Serienjunkies.org

Der Mann der die NATO verriet: Topspion Topas – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 386 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Er war der Top-Spion des Ostblocks. Er versorgte das Ostberliner Ministerium für Staatssicherheit (MfS) und den sowjetischen Geheimdienst KGB mit hochbrisantem Material aus dem NATO-Hauptquartier in Brüssel. „Er war für uns Topas, ein Edelstein, der die Erfolgsstatistik auch jeden anderen Geheimdienstes hätte schmücken können“ – so Ex-KGB-Chef Wladimir Krjutschkow. Der Name des Verräters: Topas alias Rainer Rupp. Topas lieferte bis Ende 1989 zentrale militärstrategische und politische Dokumente aus den Führungsgremien der NATO an Ost-Berlin und Moskau. Er sah Papiere mit dem höchsten Geheimhaltungsgrad „Cosmic top secret“ ein und lieferte diese an seine östlichen Auftraggeber – Lageeinschätzungen zum Ost-West-Verhältnis, Jahresberichte des NATO-Generalsekretariats, Berichte von Sitzungen des Verteidigungsausschusses, Lagemeldungen zur Entwicklung der Streitkräfte des Warschauer Pakts, vor allem aber das Papier MC 161. Darin standen alle Erkenntnisse, die die NATO Ende der 80er Jahre über den Warschauer Pakt hatte. Der zuständige Bundesanwalt von Langsdorf – er leitete die Ermittlungen gegen Topas – sagt heute: „Wenn die Russen das ausgenutzt hätten und wäre es zum Ernstfall gekommen, dann hätten sie binnen fünf Tagen am Atlantik gestanden. Es war der Gau schlechthin.“

Der Mann der die NATO verriet – Topspion Topas
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 28 Januar '11 von , in DDR, Europa, Kriminalität, Wirtschaft. Tags: , , , , .

Der Trabi: 1 Mark für ein Auto – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 40:00 | Größe: 300 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Vom Ostblock-Auto zum internationalen Kult-Objekt in vier Jahrzehnten: Der Trabant und seine bewegte Geschichte bilden den Inhalt der Reportage. Originalinterviews mit den Ingenieuren der ersten Stunde geben Einblick in die extremen Herausforderungen des Automobilbaus in der DDR: Vom Stahlembargo zur Erfindung des Duroplast, vom Zweitaktmotor zum serienmäßigen Frontantrieb bis hin zum ersten Vollheck-Wagen Europas, der nie in Produktion ging. Private Schätze aus der Entwicklungsgeschichte werden zu Tage befördert – einer Geschichte geprägt von Parteidiktatur und dem totalitären Machtanspruch Moskaus. Und dennoch steht der Trabant, damals wie heute, für DDR-Idylle und Lebensqualität im grauen Alltag. Er ist ein Symbol für ein einfacheres, weniger hektisches Lebensgefühl. Die Dokumentation enthält Film- und Werbematerial dieser Epoche, das im Westen größtenteils unbekannt ist.

Der Trabi – 1 Mark für ein Auto
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 28 Januar '11 von , in DDR, Gesellschaft, Kraftfahrzeuge, Wirtschaft. Tags: , , .

Achtung wir rufen Kräuterhexe: Geheimbotschaften aus der DDR – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 420 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: liebeskraft

‚Hier ist der ‚Freiheitssender 904′ – der einzige Sender der Bundesrepublik Deutschland, der nicht unter Regierungskontrolle steht…‘ Mit dieser Ansage meldete sich am 17. August 1956 ein neuer Radiosender in der Bundesrepublik.

Achtung.wir.rufen.Kraeuterhexe.Geheimbotschaften.aus.der.DDR.GERMAN.DOKU.WS.dTV.Xvid-love
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | freakshare.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 23 Dezember '10 von , in DDR. Tags: , , , .

Fasse dich kurz: Telefonieren in der DDR – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Von Klingelfeen und Stöpselmiezen, eisernen Jungfrauen und Roten Telefonen, von ungewöhnlichen Telefonaten und gewagten Verbindungen. Das Fernsprechwesen – es entwickelt sich. Nur nicht so, wie Millionen DDR-Bürger es sich erhoffen. Auf ein Telefon warten manche länger als auf einen Trabi. Und viele bekommen nie eines. 1989 zählt man gerade elf Anschlüsse auf 100 Bürger. 95 Prozent der Ortsvermittlungstechnik tut schon seit 60 Jahren Dienst. Die sonst so medaillenverliebte DDR hat hier eindeutig die rote Laterne. Am Anfang stöpseln noch die legendären Fräulein vom Amt die raren Verbindungen, flicken wagehalsige Entstörer die blanken Leitungen, stehen Schlangen vor ewig kaputten Münzfernsprechern. Weil die Verbindungen der Post nie ausreichen, entstehen mindestens 23 nichtöffentliche Fernmeldenetze – für die Stasi, das Militär, die Kombinate …

Fasse dich kurz: Telefonieren in der DDR
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 16 November '10 von , in DDR, Technik. Tags: , , .

