Serienjunkies.org

Reise in die 80er Jahre – SATRip – Xvid

Cover

„Politik ist das beherrschende Thema der 80er Jahre. Helmut Kohl verspricht die geistig-moralische Wende. Er wird 1982 Kanzler der Bundesrepublik Deutschland und bleibt es 16 Jahre lang. Man hat ihn unterschätzt.“ Thomas Freitag, erfolgreicher Kohl-Imitator und Kabarettist der 80er Jahre, berichtet zusammen mit Bettina Böttinger über seine Erfahrungen aus den 80ern. In diesem Jahrzehnt beherrschen Skandale die Medienlandschaft, z.B. die Flick- und die Kießling-Affäre oder die gefälschten Hitler-Tagebücher. Spätestens nach der Barschel-Affäre ist das Ehrenwort eines Politikers nach Meinung vieler Wähler nicht mehr allzu viel wert. „Das Fernsehen wird als Möglichkeit der Selbstdarstellung entdeckt!“ lautet eine Einschätzung von Thomas Freitag. Das Gladbecker Geiseldrama zeigt, dass die Presse auf der Suche nach Bildern und Geschichten jegliche Hemmschwelle verloren hat. Aids wird Thema, das Kondom erlebt ein Comeback. „Dallas“ und „Denver-Clan“ setzen neue Standards in der Dauerberieselung der Zuschauer mit Fernsehserien. „Lindenstraße“, „Tatort“ und „Schwarzwaldklinik“ bannen den Zuschauer jede Woche neu zur gleichen Zeit vorm Fernsehgerät. 1984 startet das Privatfernsehen. Mit dem Gemülichkeits-TV ist es nun vorbei. Tabus werden gebrochen und die Sex-Beraterin Erika Berger („Eine Chance für die Liebe“) wird eines der Gesichter von RTL. Von vielen Fans in eine Reihe mit „Aufklärungspapst“ Oswalt Kolle gestellt, etabliert sich Berger sich schnell als Expertin für „heikle Themen“. Berühmt wird in den 80ern auch der junge Sportflieger Mathias Rust. 1987 landet der 19-jährige Hamburger mit seiner „Cessna 172“ auf dem Roten Platz in Moskau.

Dauer: 28:23 | Größe: 258 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: blindbear

E01 – Reise in die 80er Jahre – Safer Sex und Telespiel
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

E02 – Reise in die 80er Jahre – Menschenkette und Aerobic
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 24 September '12 von , in Moderne. Tags: , , , , , , , , .

Vorfahren gesucht – SATRip – Xvid

Cover

“Wer um Himmels Willen ist Peter Wagner, was hat er mit meiner Familie zu tun?” In Bettina Böttingers Eifelhaus hängt ein Erbstück, das sie nicht zuordnen kann – ein Ölgemälde von einem älteren Mann mit dem Vermerk: “Peter Wagner”. Schon lange fragt sie sich, wer das sein könnte und welche Rolle er in ihrer Familie spielte. Und noch etwas: In einem alten Familienstammbuch ist die Taufbescheinigung für eine “Juliane Nesselberger” angeheftet. Auch da fragt sie sich: Wer ist diese Frau, was hat sie mit meiner Familie zu tun? Und dann ist da der Wunsch, mehr über ihren geliebten Opa Ludwig zu erfahren. In ihrer Erinnerung ist er ein wohlbeleibter Mann, der gerne und oft seine Zigarren rauchte und stets gute Laune verbreitete. Doch der Familienklatsch erzählt, dass er in der Nazizeit eine gewichtige Rolle gespielt haben soll. Gleichzeitig soll er aber auch noch Mitglied einer Freimaurerloge gewesen sein. Für Bettina Böttinger passt das nicht zusammen. Sie will herausfinden, was und wer ihr Opa wirklich war. Ihre spannende Spurensuche führt sie durch die ganze Republik, von Bremerhaven über Wuppertal und Darmstadt bis ins rheinland-pfälzische Kirn. Nach und nach findet sie heraus, wer “Peter Wagner” war und welche Rolle er in der Familie gespielt hat. Am Ende kann sie auch viele Fragen zu ihrem Grossvater beantworten und erfährt im Bremerhavener Auswanderermuseum sogar noch einiges über das Schicksal ihres totgeschwiegenen Urgrossvaters.

