Serienjunkies.org

Buchenwald: Heldenmythos und Lagerwirklichkeit – HDTV – SD/720p

Cover

Als die ersten amerikanischen Kameraleute in das Konzentrationslager Buchenwald kamen, fielen ihnen vor allem zwei Dinge auf, die das Lager von anderen unterschied. Erstens die sogenannten Kinderbaracken mit über 900 jugendlichen Häftlingen, die das Grauen von Buchenwald dank protegierender Kräfte überleben konnten. Zweitens frappierende Unterschiede innerhalb der gesamten Häftlingsgemeinschaft: eine Vielzahl desorientierter und verhungernder Elendsgestalten auf der einen Seite, gut ausgestattete und stramm organisierte Funktionshäftlinge“ mit ihren Untergruppierungen auf der anderen.

Dauer: 30:00 | Größe: 325 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: KapBalu

Buchenwald.-.Heldenmythos.und.Lagerwirklichkeit.GERMAN.DOKU.HDTVRip.x264-balu
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 30:00 | Größe: 850 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: KapBalu

Buchenwald.-.Heldenmythos.und.Lagerwirklichkeit.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-balu
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 2 April '15 von , in Geschichte/Politik, Zweiter Weltkrieg. Tags: , , .

Jonastal – DVDRip – Xvid/DVD5

Cover

In den letzten Kriegsmonaten des Zweiten Weltkrieges wurde das Jonastal zum Ort eines geheimen Bauvorhabens der Nationalsozialisten. Zehntausende Häftlinge des Konzentrationslagers Buchenwald trieben von November 1944 bis Anfang April 1945 im Jonastal im Rahmen des Sonderbauvorhabens „S III“ unter strengster Geheimhaltung 25 Stollen in den Berg. Der Zweck dieses Bauvorhabens war der Öffentlichkeit lange Zeit unbekannt und bot Anlass für zahlreiche Spekulationen. Durch neuere Quellenstudien sowie durch den im Jahr 2005 deklassifizerten Interrogation Report des damaligen Leiters des zuständigen Planungsbüros, Dipl.-Ing. Karl Fiebinger, ist jedoch belegt, dass es sich um Bunkeranlagen handelte, die Adolf Hitler als (letztes) Führerhauptquartier hätten dienen sollen. Bereits in den Jahren 1936-38 war am Rande des Truppenlagers Ohrdruf eine verbunkerte Nachrichtenanlage mit den Tarnbezeichnungen „Amt 10“ bzw. „Olga“ errichtet worden, die ursprünglich die Nachrichtenverbindungen für ein geplantes Ausweichquartier des Oberkommandos des Heeres bereitstellen sollte.[3] Diese Anlage war vermutlich ebenso in die Gesamtplanungen für „S III“ einbezogen wie Kasernengebäude des Truppenlagers Ohrdruf sowie weitere größere Bauten im weiteren Umfeld, zum Beispiel verschiedene Hotels zur Unterbringung von Stäben. SS-Obergruppenführer Hans Kammler hatte die Gesamtleitung für das Projekt „S III“, den Auftrag hierzu erhielt er direkt vom Reichsführer-SS Heinrich Himmler. Im Zusammenhang mit den Bauarbeiten wurde das Außenlager „S III“ des Konzentrationslagers Buchenwald errichtet. Das Lager bestand in der Zeit vom 6. November 1944 bis Anfang April 1945 (in der Zeit vom 14. November 1944 bis zum 15. Januar 1945 wurde es als selbständiges Konzentrationslager geführt und zählte in diesen acht Wochen nicht als Außenkommando). Zum Außenlager „S III“ gehörten neben dem Nord- und Südlager bei Ohrdruf auch die weiteren Lager in der Luftmunitionsanstalt Crawinkel sowie das Zeltlager bei Espenfeld.

Dauer: 01:20:00 | Größe: 700 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: liebeskraft

Geheimakte.Jonastal.GERMAN.DOKU.DVDRip.Xvid-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 01:20:00 | Größe: 4200 MB | Sprache: Deutsch | Format: DVD5 | Uploader: liebeskraft

Geheimakte.Jonastal.GERMAN.DOKU.DVDRip.DVD5.Untouched-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Aufarbeitung.der.Zwangsarbeiterlager.in.Ilmenau.
Geheimnis.Jonastal.Teil.1-2.
KZ.Außenkommando.Teil.1-2(vob)

Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 9 September '10 von , in Geschichte/Politik, Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , .

Morgen ist ein anderer Tag: Der Dorfpolizist und die Juden – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 58:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Der Film von Walid Nakschbandi dokumentiert die Überlebensgeschichte John Weiners, die eng verbunden ist mit der Heldentat des deutschen Dorfpolizisten Max Maurer. Er ist klein, hat eine kräftige Stimme und einen hastenden Schritt. Fröhlich wirkt der 77-Jährige und auffallend höflich ist er. John Weiner ist ungarischer Jude und besitzt seit 50 Jahren die australische Staatsbürgerschaft. Er hat die Hölle durchlebt und überlebt. Er hat Ausschwitz, Buchenwald und den Todesmarsch überstanden, als einziger aus seiner vierköpfigen Familie, als letzter Überlebender. “Das ich heute am Leben bin, das habe ich dem deutschen Polizeimann Max Maurer zu verdanken. Max Maurer hat mir das Leben gerettet. Er ist mein Held. Ich verehre Max Maurer sehr”, sagt John Weiner am Rande der Dreharbeiten im Bayerischen Ergoldsbach. In der Tat: John Weiner wäre heute vermutlich nicht mehr am Leben, wenn der Dorfpolizist Max Maurer ihn und zwölf weitere Juden nicht in der Scheune einer Bauernfamilie versteckt und damit vor der Erschießung durch die SS bewahrt hätte.

Morgen.ist.ein.anderer.Tag.Der.deutsche.Dorfpolizist.und.die.Juden.GERMAN.DOKU.FS.dTV.XviD-WiM
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 7 September '10 von , in Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , .

Memory Of The Camps – HDTVRip – Xvid

Cover

Dauer: 60:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Englisch | Format: Xvid | Uploader: reibe123

Sixty years ago, in the spring of 1945, Allied forces liberating Europe found evidence of atrocities which have tortured the world’s conscience ever since. As the troops entered the German concentration camps, they made a systematic film record of what they saw. Work began in the summer of 1945 on the documentary, but the film was left unfinished. It was found stored in a vault of London’s Imperial War Museum and, in 1985, broadcasted for the first time using the title the Imperial War Museum gave it, „Memory of the Camps.“ As the film’s history shows, it was a project that was supervised by the British Ministry of Information and the American Office of War Information. And during that summer of 1945 some of the documentary editing was done under the direction of Alfred Hitchcock. „At the time we found the film, it was not entirely clear what role Hitchcock played in its development,“ says David Fanning. „Moreover, one reel of the original six, shot by the Russians, was missing. There was a typed script intact – undated and unsigned – but it had never been recorded.“ „Memory of the Camps“ includes scenes from Dachau, Buchenwald, Belsen and other Nazi concentration camps whose names are not as well known. Some of the horrors documented took place literally moments before the Allied troops arrived, as the Germans hurried to cover the evidence of what they had done.

Memory Of The Camps
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 31 Oktober '09 von , in Englisch, Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , .

Nach oben