Serienjunkies.org

Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane – DVDRip – SD

Cover

Bald gibt es keine Fische mehr! Basierend auf dieser erschreckenden These inszenierte Rupert Murray einen ebenso aufrüttelnden wie faszinierenden Dokumentarfilm, der mit einem weltweiten Problem konfrontiert: der Überfischung unserer Ozeane. Es steht nicht gut um unsere Ozeane. Nicht nur, dass die Verschmutzung der Gewässer durch die immer schneller wachsende Weltbevölkerung voranschreitet, bald könnte es kein Leben mehr in unseren Ozeanen geben. Das Meer ohne Fische? Kein Schreckensmärchen, wie Dokumentarfilmer Rupert Murray in „Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane“ eindrucksvoll belegt. Der deutsche Titel seines Dokumentarfilms ist Programm. Die Fakten, die Murray basierend auf dem Buch „The End of the Line“ (der englische Originalfilmtitel) des Journalisten Charles Clover sowie unter Mithilfe von Ozeanologen, Biologen und betroffenen Fischern zusammengetragen hat, sind wirklich beunruhigend: Die Meere sind jetzt schon hoffnungslos überfischt, zahlreiche Fischarten sind vom Aussterben bedroht, das biologische Gleichgewicht der Fischpopulationen geht mehr und mehr verloren. Der biologische Kreislauf der Weltmeere wird vom mit unglaublichem Hightechaufwand betriebenem Fischfang unserer Zeit zerstört. Gefischt wird längst nicht mehr nur, um den täglichen Bedarf an Nahrungsmitteln zu sichern. Fischgerichte sind ungeheuer populär. Und so begleitet der Film Journalist Clover bei Recherchen in Luxusrestaurants, die ungeniert vom Aussterben bedrohte Arten täglich auf die Speisekarte setzen. Regisseur Rupert Murray zeigt explizit, wie perfekt und umfassend der moderne Fischfang über und vor allem unter Wasser heute funktioniert – Fische haben einfach keine Chance mehr, menschlichen Netzen zu entgehen. Asiatische Firmen horten seltene, beliebte Fischarten auf Jahrzehnte, um der Nachfrage von künftigen Restaurantgästen nachkommen zu können. Und Murray vergisst auch nicht die alten Traditionsfischer, die vor allem in Afrika einst ein Auskommen hatten und nun gnadenlos von der Fischereiindustrie ihrer Existenz beraubt werden. Viele Bilder vom Fischfang schockieren aufgrund der Brutalität, mit der hier zu Werke gegangen wird. Die schreckliche Effizienz der Fischfangtechnik ist verblüffend. Dagegen setzt Murray malerische Aufnahmen vom vielfältigen Leben in den Weltmeeren. Sein durch und durch sehenswerter Film ist sowohl aufrüttelnd als auch faszinierend. Und er provoziert den Zuschauer, die eigenen Konsumgewohnheiten zu überdenken. Brauchen wir wirklich ständig, rund um die Uhr diese gigantischen Mengen an Fisch bereitliegend zum fertigen Verzehr? Wie ist das Verhältnis von Angebot und tatsächlicher Nachfrage? Glücklicherweise hütet sich „Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane“ davor, nur mit Schreckensmeldungen um sich zu werfen und anhand düsterer Fakten den Zeigefinger zu erheben. Der Film endet optimistisch. Das Problem ist klar, Murrays Film hat es auf die Tagesordnung gesetzt. Und es ist noch nicht zu spät.

Dauer: 01:25:00 | Größe: 1.400 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: liebeskraft

Die.unbequeme.Wahrheit.ueber.unsere.Ozeane.German.2009.WS.DOKU.DVDRiP.x264.iNTERNAL-CiA
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 13 Dezember '10, in Moderne, Natur, Zukunft. Tags: , , , , , , , , , , .

Nach oben