Der Rebell Odfried Hepp: Neonazi Terrorist und Aussteiger – DVDRip – Xvid

Cover

Dauer: 94:00 | Größe: 1.400 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Eine rechte Karriere von der Wiking-Jugend bis zur europaweiten Fahndung: Odfried Hepp war Deutschlands meistgesuchter Neonazi und gleichzeitig Kämpfer der Palästinensischen Befreiungsfront sowie Informant des DDR-Staatssicherheitsdienstes. Er organisierte Terroranschläge auf US-Truppen in Deutschland, trug zahllose falsche Namen und war jahrelang auf der Flucht. Eine der unheimlichsten Biografien der neuen deutschen Geschichte.

Rebell Odfried Hepp: Neonazi Terrorist und Aussteiger
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 15 November '10 von , in Menschen, Moderne. Tags: , , , , , , .

Honeckers Elitetruppe: Die Fallschirmjäger – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 30:00 | Größe: 250 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Sie waren Honeckers Elitetruppe, eine perfekt ausgebildete Spezialeinheit: die Fallschirmjäger der NVA. Gedrillt, um zu töten: im Nahkampf, Mann gegen Mann, hinter den feindlichen Linien. Zu so einem Einsatz kam es nie. Hätte es jedoch gekracht zwischen Ost und West, hätten sie den Feind da bekämpft, wo es am meisten schmerzt: in dessen eigenem Land, dessen eigenen Städten. Doch am Ende sollte sich ihre Kampfkraft gegen das eigene Volk richten. Drill, Disziplin und Dauerstress: der Alltag der rund 500 Fallschirmjäger in der NVA. Die meisten störte das wenig. Viele waren Parteimitglied, die anderen sahen es sportlich, wollten in der Elitetruppe zum “harten Mann” werden. Doch auf die größte Herausforderung bereitete sie die Armee nicht vor. Als im Herbst 1989 zehntausende Menschen in Leipzig für Demokratie auf die Straße gingen, schickte Honecker seine “harten Jungs” in die Messestadt. Sie sollten auf den Montagsdemonstrationen den DDR-Staat “verteidigen”. Wochenlang zuvor durch die Militärführung abgeschirmt und mit Propaganda über die Konterrevolution überhäuft, begriff in Leipzig auch der Letzte: Ihr Feind sollte das eigene Volk sein. In diesem Moment hatte auch in den Köpfen der Fallschirmjäger die Wende begonnen. Der Film von Axel Friedrich beleuchtet die dreißigjährige Geschichte der NVA-Fallschirmjäger und gibt einen Einblick in den geplanten Einsatz während der Montagsdemos im Herbst ‘89. Die DDR ist zwar auseinandergebrochen, die Elitesoldaten von einst halten aber auch heute noch zusammen. Der Film zeigt auch, wie sie sich bei gemeinsamen Fallschirmsprüngen treffen und mit der Distanz von 20 Jahren über ihre Militärzeit reflektieren.

Honeckers.Elitetruppe.Die.Fallschirmjaeger.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XviD-UTOPiA
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 13 November '10 von , in DDR. Tags: , , , .

Wittenberges zweite Wende: Leben im Umbruch – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 30:00 | Größe: 233 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Eine Stadt im Niedergang, dafür steht Wittenberge in Brandenburg und zwar schon so klischeehaft, dass sogar Filme vor der abgewrackten Stadtkulisse gedreht werden. Ein Soziologen- und Theaterprojekt hat das Augenmerk auf diese Stadt geworfen, die vor der Wende mit dem modernsten Nähmaschinenwerk Europas aufwarten konnte. Das ZDF berichtete sogleich nach der Wende aus Wittenberge, denn schon Helmut Kohl wahlkämpfte hier im September 1990 und versprach blühende Landschaften – doch schon zwei Jahre später berichtete Kennzeichen D über den Niedergang der Industriestadt: Das Nähmaschinenwerk „Veritas“ geschlossen, die Ölmühle auch, die Zukunft düster. Doch inzwischen erlebt Wittenberge so etwas wie eine zweite Wende, zum Positiven. Britta Hilpert hat Wittenberge einen Sommer lang immer wieder einmal besucht.

