Serienjunkies.org

Gnadenlos billig: Der Handyboom und seine Folgen – dTV – DivX

Cover

Dauer: 30:00 | Größe: 233 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: Sun

Laut Statistik besitzt jeder Deutsche vier Handys, eines in Benutzung und drei ausrangierte in der Schublade zuhause. Längst hat sich das Mobiltelefon vom Luxusgut zum Wegwerfartikel gewandelt. Wer denkt schon beim neuesten Handy-Schnäppchen daran, unter welchen Bedingungen die Geräte zumeist in Asien zusammen gebaut werden und was nach zwei bis drei Jahren damit passiert, nämlich dann, wenn sie veraltet sind und auf dem Schrott landen? tag7 macht sich u.a. in Indien auf die Suche nach den Hintergründen des Handybooms: In der Hafenstadt Chennai montieren junge Wanderarbeiter für 35 Cent in der Stunde Mobiltelefone. Streiks sind in der Sonderwirtschaftzone verboten und Gewerkschaften gibt es keine. Von den Schattenseiten der Handyproduktion in Asien bekommen Konsumenten in Deutschland bisher kaum etwas mit. Die europaweite Kampagne “Make IT fair” will das nun ändern und drängt auf gerechtere Arbeits- und Umweltbedingungen bei der Produktion und Entsorgung von Handys und anderen Elektronikwaren. Und was passiert mit dem illegal importierten Elektroschrott aus den Industrieländern? In den Vororten der indischen Hauptstadt Neu-Delhi arbeiten Tausende unter primitivsten Bedingungen im Recycling von Elektroschrott. Mit bloßen Händen und ohne jeglichen Atemschutz werden dort Elektrokabel und Platinen eingeschmolzen, um wertvolle Metalle wie Kupfer oder Gold herauszuschmelzen. Dabei entstehen hochgiftige Dämpfe, die Menschen und Böden vergiften. Hinweis: Diese Aufnahme stammt von Einsextra: Der schwarze Balken verdeckt den Newsticker des Senders, allerdings nur an den Stellen, wo der Newsticker auch eingeblendet wurde. Wurden Namen eingeblendet, verschwand der Newsticker, und damit diese Namen auch in der Aufnahme lesbar sind, wurde der Ticker nicht herausgeschnitten, sondern temporär geschwärzt.

Gnadenlos billig – Der Handyboom und seine Folgen
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 31 Januar '10 von , in Menschen, Technik. Tags: , , , , , .

Google zeigt mich, also bin ich – dTV – DivX

Cover

Dauer: 42:00 | Größe: 340 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: Bender

Der technologische Dschungel des Virtuellen ist den Teenies von heute oftmals vertrauter als das reale Leben. Den Eltern mögen My Space, Youtube, Msn oder Google nicht viel sagen, doch ihre Kinder kennen all diese Websites aus dem Effeff. Sie chatten nächtelang in einer für Erwachsene kaum zu entschlüsselnden Sprache, setzen sich und ihren Alltag vor der Webcam in Szene, breiten sich online über ihr Intimleben aus und stellen Filme ins Netz, die sie selbst mit ihren Minikameras oder Handys gedreht haben. Dabei hegen die meisten von ihnen die Hoffnung, im Internet Bekanntschaften zu machen, Freunde zu finden oder sogar berühmt zu werden. Der Film porträtiert Jugendliche, die keinen Bezug zur realen Welt haben, aber echte Profis der virtuellen Kommunikation sind. Er verdeutlicht, wie sehr Jugendliche von Internet und Mobiltelefon abhängen und wie die Rund-um-die-Uhr-Kommunikation zu einer regelrechten Droge für sie wird. Die Selbstdarstellung im Netz wird, frei nach dem Motto ‘Ich zeige mich, also bin ich‘, zur existenziellen Lebensgrundlage. Der Film dokumentiert den Vollzug einer stillen, aber grundlegenden Umwälzung: Die Digitalrevolution.

Google zeigt mich, also bin ich
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | freakshare.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz

Erstellt am 21 Juni '09 von , in Computer, Menschen. Tags: , , , , .

Nach oben