Serienjunkies.org

45 min: Krank aus der Klinik – dTV – Xvid

Cover

Patrick G. hatte einen Nabelbruch, der sich nach der Behandlung entzündete. Fünf Tage nach der Operation wurde er mit einer großen offenen Wunde aus der Klinik entlassen. Er sollte die Wunde täglich von niedergelassenen Ärzten versorgen lassen. Patrick G. lief von Arzt zu Arzt, bis er jemanden fand, der in der Lage und bereit war, die weitere Versorgung zu übernehmen. Er fühlt sich im Stich gelassen. Die Hausärzte hingegen beklagen, dass sie jetzt Behandlungen übernehmen müssen, die früher in den Bereich der Krankenhausärzte fielen. Mehr Geld erhalten sie für die zusätzlichen Leistungen nicht. Die Krankhäuser hingegen sparen, wenn sie früh entlassen. Denn seit Einführung der sogenannten Fallpauschalen in den Kliniken 2003, zahlen die Krankenkassen für jeden Patienten je nach Ausgangsdiagnose eine feste Summe, egal wie lange der Patient in der Klinik bleibt. Frühe Entlassungen sind deshalb gut für die Bilanz der Klinik. Die Ärzte stehen dadurch unter Druck: Sie sollen ihre Patienten möglichst schnell nach der Operation nach Hause oder in eine Rehabilitations-Klinik schicken. Chirurgen und auch Rehabilitations-Ärzte befürchten, dass die Qualität der Behandlung dadurch in manchen Fällen auf der Strecke bleibt. Um Menschen zu helfen, die nach einem Krankenhausaufenthalt nicht alleine zurechtkommen, gründete die Bremerin Elsbeth Rütten den Verein “Ambulante Versorgungslücken”. Sie gibt Patienten und Angehörigen Tipps, vermittelt Pflegedienste und berät bei der Finanzierung.

Dauer: 45:00 | Größe: 400 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

45.min.Krank.aus.der.Klinik.GERMAN.DOKU.dTV.Xvid-821
Download: hier | uploaded.to
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | cloudzer.net

Erstellt am 2 Juni '13, in Gesundheit&Medizin, Reportagen.

Nach oben