Serienjunkies.org

Bel Ami: Eine Ehe im Rotlicht – HDTV – SD/720p

Cover

Ende der 70er Jahre eröffnet Detlef Uhlmann in einer Berliner Fabrikantenvilla Deutschlands edelsten Nachtklub“, wie der Playboy“ damals titelte. Er verstand es, in den Salons und Suiten eine exklusive Atmosphäre von Luxus, Erotik und Prominenz zu zaubern. Der charismatischen Gastgeber ist nachts Besitzer eines gut gehenden Bordells, am Tag treusorgender Ehemann, der seiner Frau jeden Luxus bieten kann. Das Doppelleben funktioniert perfekt. Bis ein SEK-Einsatz die glamouröse Zeit beendet. Nicola Graef erzählt die Geschichte des legendären Bel Ami“ und seines Besitzers auch als Geschichte einer gescheiterten Ehe im Rotlichtmilieu.

Dauer: 75:00 | Größe: 700 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: gary

Das.Bel.Ami.-.Eine.Ehe.im.Rotlicht.GERMAN.DOKU.WS.HDTVRip.x264-TVP
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 75:00 | Größe: 2.200 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: gary

Das.Bel.Ami.-.Eine.Ehe.im.Rotlicht.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-TVP
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 26 Juli '14 von , in Gesellschaft, Sexualität. Tags: , , .

7 Tage im Bordell – dTV – h264

Cover

Es klingelt. Ella lässt das Stück Pizza fallen. Das Mittagessen muss warten, jetzt ist Arbeit angesagt. Die Arbeit heißt „Sex“ in einem Bordell, irgendwo im Hamburger Industriegebiet. „Es ist nur eine Show“, erzählen die jungen Frauen dort. Gefühle werden ausgeklammert, bis sie nach ihrer Schicht nach Hause gehen, in ihr anderes Leben, zu ihren Männern, Freunden, Kindern. Ist das wirklich so einfach? Eine Woche verbrachten die Filmemacherinnen Linda Luft und Brid Roesner in einem Hamburger Bordell. In ihrer Dokumentation „7 Tage …

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: liebeskraft

7.Tage.im.Bordell.GERMAN.DOKU.WS.dTV.x264-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 27 März '14 von , in Sexualität. Tags: , , , .

Bordellbesuche: Im Dunstkreis des Schweizer Sexkönigs – dTV – Xvid

Cover

«Ich wollte den Mann kennenlernen, der ein Leben führt, dass man vor Neid erblassen könnte», sagte der Reporter Marc Gieriet und versuchte seine Faszination für den Luxus gar nicht erst zu verbergen, als er mit dem Sexkönig Ingo Heidbrink auf einen Privatjet zulief, der sie zu einem Termin ins Tessin bringen sollte. Der 47-jährige Heidbrink ist Besitzer von acht Sexclubs, für die sowohl die Frauen als auch die Männer je 95 Franken Eintritt hinblättern, um drinnen tun und lassen zu können, was sie wollen – für weitere 140 Franken pro halbe Stunde, die die Frauen verdienen. Dieses Geschäftsmodell scheint sich für alle zu lohnen, vor allem aber für Heidbrink selber, musste er im vergangenen Jahr doch 2,8 Millionen Franken Einkommen versteuern.

Dauer: 22:00 | Größe: 233 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: liebeskraft

Bordellbesuche.-.Im.Dunstkreis.des.Schweizer.Sexkoenigs.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XViD-ATG
Download: hier | share-online.biz

Erstellt am 8 Februar '12 von , in Sexualität. Tags: , .

Und ewig lockt Lolita: Deutschlands erstes Teeny Bordell – SATRip – Xvid

Cover

Dauer: 30:00 | Größe: 233 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Der russische Schriftsteller Vladimir Nabokov hat die Liebe des reifen Mannes zum jungen Mädchen nicht erfunden, doch er hat ihr einen Namen gegeben: Lolita. Eine Anziehung, die so alt ist wie die Menschheit. Nabokov gab ihr mit seinem 1955 erschienenen Roman ein Gesicht. Eine höchst ambivalente Beziehung – bis heute. In Köln setzt ein Bordellunternehmer genau auf diese Ambivalenz und bietet Liebhabern junger Mädchen eine große Auswahl von 18- bis 20- jährigen Lolitas.

Und.ewig.lockt.Lolita.-.Deutschlands.erstes.Teeny-Bordell.GERMAN.DOKU.WS.SATRip.XViD-ATG
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 22 September '10 von , in Gesellschaft. Tags: , .

