Serienjunkies.org

Nordlandreise 1939 – DVDRip – Xvid

Cover

Dauer: 50:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Einsame Fjorde, rauschende Wasserfälle, brodelnde Geysire und mächtige Gletscher – diese Eindrücke ihrer Nordlandreise nahm im Jahre 1939 die Reisegruppe um Eva Braun zum größten Teil in Farbe auf. Das historische Material wurde aufwendig nachgearbeitet und mit einem kenntnisreichen Kommentar versehen, der interessante Details zu den verschiedenen Stationen der Reise vermittelt. Einzigartige Filmaufnahmen werden durch weiteres, schon lange verloren geglaubtes Filmmaterial aus privaten Archiven zu einer eindrucksvollen Gesamtschau des Nordlandes ergänzt. Begleiten Sie uns auf einer faszinierenden Zeitreise in die Vergangenheit.

Nordlandreise.1939.GERMAN.DOKU.FS.DVDRip.XViD-SMA
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 31 Dezember '10 von , in Reisen, Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , , , .

Neuseelands Fjorde – SATRip – Xvid

Cover

Dauer: 43:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: mike234

Das Land der Fjorde liegt im Südwesten Neuseelands. Einmal im Jahr fahren Naturschützer durch die Wasserstraßen zu Inseln, die Besucher sonst nicht betreten dürfen. Hier konnte der Traum vieler Naturschützer verwirklicht werden. Man versetzte die Landschaft in einen Zustand zurück, wie er vor 300 Jahren war. Europäische Seefahrer und Siedler hatten norwegische Ratten und andere kleine Raubtiere eingeschleppt. Das war für die Tierwelt Neuseelands eine Katastrophe, da das Land außer Fledermäusen keine anderen Säugetiere kannte. Die Nager machten Jagd auf Vögel, 44 Arten starben aus. Nun gelang es auf Breaksea Island, die Ökologie wieder ins Gleichgewicht zu bringen. In einem einzigartigen Projekt wurden Giftfallen aufgestellt und die Ratten ausgerottet. Heute leben auf der Insel nicht nur wieder Vögel, die vor 20 Jahren nicht zu finden waren, auch Pelzrobben gibt es erneut in großer Zahl. Doch auch der Nationalvogel Neuseelands, der Kiwi, ist bedroht. Deshalb züchten Naturschützer die flugunfähigen Vögel und wildern sie auf unbewohnten Inseln aus, die von den natürlichen Feinden der Vögel nicht oder nur schwer erreichbar sind. Ein anderer Vogel, der Takahe – er sieht aus wie ein kleiner Truthahn – galt bis 1948 ausgestorben. Zufällig sichtete man ein Paar in den Bergen des Fjordlands – eine Sensation. Nun gelang es, Takahe zu züchten. So gibt es heute wieder 300 dieser Vögel auf Neuseeland.

Neuseelands.Fjorde.GERMAN.DOKU.WS.SATRip.XviD-UMF
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 20 Februar '10 von , in Länder, Tiere. Tags: , , , .

Der Titanic Eisberg – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: telejunk

Ist es möglich, dass eine winzige Schneeflocke, die vor 100.000 Jahren vom Himmel auf das Eisschild der Arktis niedersank, für eine der größten Schiffskatastrophen des 20. Jahrhunderts verantwortlich ist? Der Film ist das Porträt dieser einen Schneeflocke, die Jahrhunderte lang im arktischen Eis gefangen war, das Kalben der Küstengletscher hautnah miterlebte und eingeschlossen in einem Eisberg auf eine ebenso spektakuläre wie tragische Reise ging. Denn dieser Eisberg sollte am 14. April 1912 das wohl berühmteste Passagierschiff der Geschichte versenken – die Titanic. Die meisten der Eisberge, die in diese Gewässer vordringen, stammen aus dem Eispanzer, der über Grönland liegt. Große Gletscherzungen fließen durch die Täler und Fjorde entlang des Randes von Grönland und kalben im Meer. Sehr wahrscheinlich, dass auch der Titanic-Eisberg auf diese Weise entstanden ist. Vielleicht hatte der berühmteste Eisberg der Geschichte sogar bereits Menschenleben gekostet, lange bevor er mit dem Luxusliner kollidierte. Wenn die Gletschertrümmer in den Fjorden und Buchten Richtung Meer treiben, reiben sie sich aneinander, kippen, kollidieren, zerbrechen, drücken sich gegenseitig unter Wasser. Dabei werden gigantische Kräfte frei, die riesigen Eistrümmer zermahlen Häuser an den Küsten und erzeugen Tsunamis, die Schiffe in die Tiefe reißen. Jeder Eisberg hat seine eigene Stimme. Während des langsamen Abschmelzens zerfurchen immer mehr Kanäle und Spalten den riesigen Eiskörper, dessen Materialspannungen durch Knarren und Quietschen vernehmbar werden. Zunächst trieb der Titanic-Eisberg mit dem Westgrönlandstrom unaufhaltsam nach Norden, pflügte sogar durch Zonen mit Packeis. Erst als der Grönlandstrom am Rand der Polkappen seine Richtung änderte, machte auch der Titanic-Eisberg kehrt und trieb nach Süden. Er setzte seine Rei0e entlang der Labrador-Küste fort und mit ihm 10.000 weitere Eisrie0en, die der Strom alljährlich von seiner Nordpol-Expedition mit nimmt. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Schneeflocke in seinem Kern noch eine Temperatur von minus 20 Grad. Doch überall an der Außenseite nagten Sonne und See unaufhörlich an dem 15.000 Jahre alten Gletschereis. Dadurch muss sich auch die Schwimmtechnik des Titanic-Eisberges geändert haben. Alte Eisberge sind instabil je kleiner sie werden, umso häufiger kippen sie. Als die Titanic zu ihrer Jungfernfahrt ablegte, rollte der Titanic-Eisberg all drei oder vier Tage von einer auf die andere Seite. Er schmolz immer schneller. An diesem Punkt seiner Reise hatte er nur mehr ein Zehntel seiner ursprünglichen Größe. Die Neufundlandbank vor der kanadischen Küste ist eine Flachwasserzone, die von einer Untersee-Schlucht durchzogen wird. Durch diese Schlucht werden alle Eisberge gepresst, die so weit kommen. Südlich von Neufundland kreuzen die Eistrümmer dann die Schifffahrtslinien. Genau dort sollte der Titanic-Eisberg mit dem damals modernsten Passagierschiff der Welt zusammen treffen. Eine Woche nach der Kollision verschwand das letzte Stück des Titanic-Eisberges in den Fluten des Golfstroms, als einzige Spur hinterließ er ein kleines Häufchen Sand am Meeresboden. Es besteht aus jenen Sedimenten, die der ehemalige Eisriese vom Ort seiner Entstehung mitgeführt hat.

Der.Titanic-Eisberg.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XViD-MiSFiTS
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 25 Oktober '09 von , in Schifffahrtskunde. Tags: , , , , .

Nach oben