Serienjunkies.org

Ich will kein Sozialschmarotzer sein! Moderne Tagelöhner – SATRip – Xvid

Cover

Dauer: 45:10 | Größe: 450 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: fBi

Sie wollen arbeiten um jeden Preis, um bloss nicht einer der rund 6,7 Millionen Hartz-IV-Empfänger in Deutschland zu werden. Ganz egal ob als Tagelöhner oder Multijobber: Millionen Deutsche nehmen die Arbeit, die sie kriegen können. Eine Reportage von Anne Bohnet-Wörman. In München und Berlin gibt es Tagesjob-Vermittlungsstellen. Ab fünf Uhr morgens treffen sich hier die Tagelöhner, manchmal bis zu 50 Menschen am Tag. Sie stellen ihre Arbeitskraft für einen Tag zur Verfügung. Doch die Jobs sind rar und sehr begehrt. Gesucht werden meistens Männer, die auf dem Bau, bei einem Umzug oder beim Renovieren helfen können. Rund 2,5 Millionen Deutsche verdienen mit einem Job nicht genug. Sie arbeiten in zwei bis drei Jobs gleichzeitig, oftmals bis zu 18 Stunden am Tag. Diesen Multi-Jobbern ist nur eins extrem wichtig: kein “Hartz-IV-Fall” zu werden. stern TV Reportage hat Tagelöhner und Multi-Jobber bei Ihrem Kampf ums monatliche Geld begleitet. Konstantin W. ist seit sieben Jahren Tagelöhner. Jeden Tag steht er im Tagesjob-Vermittlungscenter und hofft, dass er einen Job bekommt. Egal was. Konstantin nimmt alles. Ob harte Arbeiten auf dem Bau, Umzüge oder einfach mal Plakate kleben. Für acht bis zehn Euro pro Stunde wird der 44-Jährige in der Regel beschäftigt. Doch oft kommt er auch umsonst zur Vermittlungsstelle. “Die Warterei, das ist das Schlimmste. Zu hoffen, dass es einen Job gibt, aber oft auch mit leeren Händen nach Hause gehen zu müssen”, erklärt der Münchner. Zu Hause erwarten ihn dann sein fünfjähriger Sohn Luka und sein Mitbewohner Jürgen S., der ebenfalls als Tagelöhner arbeitet. Die drei sind ein eingespieltes Team, organisieren den Tagesablauf rund um die unregelmässigen Jobs. Viel Geld ist nicht da: Wenn es gut läuft, hat Konstantin 1000 Euro im Monat, wenn es schlecht läuft, auch mal nur 300 Euro. Aber arbeiten will er auf jeden Fall. “Ich kann mich nicht auf die faule Haut legen, ich muss etwas tun”, sagt er. Michaela K. gehört zu den 2,5 Millionen Multijobbern in Deutschland: Die 37-Jährige hat drei Jobs. Morgens um 2.30 Uhr beginnt ihr Tag mit Zeitungen austragen. Nach einem kurzen Frühstück zu Hause macht sie die Kinder für die Schule fertig machen. Um acht Uhr geht sie dann zur Arbeit in einem Apotheken-Grosshandel und bleibt dort bis zum Mittag. Nachmittags schneidet die gelernte Friseurin dann noch Haare. “Ich arbeite rund 70 Stunden die Woche, abends um 21 Uhr bin ich so platt, dass ich sofort schlafen gehe”, erklärt sie. 1200 Euro netto verdient sie so monatlich. Mit Hartz IV wäre es fast genau so viel. Aber: “Ich will nicht dem Staat auf der Tasche liegen, ich will unabhängig sein”, sagt Michaela K. Die alleinerziehende Mutter möchte ihren Kindern etwas bieten können, Geld haben für die Hobbys der beiden Söhne, Fussball und Schlagzeug spielen. Dafür ist sie bereit, beinahe rund um die Uhr zu arbeiten. stern TV Reportage begleitet die Multijobberin durch ihren stressigen Alltag mit drei Jobs und zwei Kindern.

stern.TV.Reportage.Ich.will.kein.Sozialschmarotzer.sein.Moderne.Tageloehner.GERMAN.DOKU.WS.SatRip.XViD-fBi
Download: hier | netload.in
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 3 März '11, in Deutschland, Gesellschaft.

Nach oben