Beruf Hure: Die Geschichte der Prostitution – SATRip – Xvid

Cover

Dauer: 03:30:21 | Größe: 2100 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: fBi

Es war ein Schlüsselerlebnis, das Felicitas Weigmann im Alter von zwölf Jahren auf die Idee zu ihrem Traumberuf brachte. Auf der Strasse sah sie eine Prostituierte, die ein Pelzjäckchen trug, das sich das junge Mädchen damals wünschte. Ein naiver Gedankengang, der sich mit der Zeit manifestierte. Felicitas Weigmann glaubte: Auch ohne Abitur würde sie als Prostituierte viel mehr Geld verdienen als in irgendeinem anderen Job. Mit 16 Jahren arbeitete sie das erste Mal auf dem Strich. Seit 1997 betreibt sie in Berlin das Bordell ‘Cafe Pssst!’, in dem sie heute nur noch hinter der Bar steht. Die 52-Jährige war massgeblich daran beteiligt, dass das Gesetz, dem zufolge käuflicher Sex grundsätzlich den Tatbestand der Sittenwidrigkeit erfüllt, gekippt wurde. Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg der rechtlichen und sozialen Absicherung. Sie ermöglicht Prostituierten heute, in gesetzliche Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherungen einzutreten. “Wenn sie mit dem Hintern wackelt, fliessen die Flüsse bergauf”, schrieb der Schriftsteller Wolf Wondratschek einst über Deutschlands berühmteste Domina Domenica Niehoff. Sie war die erste Hure der Herbertstrasse, die sich nach aussen hin selbstbewusst und freizügig fotografieren liess, und avancierte schnell zum Liebling der Medien. Doch der Ruhm war flüchtig und brachte ihr privat kein Glück. Auch Domenicas Versuche, sich als Streetworkerin und Wirtin zu etablieren, scheiterten. Einsam und verarmt starb die ‘Mutter aller Huren’ und ‘Königin vom Kiez’ 2009 in ihrer kleinen Wohnung nahe der Reeperbahn. Andreas Marquardt alias “Karate-Andy” galt mehr als 20 Jahre lang als gefährlichster und brutalster Zuhälter Berlins, kontrollierte zeitgleich bis zu elf Prostituierte. In Discos sprach er die Frauen an, hofierte sie und machte sie schliesslich zu Huren. In sieben von zehn Fällen sei er mit dieser Masche erfolgreich gewesen, so Marquardt. Sich selbst bezeichnete er als ‘knallharten Luden’ mit dem ‘Hassprogramm Frauen’. Gab es Widerworte, schlug er, der als Kind selbst missbraucht wurde, seine Huren zusammen, bis sie gehorchten. Acht Jahre sass der Karate-Champion im Gefängnis. Wegen Menschenhandels, Zuhälterei und Körperverletzung. Im Knast vertraute er sich schliesslich einem Therapeuten an; schilderte ihm, wie er als Kind vom Vater gedemütigt und geschlagen, von der Mutter ’sexuell gefügig’ gemacht wurde.Über die stumpfe Härte seiner Kindheit und die Jahre im Rotlicht-Milieu schrieb Marquardt ein Buch: “Ich möchte Menschen dazu bewegen, genauer hinzuschauen, was mit ihren Kindern passiert.” Heute lebt der Ex-Zuhälter mit seiner Lebensgefährtin Marion – die früher seine Prostituierte war – in Berlin Neukölln, betreibt gemeinsam mit ihr ein Fitness- und Karatestudio und engagiert sich für zahlreiche soziale Projekte. Die Prostitution zählt zu den ältesten Berufen der Menschheit. Schon vor mehr als 3000 Jahren verkauften Frauen Liebesdienste als kultische Handlung und Opfergabe an ihre Götter. In der Antike arbeiteten vor allem Frauen besiegter Völker als Huren. Während des Mittelalters waren Prostituierte vom Bürgerrecht ausgeschlossen und der Vergewaltigung schutzlos ausgeliefert. Sie durften nicht berührt und auch nicht angeschaut werden, denn sie galten als ‘Unglücksbringer’. Heute dominieren moderne Lusttempel den Markt. Saunaclubs und Pauschalpuffs konkurrieren um die Gunst der Freier. Geschlechtsverkehr als Dienstleistung: Mit mehr als 14 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr allein in Deutschland ist das Geschäft mit der käuflichen Liebe ein riesiger Wirtschaftszweig. Ihr Schmuddel-Image allerdings hat die Prostitution bis heute nicht eingebüsst. SPIEGEL TV Reportage dokumentiert die Geschichte der Sexarbeit, begleitet Huren, Freier und Luden im Alltag und beleuchtet die aktuelle Szene in Zeiten von Geiz-ist-geil-Mentalität und Wirtschaftskrise. Es gibt viele Männer, die Prostituierte besuchen, aber nur wenige, die über ihre Beziehungen zu den Frauen aus dem Rotlichtmilieu sprechen. In der grossen Samstagsdokumentation von SPIEGEL TV berichten der Schriftsteller Wolf Wondratschek, der ehemalige Boxer Réne Weller und der Schauspieler Ralf Richter von ihren ganz persönlichen Erfahrungen mit den Damen des horizontalen Gewerbes. Schauspielerin und Entertainerin Desirée Nick kommentiert auf ihre gewohnt humorvolle Art das Geschäft mit der Lust.

