Serienjunkies.org

Sturm über Ostpreußen – DVDRip – h264

Cover

Als im August 1944 in zwei nächtlichen Bombenangriffen der Royal Airforce Königsbergs Innenstadt in Flammen aufging, war der Krieg endgültig auch in Ostpreußen angekommen. Anfang Oktober 1944 überschritt die Rote Armee nach drei Jahren fürchterlichem Krieg im eigenen Land zum ersten Mal die deutsche Grenze; es entlud sich eine Gewaltorgie von apokalyptischen Ausmaßen. Von Nemmersdorf bis zur Kapitulation Königsbergs am 9. April 1945 wurde eine ganze, in 700 Jahren gewachsene Kultur ausgelöscht. Die Zivilbevölkerung – sofern sie das Inferno überlebte – flüchtete unter dramatischen Umständen, zumeist über die Ostsee, in den Westen. Die Wehrmacht versuchte, gegen eine erdrückende Übermacht die Fluchtwege so lange wie möglich offen zu halten. Die beiden Filme dieser Doppel-DVD schildern anhand von teilweise noch nie gezeigten Aufnahmen, russischen und deutschen Wochenschauen und Interviews mit zahlreichen Augenzeugen – Soldaten und Zivilisten, solchen, denen die Flucht gelang, und solchen, die von der Roten Armee überrannt wurden – sowie mit Aufnahmen der Schauplätze heute, wie sich die Tragödie des Untergangs Ostpreußens bis zur Kapitulation 1945 von Akt zu Akt steigerte. Sowjetische Kameraleute hielten fest, wie Ostpreußen Stück für Stück der Roten Armee in die Hände fiel, wie Tilsit, Insterburg, Allenstein und Elbing brannten und wie schließlich im „Sturm auf Königsberg“ die Hauptstadt genommen wurde. Während die Januaroffensive der Roten Armee tobte, ereignete sich der Untergang der „Wilhelm Gustloff“; andere Katastrophen folgten. Nachdem dann die 4. Armee im „Heiligenbeiler Kessel“, den ein Zeitzeuge als „ein zweites Stalingrad“ bezeichnet, aufgerieben worden war, blieb der in der Festung Königsberg verbliebenen Bevölkerung nur noch die Hoffnung auf die von der Durchhaltepropaganda in Aussicht gestellte „Wunderwaffe“ oder auf einen Sonderfrieden Deutschlands mit den Westalliierten … Wer nicht selbst die Dramatik des Jahres 1945 im deutschen Osten erlebt hat, wird nach diesen Filmen einen Begriff haben von dem Ausmaß der ostpreußischen Tragödie.

Dauer: 01:20:00 | Größe: 2000 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Sturm.ueber.Ostpreußen.E01.Ostpreußen.im.Inferno.Juni.1944.bis.Januar.1945.GERMAN.DOKU.DVDRip.x264-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Sturm.ueber.Ostpreußen.E02.Ostpreußen.im.Todeskampf.Januar.1945.bis.Mai.1945.GERMAN.DOKU.DVDRip.x264-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 29 September '09 von , in Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , , , , , , , , , .

Stille Nacht an allen Fronten: Weihnachten 1944 – dTV – Xvid

Cover

Friede auf Erden – wohl selten haben diese Worte eine größere Sehnsucht zum Ausdruck gebracht als im Dezember 1944. Das letzte Weihnachtsfest im Zweiten Weltkrieg ließ zwar viele Menschen auf Frieden hoffen, doch auch diesmal war es erfüllt von tausendfachem Sterben, von Trennung und Sehnsucht nach der Heimat. Es gab Hass, Angst und Verzweiflung, aber mancherorts auch versöhnliche Gesten mitten im Kampfgeschehen. Das Fest ist vielen, die es erlebten, als tiefgreifendes Ereignis in Erinnerung geblieben. In einer historischen Momentaufnahme dokumentiert der Film den Weihnachtstag des Jahres 1944 an unterschiedlichsten Schauplätzen überall in Europa. Der Film erzählt bewegende und erstaunliche Geschichten wie die des 18jährigen Soldaten Joseph Schröder, dem ein amerikanischer GI am Weihnachtstag das Leben rettete und der gemeinsam mit ihm ein neugeborenes Baby versorgte. Erinnerungen aber auch wie die einer Landwirtsfamilie im hessischen Bellersheim, die an diesem Tag durch einen Bombenangriff alles verlor und sich durch die Rettung ihres Lebens dennoch reich beschenkt fühlte. Ausgerechnet am Heiligen Abend versank, von einem deutschen U-Boot-Torpedo getroffen, der Truppentransporter „HMS Leopoldville“ mit über 2000 amerikanischen Soldaten an Bord im Ärmelkanal. Im Konzentrationslager Flossenbürg musste der 14jährige Häftling Jakub Stzabmacher erleben, wie sechs Mitgefangene im Schatten eines Weihnachtsbaums hingerichtet wurden. Im Pariser Olympia Theater ging ein umjubeltes Jazzkonzert der Army Air Force Band über die Bühne – an jenem Weihnachtstag, an dem das Verschwinden ihres weltberühmten Bandleaders Glenn Miller gemeldet wurde. In einer historischen Momentaufnahme dokumentiert der Film den Weihnachtstag des Jahres 1944 an unterschiedlichsten Schauplätzen überall in Europa. Es war ein Tag, der auf hoch emotionale Weise vom Zwiespalt zwischen Trauer und Hoffnung geprägt war. Sieger und Besiegte, Täter und Opfer begingen das Fest der Liebe inmitten einer Welt des totalen Kriegs. Es war ein Tag, der in den Augen der Überlebenden wie kaum ein anderer geprägt war vom Zwiespalt zwischen Trauer und Hoffnung.

Dauer: 50:00 | Größe: 410 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Stille.Nacht.an.allen.Fronten.-.Weihnachten.1944.GERMAN.DOKU.dTV.Xvid
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 1 Juni '09 von , in Zweiter Weltkrieg. Tags: , , .

Nach oben