Dauer: 43:58 | Größe: 400 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: fBi

Vorfahren.gesucht.Bettina.Boettinger.GERMAN.DOKU.WS.SatRip.XViD-fBi
Download: hier | netload.in
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Journalistin Christine Westermann ist in die Vergangenheit ihrer Familie gereist. Mein geliebter Vater starb zu früh, um mir zusammenhängend aus seinem Leben erzählen zu können. Sie sucht bei Markus Weidenbach, einem professionellen Ahnenforscher, Hilfe. Von Berichten Dritter weiss, sie, dass ihr Vater hat während der Zeit des Nationalsozialismus’ im Gefängnis gesessen hat. Er soll sich dem Regime widersetzt und kritisch über Hitler geäussert haben. Aber was genau ist damals passiert? Hat er seine Inhaftierung Denunzianten zu verdanken? In welchem Gefängnis musste er seine Gefängnisstrafe verbüssen? Und wie waren seine Haftbedingungen? In Weimar, Rudolstadt und Ichtershausen erfährt Christine Westermann viel Bedrückendes über die ihr bis dahin unbekannte Leidensgeschichte ihres Vaters. Geboren wurde Christine Westermann in Erfurt. Ihr Vater war Vorstandsmitglied der Liberal-Demokratischen Partei des Kreisverbandes Erfurt. Im Jahr 1953 mussten wir dann aber Hals über Kopf von Ost nach West fliehen. Ich weiss bis heute nicht warum, erinnert sich Christine Westermann an die Flucht aus dem Osten. Ihre Verwandten sagten immer, das habe “politische Gründe” gehabt, hüllten sich aber über die genauen Umstände ansonsten in Schweigen. Um mehr über die Zeit zu erfahren, fährt Christine Westermann zurück in ihre Geburtsstadt. Von dort führt die Spur weiter nach Giessen: Bringt die Einsicht in die Akten vom Notaufnahmeverfahren die ersehnte Aufklärung? An die erste Zeit im Westen erinnert sich Christine Westermann, damals erst 5 Jahre alt, nur ganz bruchstückhaft: lange Menschenschlangen im Auffanglager, eine karge Gemeinschaftsunterkunft, weiches, amerikanisches Weissbrot und später die Unterbringung zu dritt in einem einzigen Zimmer beim Bruder des Vaters. Wie hart ihr Vater aber damals kämpfen musste, um im Westen ein neues Leben für sich und seine Familie aufzubauen, erfährt sie erst, als sie sich auf Spurensuche in Baden-Württemberg begibt!

Dauer: 43:54 | Größe: 400 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: fBi

Vorfahren.gesucht.Christine.Westermann.GERMAN.DOKU.WS.SatRip.XViD-fBi
Download: hier | netload.in
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Familiengeschichten haben die Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer schon immer interessiert. Insbesondere, wenn ihre Grossmutter von “Künstlern” aus dem sonst eher bäuerlich geprägten Umfeld der Familie erzählte. “Man kann immer sagen: Jeder ist seines Glückes Schmied und wie das Leben verläuft, ist von einem selbst abhängig. Ich glaube aber, dass es darüber hinaus noch etwas gibt, was in unserem genetischen Code verankert ist, das wir von unseren Vorfahren erben und das unser Leben entscheidend beeinflusst. Zum Beispiel gab es in unserer Familie immer wieder Menschen, die eine musische oder künstlerische Begabung hatten.”, so die beliebte Schauspielerin. Einer ihrer Vorfahren war sogar ebenfalls im Filmgeschäft: Ihr Grossonkel Willy Zielke, Kameramann, hat für die Regisseurin Leni Riefenstahl beim Olympiafilm gearbeitet. Allerdings soll das Verhältnis zwischen den beiden kein besonders gutes gewesen sein, findet die Schauspielerin bei ihrer spannenden Zeitreise heraus. Schlimmer noch: Aufgrund der Differenzen mit Leni Riefenstahl soll Willy Zielke erheblich unter psychischen Problemen gelitten haben. Das macht Ann-Kathrin Kramer neugierig: Was ist zwischen Leni Riefenstahl und Willy Zielke vorgefallen? Was war er für ein Mensch? Wie hat er gelebt und wie ist er gestorben? Ann-Kathrin Kramer findet die Antworten auf diese Fragen. Antworten, mit denen Ann Kathrin Kramer niemals gerechnet hätte und die sie zutiefst erschüttern. Ihre Reise in die Vergangenheit ihrer Familie beginnt in Wuppertal. Dort ist Ann-Kathrin Kramer geboren und dort lebt sie auch mit ihrem Mann, dem österreichischen Schauspieler Harald Krassnitzer. Die Suche nach Informationen über ihren Grossonkel führt sie quer durch Deutschland. Am Ende bekommt sie ein Bild vom Leben und Leiden ihres Grossonkels: Ein Mann, der Zeit seines Lebens gegen grosses Unrecht kämpfte, dem nie gebührende Anerkennung bekommen hat und dessen Leben schliesslich ein tragisches Ende fand.

Dauer: 44:00 | Größe: 400 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: fBi

Vorfahren.gesucht.Ann.Kathrin.Kramer.GERMAN.DOKU.WS.SatRip.XViD-fBi
Download: hier | netload.in
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 24 März '10 von , in Menschen. Tags: , , .

Nach oben