sie ihre Schüler heute auch in Wirtschaft und Marketing. Die Dokumentation baut eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart und zeigt die unbekannten, überraschenden und mitunter komischen Seiten des Systems.

Good Bye Mao
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 15 August '09, in China. Tags: , , , .

Nach oben