Serienjunkies.org

Lavendel: Blume zwischen Himmel und Hölle – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: wooki

„Das tiefe Violett der Lavendel-Büsche überzieht die wellige Dünung der Böden. Unter dem Gesumme der Bienen rieselt Honig. Friede lässt sich nieder auf den Hochebenen. Arkadien ist glücklich.“ So beschreibt Jean Giono, Poet und Pazifist, nach Wanderungen durch die Lavendelfelder seine Heimat, die Provence. Dieser Landstrich ist der wichtigste Lavendel-Produzent der Welt. In der Hochprovence blühen von Anfang Juni bis Anfang September 5000 Hektar Lavendel-Felder. An der lila bis violetten Farbe und dem intensiven Geruch kommt man während der Ernte in der ganzen Region nicht vorbei. Die Hochprovence ist fest in der Hand des Lavendels, denn auf den kargen und trockenen Erdböden gedeiht kaum etwas anderes. Immer wieder lohnt sich eine Reise durch ihre duftenden Landschaften: in das Vallée de Sault zum Beispiel, zum Plateau d’Albion oberhalb von Sault, zum Plateau de Valensole östlich von Manosque oder in das einsame und karge Lûre-Gebirge. Lange Zeit kannte die Provence überhaupt keine Lavendelplantagen. So üppig wuchs der wilde Lavendel an den Gebirgshängen der Haute-Provence, dass er bis zum 19. Jahrhundert von den Bauern- und Hirtenfamilien in freier Landschaft mit der Sichel geerntet und dort auch gleich verarbeitet wurde. Das geschah mit Hilfe fahrbarer Destillierapparate, den Alambics. So entstand das Lavendelöl, den „Huiles essentielle“, nach denen die Duft- und Parfumindustrien in aller Welt lechzten. Lavendel aus London? Der Lavendel wandert aus Wer aber weiß schon, dass ursprünglich Großbritannien einmal die größten Lavendel-Plantagen der Welt hatte? An ihrem Anfang stehen Familien protestantischen Glaubens aus der Haute Provence, aus dem Diois, die im 16. Jahrhundert zu Zeiten der Protestanten-Verfolgungen in Frankreich nach England auswanderten. Sie brachten ihre Lavendel-Stecklinge mit und legten die ersten Felder an. Den ganzen Süden Londons, heute überbaut von den Stadtteilen Sutton, Mitcham und Carshalton, bedeckten einst Lavendelfelder. Von hier bezog Yardley, der Welt größte Seifenhersteller seit dem 17. Jahrhundert, seine Öle. Die englischen Lavendelöle waren einst die besten. (Ein Film von Christian und Dorlie Fuchs)

Lavendel – Blume zwischen Himmel und Hölle
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 11 Juli '09, in Natur. Tags: , , , , .

Nach oben