Spiegel.TV.Reportage.Beruf.Hure.Die.Geschichte.der.Prostitution.GERMAN.DOKU.WS.SatRip.XViD-fBi
Download: hier | netload.in
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 18 April '10 von , in Dokus, Menschen, Sexualität. Tags: , , , , , , .

Geiz macht geil – SATRip – Xvid

Cover

Dauer: 43:18 | Größe: 400 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: fBi

Harte Zeiten für Prostituierte: Die Krise geht auch am ältesten Gewerbe der Welt nicht spurlos vorüber. Bordelle müssen sich immer neue Angebote überlegen, um Freier anzulocken. Noch vor ein paar Jahren war ein Bordellbesuch ein teurer Spass. Heute können Freier im Flatrate-Freudenhaus für einem Pauschalpreis von nur 60 Euro pro Tag so viel Sex haben, wie sie möchten oder können. Einmal zahlen – mehrmals kommen. Das All-you-can-fuck-Angebot ist zwar für Männer reizvoll, bedeutet aber harte Arbeit für die Frauen. EXKLUSIV – DIE REPORTAGE zeigt, wie schwer es leichte Mädchen in Krisenzeiten haben und wie günstig man(n) seinen Spass haben kann. Die Damen im Hamburger “Geizhaus” leisten Akkordarbeit. Denn in dem Billig-Bordell können Freier einen sogenannten Geizdollar für knapp 38 Euro erwerben und dafür mit der Dame ihrer Wahl stolze 30 Minuten lang Sex haben. Das Bordell verzichtet auf luxuriöses Ambiente, Saunas, Whirlpools oder Champagner und ermöglicht so die Dumpingpreise. Die Männer stört die spartanische Einrichtung wenig, schliesslich wollen sie billigen Sex statt Glamour und Schampus. Für die Huren ist das alles andere als einfach: Sie müssen wie am Fliessband schuften, um alle Kunden zufrieden zu stellen. Die 53-jährige Anke gründete 2003 das Freudenhaus und sie weiss, was Männer wollen. Denn die Unternehmerin ging vorher selbst jahrelang anschaffen. Nun trotzt sie dank ihrer Billig-Philosophie der Wirtschaftskrise. Mit niedrigen Preisen und wenig Luxus macht Anke satte Gewinne. Doch sie weiss auch, dass ihre Preispolitik Schwerstarbeit für die 35 Mädchen in ihrem Bordell bedeutet.

Exklusiv.Die.Reportage.Geiz.macht.geil.All.you.can.fuck.GERMAN.DOKU.WS.SatRip-XviD-fBi
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 27 Februar '10 von , in Reportagen. Tags: , , , , , , , .

Amerika Extrem – dTV – DivX/Xvid

Cover

In „AMERIKA EXTREM“ zeigt BBC Exklusiv Louis Theroux auf seiner Expedition quer durch die Vereinigten Staaten.

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

BBC.Exklusiv.Amerika.Extrem.Die.meistgehasste.Familie.der.USA.German.DOKU.WS. dTV.XviD-HDD
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

BBC.Exklusiv.Amerika.Extrem.Unter.dem.Messer.German.DOKU.FS.dTV.XviD-UTOPiA
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

BBC.Exklusiv.Amerika.Extrem.Das.XXL.Bordell.German.DOKU.WS.SATRip.XviD-HaNc0cK
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 17 Januar '10 von , in Länder, Menschen. Tags: , , , , , , , .

140 Kilo geballte Erotik: Liebe, Sex und Übergewicht – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 44:21 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: fBi

