Serienjunkies.org

Hubert Fichte: Der schwarze Engel – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 58:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Bender

Der Hamburger Schriftsteller Hubert Fichte (1935-1986) ist eine Ausnahmeerscheinung unter den deutschsprachigen Nachkriegsschriftstellern. Halbjude, Halbwaise, bisexuell und Erforscher der Subkulturen, des Abseitigen und des Exotischen ist er nach bürgerlichen Maßstäben gerechnet ein Ausgeschlossener, ein ’schwarzer Engel‘. Für seine Schauspielerkarriere bricht Fichte die Schule ab. Die staatliche Schauspielprüfung besteht er nicht. Fichte orientiert sich neu. Es entstehen erste Erzählungen, Texte für den Rundfunk sowie ein Theaterstück. Nach Ausflügen in die Provence, in die Landwirtschaft und nach Schweden, lernt Fichte 1961 seine spätere Lebensgefährtin kennen, die Fotografin Leonore Mau. 1968 beginnt Fichte mit der Erkundung der afroamerikanischen Welt, ihrer Religionen, der Verbindungen zwischen Tradition, Magie und moderner Plastikkultur. Wie bei keinem anderen Autor sind bei Fichte Biografie und Werkgeschichte miteinander verschränkt. Vom Erzählungsband „Aufbruch nach Turku“ über die „Palette“ und den „Versuch über die Pubertät“ bis zur neuzehnbändigen „Geschichte der Empfindlichkeit“ deckt sich der Schreibprozeß mit den Reisen, die der Autor zusammen mit Leonore Mau unternommen hat. 1982 kehrt Fichte von seiner dritten Brasilienreise zurück. 1986 stirbt Hubert Fichte an Lymphdrüsenkrebs, vermutlich eine Folge der Immunschwäche Aids.

Hubert.Fichte.-.Der.schwarze.Engel.-.Der.Stimmensammler.GERMAN.DOKU.FS.dTV.XViD-SiTiN
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | freakshare.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz

Erstellt am 12 März '11, in Biografien.

Nach oben