Serienjunkies.org

Krank und nicht versichert – HDTVRip – Xvid/720p

Cover

Eigentlich sind Dr. Uwe Denker (72) und seine Ehefrau schon längst im Ruhestand, aber die Tatsache, dass es Menschen gibt, die keine Krankenversicherung haben, lässt den Allgemeinmediziner und die Arzthelferin weitermachen. Wer in ihre Praxis nach Bad Segeberg in Schleswig-Holstein kommt, muss für die Behandlung nichts bezahlen. „Es darf nicht sein, dass Menschen sterben, nur weil sie sich eine Krankenkasse nicht mehr leisten können“, meint Dr. Denker. Fast 50 Ärzte und Arzthelferinnen sind für die außergewöhnliche Praxis in Bad Segeberg ehrenamtlich tätig. Während des Drehs konnten Autor Michael Heuer und sein Team in einen Bereich des Gesundheitssystems blicken, der nur selten öffentlich wird. Hintergründe zum Thema im Dossier.

Dauer: 30:00 | Größe: 233 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Unknown2011

Krank.und.nicht.versichert.German.DOKU.WS.HDTVRiP.XviD-UTOPiA
Download: hier | cloudzer.net
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 30:00 | Größe: 1200 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: gary

Krank.und.nicht.versichert.German.DOKU.720p.HDTV.x264-UTOPiA
Download: hier | cloudzer.net
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 18 Juli '13 von , in Gesundheit&Medizin, Menschen. Tags: , , , , .

Der Arzt im Rollstuhl – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Im Jahr 2000 ist Christian Wenk auf dem Höhepunkt seiner sportlichen Karriere als Duathlet: Weltweit rangiert er auf Platz 5. Sein Ehrgeiz drückt auch in seiner beruflichen Laufbahn durch: Das Medizinstudium verläuft ganz nach Plan. Zum Ausgleich widmet er sich intensiv der Musik: Seit seiner Jugend ist er ein begnadeter Pianist. Ein Mann ohne Rast und Ruh, der sich immer nah an den Grenzen des Machbaren bewegt. Und dann, im September 2000, ändert sich sein Leben schlagartig. Auf einer Trainingsfahrt in Japan rast er mit seinem Rennbike ungebremst in ein Auto, das an unübersichtlicher Stelle parkiert ist. Christian Wenk bangt um sein Leben. Und er spürt sofort, dass er querschnittgelähmt bleiben wird. Vorbei der Traum vom Sport, vom Abschluss des Medizinstudiums, der Musik – und der Liebe? Nicht für Christian Wenk: Er schaut in die Zukunft, setzt sich etappenweise neue Ziele und gibt nicht auf. Hier kommt ihm sein Ehrgeiz und Durchhaltewille zugute, den er durch sein Engagement im Sport zusätzlich intensivierte. Dem Sport ist er bis heute treu geblieben: Als Cheftrainer bereitet er das Handbike-Nationalteam auf die Paralympics in Peking vor. Auch die Musik spielt weiterhin eine wichtige Rolle. Er arbeitet zu 100 Prozent als Arzt am Kantonsspital Luzern. Und neben alledem lebt er seit diesem Jahr mit seiner Freundin zusammen. Heute gibt es nur etwas, das für ihn unerreichbar bleiben wird: das Gehen.

Der.Arzt.im.Rollstuhl.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XviD-GEO
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 27 Januar '11 von , in Gesundheit&Medizin. Tags: , , .

