Serienjunkies.org

Europas Start ins All – dTV – Xvid

Cover

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges begann für die USA und die UdSSR der Wettlauf um die Vorherrschaft im All. Frankreich, das zunächst sein kriegszerstörtes Territorium wieder aufbauen musste, beteiligte sich erst später an der Eroberung des Weltraums. Die Dokumentation lässt deutsche und französische Politiker und Wissenschaftler über die Anfänge der Weltraumforschung zu Wort kommen. Mit dem Start des russischen Satelliten „Sputnik“ am 4. Oktober 1957 begann ein neues Zeitalter. Die Bilder des ersten künstlichen Satelliten und später die der ersten Schritte des Menschen auf dem Mond waren eine Sensation. Die wahren Ursprünge des Weltraumabenteuers, das heute fester Bestandteil der europäischen Politik und Forschung ist, sind der Öffentlichkeit jedoch bis heute kaum bekannt. Vielleicht, weil diese Geschichte sowohl Amerikaner als auch Russen an schwierige Zeiten erinnert? Die Dokumentation „Europas Start ins All“, die nur schwer zugängliches Archivmaterial und ganz neue Berichte wichtiger Protagonisten zeigt, gleicht einem Spionagefilm. Von der Verpflichtung zur Wahrung von Staatsgeheimnissen befreit, äußern sich französische und deutsche Politiker und Wissenschaftler erstmals ohne Zensur über die Gründungsphase der Eroberung des Alls. Die Anfänge des Weltraumabenteuers reichen bis in die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts zurück. Damals wurden in den Salons der deutschen Gelehrtengesellschaften die wildesten technischen Träume entwickelt. 1936 gründete Hitler die „Heeresversuchsanstalt Peenemünde“, in der die erste weltraumtaugliche Trägerrakete, bekannt unter dem Kürzel „V2“, und die erste Flugbombe „V1“ hergestellt wurden. Die für dieses Projekt erforderlichen Arbeitskräfte kamen aus dem berüchtigten Lager „Dora Mittelbau“. Nach dem Sieg über Hitler-Deutschland rissen sich die Alliierten um die Wissenschaftler und Techniker aus Peenemünde. Damit begann zwischen den USA und der UdSSR der Wettlauf um den Weltraum. Frankreich war nach dem Krieg zunächst mit dem Wiederaufbau des eigenen Landes beschäftigt. Erst der Start des „Sputnik“ 1957 machte hohen französischen Stellen deutlich, dass die Eroberung des Weltraums nunmehr ein unentbehrlicher Baustein im strategischen und politischen Gefüge sein würde.

Dauer: 50:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: liebeskraft

Europas.Start.ins.All.German.DOKU.WS.dTV.XViD-AMBASSADOR
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 19 Januar '12, in Luft- & Raumfahrt. Tags: .

Nach oben