Serienjunkies.org

Organopoly: Das Geschäft mit menschlichen Ersatzteilen – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 38:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: sunspots

Spenderorgane retten Leben. Doch es gibt nicht genug. Auf den europäischen Wartelisten stehen 16.000 Menschen. Täglich sterben drei von ihnen. Dazu übt der Gesundheitsmarkt enormen Druck aus. Eine der elementarsten Angelegenheiten des menschlichen Lebens ist nicht einheitlich geregelt. Was passiert mit unseren Organen nach dem Tod? Selbst innerhalb Europas gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Regelungen. Zudem sorgt die Umsetzung von EU-Richtlinien für Zündstoff. Die Gewebespende zum Beispiel soll unter die Arzneimittelgesetzgebung gestellt werden. Augenhornhäute, Herzklappen und Gefäße werden damit handelbar. Es wird Geld verdient mit menschlichen „Ersatzteilen“. Transplantationsexperten der Bundesärztekammer sind besorgt. Dies sei der letzte Schritt von der altruistischen, hippokratischen Hilfeleistung hin zur marktorientierten und damit profitablen Dienstleistung. Viele Gewebebankbetreiber sind längst darauf eingestellt, haben ihre Gewebeaufbereitung den Arzneimittelrichtlinien unterstellt. Doch die Angst bleibt. Wird die Kommerzialisierung der Gewebespende Auswirkungen auf die Organspende haben? Noch sind sich alle einig. Der Handel mit gespendeten Organen muss verboten bleiben. Doch wie lange wird dieser Idealismus dem Druck des Marktes standhalten? Organspenden retten Leben, doch es gibt zu wenige gespendete Organe. Viel zu viele schwer kranke Menschen warten auf ein Herz, eine Lunge, eine Leber oder eine Niere. Und die rechtliche Lage ist nicht eindeutig geklärt. So haben immer noch viele Menschen Angst davor, dass mit menschlichen Organen eines Tages schwunghafter Handel getrieben wird.

Organopoly.Das.Geschaeft.mit.menschlichen.Ersatzteilen.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XViD-ROUTiNE
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in

Erstellt am 27 Juni '10, in Gesellschaft, Gesundheit&Medizin. Tags: , , , , .

Nach oben