Schlank, sportlich, dynamisch – das ist das vorherrschende Schönheitsideal in den Köpfen der meisten Menschen. Unsere Gesellschaft ist geprägt von dürren Models, schlanken Schauspielern und Popstars – nur dünne Frauen scheinen für Männer attraktiv zu sein. Doch nicht alle teilen dieses Schönheitsideal, erstaunlich viele finden es sogar komplett unerotisch. Sie wünschen sich warme, weiche und weibliche Rundungen, die einem ein Gefühl der Geborgenheit geben. Ihre Meinung: je dicker, desto besser. Die wenigsten stehen dazu, doch die Dunkelziffer ist riesig. Viele der Rubensfans gehen ihrer Leidenschaft heimlich im „Fett-Bordell“ nach. Hier arbeiten Prostituierte, die ihren Freiern einiges mehr als andere Frauen bieten können – im wortwörtlichen Sinn. „EXKLUSIV – DIE REPORTAGE“ zeigt XXL- Erotik und Fans von dicken Frauen. Molly Luft, die dickste Hure Berlins, ist alles andere als ein „leichtes Mädchen“. Sie wiegt knapp 140 Kilo, denn ihr Motto ist: „Dicke sind die besseren Liebhaberinnen!“ Schon seit 30 Jahren ist sie im Geschäft, allerdings mit einer kurzen Pause: Zwischendurch hatte sie eine eigene Kneipe, doch seit diese pleite gegangen ist, verdient die 64-Jährige sich wieder im horizontalen Gewerbe ihre Brötchen. Stammkunden wie Freier Gerd sind froh darüber. Er kennt Molly schon fast 10 Jahre und findet ihren massigen Körper wunderschön. Gerd kann sich Sex mit schlanken Frauen nicht mehr vorstellen und geht mindestens einmal pro Woche zu Molly. Nicht nur er steht auf XXL-Liebe – Molly bedient bis zu zehn Freier am Tag. „EXKLUSIV – DIE REPORTAGE“ begleitet die XXL-Hure Molly Luft: 140 Kilo purer Sex.

Exklusiv.Die.Reportage.140.Kilo.geballte.Erotik.Liebe.Sex.und.Uebergewicht.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XviD-GEO
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 3 Januar '10 von , in Reportagen. Tags: , , , , , , , .

Alltag im Grossbordell: Das Geschäft mit dem Sex – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 30:00 | Größe: 233 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: John

Es ist eines der ältesten Gewerbe der Welt: Prostitution. Sex gegen Geld, das ist ein krisensicheres Geschäft, unabhängig vom jeweiligen Gesellschaftsmodell. Der neuste Trend in Deutschland: Luxusbordelle. Am Rande Stuttgarts hat ein solches Etablissement gerade seine Pforten geöffnet, mit Wellnessbereich, Zigarren-Lounge, Edelküche, Schneekabinen und einem Relaxraum mit offenem Kamin. Die Liebesdienerinnen arbeiten mit einer Steuernummer, besitzen Kranken- und Altersversicherung und haben das Recht, eine Personalvertretung zu wählen. Ein Bordell wie ein Großunternehmen – geführt mit Vorstand und Arbeitnehmervertretung. Die käufliche Liebe wird zunehmend gesellschaftlich enttabuisiert. Der schnelle Kick erscheint wie ein normales Freizeitvergnügen für den Herrn. SWR-Autorin Nicole Florié war bei der Eröffnung des größten Liebestempels der Republik dabei und hat die ersten Geschäftstage beobachtet. Ein Blick in den Alltag eines Großbordells.

Alltag.im.Grossbordell.Das.Geschaeft.mit.dem.Sex.German.DOKU.WS.dTV.XviD-UTOPiA
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 4 Dezember '09 von , in Menschen. Tags: , , .

Das eiskalte Geschäft mit dem Sex – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 30:00 | Größe: 282 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: nudelfan

„Man kann die Frauen kaufen wie Vieh“, sagt Hans W., ein Bauernsohn aus dem Bayerischen Wald. Viele Jahre hat er ein Bordell betrieben, das Pussycat, gleich hinter der bayerisch-tschechischen Grenze. Inzwischen ist er ausgestiegen aus dem Milieu und bereit auszupacken. Etwa zwei Drittel der Bordelle im Grenzgebiet sind fest in der Hand russischer Organisationen. Die Frauen, die dort arbeiten, kommen aus den ärmsten Regionen Russlands, Moldawiens oder der Ukraine, viele reisen ein mit einer Arbeitserlaubnis als Putzfrau, werden dann für eine ‚Jahresmiete‘ von rund 1000 Euro an den Bordellbetreiber verkauft. Der Film von Jörg Graser gewährt einen schonungslosen Blick hinter die Kulissen des Rotlichtmilieus und klärt auf über die Geschäftspraktiken in einer Welt, geprägt von Elendsprostitution und Menschenhandel. Auch die junge Tschechin Marcella hat als Prostituierte gearbeitet. Sie wurde von ihrer Mutter ins Bordell gebracht, ins Pussycat von Hans W. Marcella sollte Geld verdienen für die Familie. Inzwischen hat sie selbst ein Kind und versucht, die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Der Film begleitet die junge Frau bei den ersten Schritten ins neue Leben, bei der Suche nach einer Wohnung ? und dem Versuch, langsam ihre Menschenwürde wiederzugewinnen.

Das eiskalte Geschäft mit dem Sex
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | ul.to

Erstellt am 23 November '09 von , in Deutschland, Menschen. Tags: , , , , .

Nach oben