Serienjunkies.org

Verzockt, verloren, verstaatlicht … Was kostet uns die Hypo Real Estate? – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 30:00 | Größe: 233 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: wooki

Die Hypo Real Estate, eine Jahrhundertpleite, ein Milliardengrab: Wie konnte eine einzige Bank das deutsche Finanzsystem bis an den Rand des Abgrunds bringen? Die ZDF-Dokumentation „Verzockt, verloren, verstaatlicht … Was kostet uns die Hypo Real Estate?“ zeigt auf, mit welch riskanten Geschäften die Banker das Geld verzockt haben. Kein anderer Finanzkonzern in Deutschland ist so tief gefallen wie die Hypo Real Estate (HRE). Nur mit Staatsgarantien von 100 Milliarden Euro kann der Immobilienfinanzierer künstlich am Leben erhalten werden. Vor allem Versicherungen und Pensionsfonds wurden gerettet, die Milliarden bei der HRE angelegt hatten. Wohl niemand in Deutschland konnte sich bis dahin vorstellen, dass die Ersparnisse und die Altersvorsorge von Millionen Menschen von einem einzigen Geldhaus hätte abhängen können. Die Dokumentation zeigt im Stil eines Wirtschaftskrimis die Nacht der Entscheidung, in der Politiker und Banker das Geld vieler Deutscher gerettet haben. Der ehemalige Finanzminister Peer Steinbrück und der damalige Bankenpräsident Klaus-Peter Müller schildern eindrucksvoll, was damals auf dem Spiel stand. Der Film hinterfragt aber auch kritisch, zu welchem Preis die Hypo Real Estate gerettet wurde und dokumentiert, welche Belastungen noch auf den Steuerzahler zukommen. Denn die Hypo Real Estate, die erste vollständig verstaatlichte Bank in der Geschichte der Bundesrepublik, wird zur Dauerbelastung.

Verzockt.verloren.verstaatlicht.Was.kostet.uns.die .Hypo.Real.Estate.GERMAN.DOKU.dTV.XviD-WiM
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 9 April '10, in Deutschland, Wirtschaft. Tags: , , , , , , , , , .

Nach oben