Wittenberges.zweite.Wende.Leben.im.Umbruch.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XviD-GEO
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 1 November '10 von , in Deutschland, Gesellschaft, Wirtschaft. Tags: , , , .

Das Politbüro privat – DVDRip – Xvid/DVD5

Cover

Dauer: 50:00 | Größe: 700 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: ben_sisko

Das Politbüro privat Ein zweiteiliger Film von Thomas Grimm Das Politbüro: In der DDR über Jahrzehnte Inbegriff von Macht und Verschlossenheit einer Gruppe grauer Eminenzen. Bis heute kennt man sie meist nur als winkende alte Herren aus den Propagandabildern der “Aktuellen Kamera”. Was für menschliche Wesen sich wirklich hinter den entrückten Gesichtern von Pieck, Grotewohl, Ulbricht, Honecker, Stoph, Mielke und Co. verbargen, blieb der Öffentlichkeit verborgen. In der zweiteiligen Dokumentation “Das Politbüro privat” will Regisseur Thomas Grimm diese Barriere offizieller Bilder durchbrechen und den Blick hinter die Kulissen der Macht öffnen. Zum Beispiel hinter die Kulissen der elitären Wohnsiedlung Wandlitz. Dazu hat er die ehemals dort Beschäftigten ausfindig gemacht und zu den hochrangigen Bewohnern befragt. “In den ersten Jahren schien es, als verstünden sich alle Familien prima. Später, als die Kinder aus dem Haus waren, gab es Reibereien.” Jahrelang hat Ulrike Hainke, eigentlich gelernte Apothekenhelferin, in Wandlitz als Hausangestellte gearbeitet, für die Bewohner geputzt, gewaschen, gekocht. “Später kristallisierten sich dann Eifersucht und Neid heraus. Viele Funktionäre wollten gar nicht nach Wandlitz, aber sie mussten.” Für die Angestellten gilt offiziell, die Bewohner, insgesamt 23 Familien, zufrieden zu stellen. Ohne Unterschied von Rang und Namen. Offiziell. Denn in der Realität gab es in Wandlitz sogar zwei Verkaufsstellen – eine für die Mitarbeiter im Außenring, und eine, exklusiver ausgestattet, für die Bewohner im Innenring. “Natürlich waren einige gleicher als gleich und wurden auch so behandelt.” Gerd Schmidt war Verwaltungsleiter in Wandlitz und hatte, wie alle Mitarbeiter, einen militärischen Dienstgrad innerhalb des Ministeriums für Staatssicherheit. Direkt unterstellt dem Leiter der Hauptabteilung Personenschutz. Sein Aufgabenbereich reichte vom Zimmern von Kaninchenställen bis zum Bau von Sandkästen für Funktionärs-Enkel. “Wünsche erfüllen, das spielte in unserer Arbeit eine wichtige Rolle. Wünsche kamen Befehlen gleich.” Wünsche und Sonderwünsche der Politbüromitglieder, auch Koch Helmut Bäuml lernte sie praktisch auswendig. 1961 kam er nach Wandlitz, sein Dienstbereich war das Klubhaus, ausgestattet mit Kinosaal und einer gut ausgerüsteten Küche. “Eigentlich war der Gästeraum dafür gedacht, dass die Funktionäre zum Essen kamen. Aber die meisten Speisen wurden in die Wohnhäuser gebracht. Sonderwünsche von Haus 1 bis 23, die musste man kennen.” Ein für harte Devisen angeschafftes Elektromobil von VW belieferte die Bewohner morgens mit frischen Brötchen – das Tuckern des alten Barkas hatte den Schlaf der Politbüromitglieder gestört. Der durch Honecker entmachtete Stoph verbringt die meiste Zeit in seinem riesigen Garten in Grünheide. Das Dienstpersonal, auch Personenschützer, muss seine Äpfel zählen, Beete bestellen, riesige Gewächshäuser pflegen. “Extra dafür mussten wir ein Stück Wald roden, weil Stoph Obst anbauen wollte. 365 Obstgehölze wurden gepflanzt, alles, was es so gab. Ich riet ihm ab – aber er wusste ja alles besser.” Wolfgang Rechow war sein Gärtner. Stoph ist besessen von seinem Garten. Und vom Obsteinkochen. “Für die neue Ernte mussten die Gläser dann leer gemacht werden. Alles wurde weggeschüttet. Die Ernte von fast fünfhundert Tomatenpflanzen wurde erst eingeweckt und später an die Wildschweine verfüttert.” In Wandlitz werden die Zeiten härter. Seit Jahren arbeitet Egon Krenz mit Schabowski, Lorenz und Tisch im Hintergrund, um eine starke Fraktion gegen Honecker vorzubereiten. Trocken wie ein Fisch sei Krenz gewesen, beschreiben ihn Mitarbeiter, für Frauen habe er kein Auge gehabt. Papiere mit seinen Anmerkungen dürfen nur in seinem Beisein in den Reißwolf, auf seinem Schreibtisch herrscht akkurate Ordnung. Kante auf Kante liegen die Westzeitungen. Höchstpersönlich schneidet er regelmäßig Horoskope aus der BILD – kein Mitarbeiter soll sie sehen. Nach der friedlichen Revolution in der DDR werden die Angestellten von Wandlitz von den alten “Chefs” allein gelassen. Sie werden verhört, verhaftet und in die Arbeitslosigkeit entlassen. Plötzlich arbeiten Bodyguards beim Gleisbau, der ehemalige Verwaltungschef vertreibt Lexika, Köche, die einst für Funktionäre Delikatessen kreierten, arbeiten in einer Imbissbude. Durch zahlreiche mit oft kuriosen Bildern unterlegte Geschichten gelingt es, den Charakteren einzelner Politbüromitglieder näher zu kommen. Die beiden Teile “Das Politbüro privat” sind ein Sittengemälde der herrschenden Kaste in der DDR.