Totschweiger: Wenn Ärzte Fehler machen – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Wer als Patient in ein Krankenhaus kommt, muss seinen Ärzten vertrauen. Doch in Deutschland gibt es gute Gründe, warum sich Patienten in Acht nehmen sollten. Denn während eines Klinikaufenthalts sterben jährlich bis zu 17.000 Menschen an vermeidbaren Behandlungsfehlern – so die Schätzung des „Aktionsbündnis Patientensicherheit“. Dazu kommt die vielfache Anzahl an leichten und schweren Gesundheitsschäden. Bedrückende Zahlen, die die Skandale in jüngster Zeit in ein neues Licht rücken: Fehler in der Medizin sind keine Einzelfälle, sie gehören in Deutschland zu den zehn häufigsten Todesursachen. Anders als viele annehmen, ist es nur in seltenen Fällen ein schlechter Arzt, der einen Patienten schädigt. Es sind vor allem die Arbeitsbedingungen in den Kliniken, die Leben und Gesundheit der Patienten gefährden. Trotzdem ist das Thema Patientensicherheit ein Tabu. Die Ärzte gelten vielfach noch immer als Halbgötter in Weiß, die keine Fehler machen. Deshalb wird darüber nicht gesprochen. Dabei warnen Experten: Nur wenn man über Fehler offen spricht und die Ursachen analysiert, kann man Fehler in Zukunft vermeiden. In deutschen Kliniken werden sie aber totgeschwiegen, aus Angst vor autoritären Vorgesetzten und aus Sorge um die eigene Karriere. Wenn möglich, werden Fehler vertuscht und geleugnet. Filmautor Lars Westermann erklärt, warum Fehler zum Alltag in deutschen Krankenhäusern gehören und was dagegen unternommen werden kann. Durch regelmäßige Trainings an High-Tech-Puppen in speziellen Simulatoren, systematische Fehleranalysen und simple Checklisten könnten die Schäden an Patienten um bis zu 70 Prozent verringert werden. Dr. Marcus Rall, Experte für Patientensicherheit an der Uni-Klinik Tübingen bringt es auf den Punkt: „Es ist zum Verzweifeln! Man weiß, wie viele Patienten sterben, man weiß, was man dagegen tun könnte und trotzdem werden keine Gegenmaßnahmen ergriffen. Dabei ist es höchste Zeit.

Totschweiger.-.Wenn.Aerzte.Fehler.machen.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XViD-MiSFiTS
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 19 November '10 von , in Gesundheit&Medizin. Tags: , , .

Kasse oder Privat? Der große Unterschied beim Arzt – SATRip – Xvid

Cover

Dauer: 30:00 | Größe: 233 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: cp

Vor fünf Jahren hat sich Dr. med. Svante Gehring als Hausarzt niedergelassen. An Patienten mangelt es ihm nicht und an Ärger leider ebenso wenig … In der Praxis dreht sich alles nur noch ums Sparen. Pro Quartal wird der Arzt von den Krankenkassen pauschal bezahlt, muss sich an Budgets halten, soll billige Medikamente verschreiben. Der Patient als Mensch, seine Sorgen und Nöte bleiben immer mehr auf der Strecke. Ein intensives Gespräch mit den Kranken, sagt Gehring, würde überhaupt nicht mehr honoriert. Dabei sei das oft heilsamer als Pillen schlucken. Ob ein Kassenpatient einmal im Quartal erscheint oder sechsmal, der Doktor verdient keinen Euro mehr. „Chronisch Kranke lohnen sich nicht“, meint Gehring bitter. Dabei sind vor allem sie es, die ihn als Arzt dringend brauchen. Der Hausarzt fühlt sich von den Krankenkassen eingeengt. Und wenn er nicht pariert, das weiß er aus Erfahrung, drohen sie mit Honorarkürzungen. Die Zweiklassenmedizin ist für ihn keine düstere Zukunftsvision mehr, sondern bittere Realität. Oft müssen seine Kassenpatienten wochenlang auf einen Facharzttermin warten und bestimmte Untersuchungen selbst bezahlen. Andere vertragen gerade die Medikamente nicht, die von den Krankenkassen bezahlt werden. Hausarzt Gehring macht keinen Hehl daraus: ohne Privatpatienten wäre er pleite. Mit Kassenpatienten kann der vierfache Familienvater gerade mal die laufenden Praxiskosten decken. Dörte Schipper und Gregor Petersen haben den Mediziner in seinem Praxisalltag begleitet. Sie trafen Patienten, die sich so manche Dinge nicht mehr für ihre Gesundheit leisten können.

Kasse.oder.Privat.Der.grosse.Unterschied.beim.Arzt.GERMAN.DOKU.WS.SATRip.XviD-TVPROS
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 10 Dezember '09 von , in Gesundheit&Medizin. Tags: , , .

Nach oben