Serienjunkies.org

Die Frontschau: Deluxe Edition – DVDRip – DivX

Cover

Dauer: 2:40:38 | Größe: 1364 MB | Sprache: Deutsch & Englisch | Format: DivX | Uploader: HB

Einer der seltensten Filmdokumente die den Krieg überstanden hat, die Frontschau bietet einen einzigartigen Einblick in Hitlers Feldzug in der Sowjetunion 1941. Geschickt gemischt mit Aufnahmen an der deutschen Frontlinie sowie erbeutete sowjetische Kampfaufnahmen zeigen den deutschen Landser hautnah im Kampf, beim Marschieren, dem bauen von Befestigungsanlagen und Unterständen, im kampf gegen unerbittliche Wetter verhältnisse sowie klirrende Sibirischer Kälte. Vor der Öffentlichkeit Geheim gehalten wurde dieser Film nur Wehrmachts & Waffen-SS Rekruten vorgeführt um diese auf die harte Realität an der Ostfront vorzubereiten.

Die.Frontschau.GERMAN.DOKU.DVDRip.DivX
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 7 November '10 von , in Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .

Deutsche Kampfflieger – DVDRip – SD

Cover

Als der zweite Weltkrieg begann, war es ein vorrangiges Ziel der deutschen Luftwaffe die Lufthoheit über Polen zu erlangen um die eigenen Truppen in ihrem Blitzkrieg-Feldzug zu unterstützen. Beim Angriff auf Polen waren zwei deutsche Luftflotten beteiligt. Bereits in den ersten Stunden des Kriegs gelang es einem Flieger des zweiten Stuka-Geschwaders Immelmann ein polnisches Flugzeug abzuschießen. Ebenfalls in den ersten Stunden des Krieges wurde die grenznahe polnische Kleinstadt Wielu zum großen Teil durch Bombenangriffe zerstört. In den nachfolgenden Tagen konnten die Deutschen die Lufthoheit erlangen. Das Oberkommando der Wehrmacht hatte sich entschlossen die in der polnischen Hauptstadt Warschau eingeschlossenen über 200.000 Mann umfassenden polnischen Militäreinheiten mit einem Wirkungsfeuer zur Kapitulation zu zwingen. Neben massivem Beschuss durch die Artillerie seien auch Sturzkampfbomber (Stuka) zur Bekämpfung taktischer Ziele eingesetzt worden. Während des Westfeldzuges benutzten die Deutschen die Blitzkrieg-Taktik, also die Kombination von Luft- und Landstreitkräften und schafften es so Frankreich zu besiegen. Die Niederlande kapitulierten bereits nach vier Tagen, nachdem die Innenstadt von Rotterdam durch einen deutschen Luftangriff zerstört wurde. Nach der Niederlage Frankreichs sollte Großbritannien durch eine groß angelegte Invasion erobert oder von der Luftwaffe in die Knie gezwungen werden. Die resultierende Luftschlacht um England führte jedoch zu einer Niederlage der Luftwaffe. Am 6. und 7. April bombardierten 484 deutsche Kampf- und Jagdflugzeuge das unverteidigte Belgrad. Die Zerstörung des administrativen Zentrums Jugoslawiens war der Auftakt zur folgenden Besetzung des Landes. Nachdem die Luftwaffe später im Laufe der Operation Barbarossa meistens die Luftüberlegenheit hatte, musste sie bei massiven Luftangriffen auf Moskau wieder eine Niederlage hinnehmen. Das Ziel die Stadt zu zerstören wurde nur in geringem Umfang erreicht.

Dauer: 60:00 | Größe: 700 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Deutsche.Kampfflieger.GERMAN.DOKU.FS.DVDRip.XviD-u96
Download: hier | filer.net
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 25 September '10 von , in Luft- & Raumfahrt, Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , , , , , .

Kampf um Norwegen: Feldzug 1940 – DVDRip – Xvid

Cover

Dauer: 80:00 | Größe: 700 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Kampf um Norwegen – Feldzug 1940″ ist ein deutscher Film über die Invasion Norwegens, den das Oberkommando der Wehrmacht bei Dr. Martin Rikli in Auftrag gab. Der Film wurde nie in Deutschland gezeigt, ohne dass man den Grund dafür wusste. Der Film gibt einen interessanten Einblick in die gründlich geplante deutsche Okkupation Norwegens, mit einzigartigen Bildern der Kriegsereignisse, die in ganz Norwegen stattfanden.

Kampf um Norwegen – Feldzug 1940
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 21 September '10 von , in Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , .

Nach oben