Serienjunkies.org

Was wir wollen: Von den letzten Dingen – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: snowie

Leben kann so schön sein, warum über das Ende nachdenken? Weil erst der Tod uns bewusst werden lässt, wie schön das Leben sein kann. Auch die philosophischen Fragen entzünden sich durch den Blick auf die Welt als tragischer Zirkel von Geburt und Tod, von Wachsen und Zerfall. Philosophie beginnt mit der existenziellen Erfahrung, der Vergänglichkeit. Geburt und Tod, Beginn und Vergehen – es sind die letzten Dinge, die uns an unsere Grenzen stoßen lassen: die Grenzen des Lebens, die Grenzen der Logik, die Grenzen unseres Wissens und auch die Übergänge in Bereiche, die sich anscheinend unserer Vernunft entziehen. Und gerade diese Grenzbereiche sind mit den tiefsten Emotionen verbunden. Die Dokumentation „Was wir wollen: Von den letzten Dingen“ zeigt Menschen, die sich entscheiden – für eine Auseinandersetzung mit dem großen Tabuthema Tod. Das deutsche Ehepaar Neuhaus etwa, das eine Busreise nach Holland unternimmt – eine Informationsreise ins Krematorium: „Für jedes Baby, das auf die Welt kommt, ist schon ein Zimmer da, wo ein kleines Bettchen drinsteht, alles ist organisiert“, meint Herr Neuhaus. „Und genauso, wie für die Geburt geplant wird, finde ich es ganz normal, den Tod zu organisieren.“ Wo gehen wir hin, wenn wir nicht mehr sind? Ist diese Frage leichter zu beantworten, wenn wir wissen, was mit unserem Körper geschieht? Klaus Sames, emeritierter Anatomieprofessor und Gerontologe, will den Tod nicht hinnehmen: Er ist Kryoniker und wird sich nach seinem Tod einfrieren lassen, bis die Medizin so weit ist, ihn wieder zum Leben zu erwecken.

Was.wir.wollen.Von.den.letzten.Dingen.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XViD-SiTiN
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 10 April '11, in Menschen. Tags: , , , , .

Nach oben