Das Politbüro privat E1
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | hotfile.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Das Politbüro privat E2
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | hotfile.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 1:30:00 | Größe: 3900 MB | Sprache: Deutsch | Format: DVD5 | Uploader: Doku

Das.Politbüro.privat.German.Doku.2004.DVD5.untouched
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 21 Oktober '10 von , in DDR, Geschichte/Politik. Tags: , , .

Der Verrat: Wie die Stasi Kinder und Jugendliche als Spitzel missbrauchte – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 41:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: sunspots

Dokumentation über Jugendliche, die von der DDR-Staatssicherheit als Spitzel missbraucht worden sind. Minderjährige sollten Informationen über Freunde und nichtstaatliche Jugendarbeit an die Stasi weitergeben. Erstmals sprechen die damals jungen Täter und deren Opfer in der RTL-Dokumentation offen über den Verrat und die Konsequenzen

Der.Verrat.Wie.die.Stasi.Kinder.und.Jugendliche.als.Spitzel.missbrauchte.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XViD-MiSFiTS
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 20 Oktober '10 von , in DDR, Geschichte/Politik. Tags: , , , , .

Staatsbesuch beim Klassenfeind: Honecker auf Westreise – dTV – DivX

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: HB

Es war mit Sicherheit einer der ungewöhnlichsten Besuche, den die alte Bundesrepublik erlebt hat. Anfang September 1987 weilte der Partei- und Staatschef der DDR, Erich Honecker, in Westdeutschland. Offiziell war es ein Arbeitsbesuch. Aber für den außenstehenden Betrachter sah es wie ein Staatsbesuch aus: Die Staatsflagge der DDR mit Hammer und Zirkel im Ährenkranz wehte vor dem Bonner Kanzleramt und das Wachbataillon der Bundeswehr intonierte die Hymne der DDR. Hatte die Bundesrepublik unter Kanzler Kohl damit den SED-Staat politisch aufgewertet? Erich Honecker wähnt sich in diesen Tagen am Ziel seiner politischen Ambitionen. Für Helmut Kohl ist es, wie er rückblickend vermerkt, einer der schwierigsten Momente in seiner Regierungszeit. Die Dokumentation `Staatsbesuch beim Klassenfeind – Honecker auf Westbesuch` von Susanne Stenner und Henry Köhler rekonstruiert Vorgeschichte und Verlauf dieser deutsch-deutschen Begegnung, die seinerzeit weltweites Aufsehen erregte. Zu Wort kommen einige der wichtigsten Protagonisten wie die beiden Unterhändler Wolfgang Schäuble und Karl Seidel, die das Treffen vorbereiteten und im Hintergrund die Fäden zogen – in einer Zeit, als der Fall der Mauer kaum vorstellbar war.

Staatsbesuch beim Klassenfeind – Honecker auf Westreise
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 13 September '10 von , in DDR. Tags: , , , , , .

Nach oben