Serienjunkies.org

Die Verdammten des Meeres – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 55:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsche Untertitel | Format: Xvid | Uploader: sunspots

Die Hafenstadt Essaouira an der marokkanischen Atlantikküste war mehrere Jahre hindurch der weltweit wichtigste Fischereihafen für Sardinen, die grösstenteils auch gleich in den ortsansässigen Konservenfabriken verarbeitet wurden. Was ist der Grund für den Fischfang-Niedergang im marokkanischen Essaouira? – Vornehmlich aus Asien und Europa kommende Kutter, die für ihren heimischen Markt aus tieferen Meeresschichten unablässig Tonnen von Sardinen, Thunfisch, Krabben und anderen begehrten Arten abfischen. Ausserdem haben die „zuständigen“ Behörden mehr Fischereilizenzen als zulässig an europäische, japanische und russische Unternehmen ausgegeben – ganz zu schweigen von der Tatsache, dass hohe Militärs und Würdenträger des Regimes häufig ihre Fischereilizenzen verkaufen oder sich sogar selbst an den ausländischen Gesellschaften beteiligen. Die einheimischen Fischer, die von weniger als zwei Euro am Tag leben müssen, sagen, sie seien Opfer des unlauteren Wettbewerbs, der ihnen ihre einzige Einnahmequelle wegnimmt. Zu Tausenden ziehen sie aus Essaouira, Safi und Agadir weiter südlich nach Dakhla, in der Westsahara, in der Hoffnung, hier noch fündig zu werden.“Die Verdammten des Meeres“ beschreibt den Alltag einiger marokkanischer Fischer und ihrer Familien. Da wäre zum Beispiel die Bettlerin Ghislaine, die das Gesetz missachtet, um ihre Kinder zu ernähren oder ein Lebensmittelhändler, der zum illegalen Fischfang aufruft.Die Fischer sprechen über ihr elendes und schwieriges Leben, das in den baufälligen Wohnstätten, gestrandeten Barken und unzähligen toten Fischen sinnfällig wird. Jawad Rhalib hat authentische Bilder von seinen Begegnungen vor Ort mit der Kamera festgehalten.

Die.Verdammten.des.Meeres.GERMAN.SUBBED.DOKU.dTV.XviD-PressTV
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 29 April '10, in Reportagen. Tags: , , , , , .

Nach oben