Serienjunkies.org

Wirtschaftsfaktor Hund: Das Milliardengeschäft mit Bello & Co. – SATRip – Xvid

Cover

Dauer: 01:32:05 | Größe: 950 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: fBi

Süddeutsche Zeitung TV über die unermessliche Liebe der Deutschen zu ihren Hunden und die Frage, was Herrchen und Frauchen sich dies, sehr zur Freude der Industrie, kosten lassen. Prominente und Experten wie TV-Moderatorin und Hundefan Ulla Kock am Brink, Tierschützerin Prinzessin Maja von Hohenzollern, BamS-Kolumnistin Katharina von der Leyen, VOX-Moderatorin Diana Eichhorn und DOGS-Chefredakteur Thomas Niederste-Werbeck kommentieren die Irrungen und Wirrungen deutscher Frauchen und Herrchen und berichten von ihren persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen rund um den besten Freund des Menschen. 5,5 Millionen Hunde leben in deutschen Haushalten, für die pro Jahr eine Milliarde Euro allein für Futter ausgeben wird – genau so viel wie für Babynahrung und -pflege. Dazu müssen die Besitzer von Bello und Co. 243 Millionen Euro für die Hundesteuer aufbringen. 50 Millionen Euro lassen sie in den 1.350 Hundesalons der Republik. Und weil die Nachfrage nicht abreist, geben die Deutschen jährlich über 100 Millionen Euro für 500.000 Hundewelpen aus. Die Vierbeiner werden unabhängig vom eigenen Geldbeutel verwöhnt: Besitzer mit hohem Einkommen gönnen ihren Hunden auch schon mal ein diamantbesetztes Halsband, während die weniger Betuchten eher am eigenen Essen sparen, als den Hund hungern zu lassen. Mit zunehmender Humanisierung des Hundes werden die Tiere mehr und mehr zum Partner- bzw. Kindersatz. Mike B. aus Köln hat mit seinem Cane Corso Rüden Duke bei Frauchen nur schlechte Erfahrungen gemacht. Der Lehramtsstudent ist seit einem Jahr Single. Jetzt sucht er die Frau fürs Leben beim Singleprotal für Hundebesitzer. Frei nach dem Motto: ‚Wen mein Hund mag, den mag ich auch’. Im Visier: Diana M., eine Sharpei-Besitzerin und Kiki L., Cockerspaniel-Besitzerin. BamS-Kolumnistin Katharina von der Leyen ist skeptisch: „Was nützt es, wenn die Hunde sich verstehen, Frauchen und Herrchen sich aber nicht riechen können. Der Hund allein macht kein Liebesglück!” Andreas T., seine Ehefrau Bärbel und ihre erwachsenen Kinder sind fanatische Dackelzüchter. Eine ganze Familie befindet sich in der dritten Generation im „Teckelrausch”. Gezüchtet wird streng nach Ahnentafeln der letzten 50 Jahre. Für Andreas ist die Zucht Hobby und Geschäft zugleich – bis zu 1000,- Euro kostet ein Welpe aus seiner Zucht. Tierschützerin Prinzessin Maja von Hohenzollern kritisiert die Vorgehensweise deutscher Hundezüchter und ist überzeugt: „Hundezucht ist überflüssig und sinnlos, weil es schon Millionen herrenloser Hunde im Ausland und in deutschen Tierheimen gibt!” Susanna W. aus Wien hatte eine Dalmatinerhündin, Maja. Die litt an Altersschwäche und musste eingeschläfert werden. Im Münchner Krematorium „Tiertrauer” soll sie jetzt eingeäschert werden. Die Urne mit der Asche nimmt Susanna W. mit zurück nach Wien. Kosten: 500 Euro plus An- und Abreise. VOX-Moderatorin Diana Eichhorn kennt die Trauer um den geliebten Vierbeiner. Ihre langjährigen Wegbegleiter Momo und Pierrot hat sie auch einäschern lassen. „Meine Hunde stehen auch in Urnen an einem besonderen Platz in meinem Wohnzimmer.”

Sueddeutsche.Zeitung.TV.Wirtschaftsfaktor.Hund.Das.Milliardengeschaeft.mit.Bello.und.Co.GERMAN.DOKU.WS.SatRip.XViD-fBi
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 27 September '11, in Tiere, Wirtschaft. Tags: , , , , , .