Serienjunkies.org

Bespitzelt Springer: Wie die Stasi einen Medienkonzern ausspähte – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Michi

Mit der Operation war ein ganzer Spähtrupp befasst. Systematisch versuchten Mielkes Mannen, in das Zeitungsimperium des Axel Caesar Springer einzudringen. Und sie hatten Erfolg. So gelang es der DDR-Auslandsaufklärung dank eines „Romeos“, eines gutaussehenden Handlungsreisenden im Dienste der Stasi, eine Chefsekretärin in Springers Büro als willige Informantin zu nutzen. Ein Agenten-Thriller aus dem Kalten Krieg. Was immer der mächtige Verleger tat – Ostberlin wusste umgehend Bescheid und konnte reagieren, wenn sich Springer etwa für einen DDR-Dissidenten einzusetzen gedachte. Der Fall des in Ostberlin inhaftierten, von der Staatssicherheit gequälten Wehrdienstverweigerers Nico Hübner zum Beispiel erscheint nun in ganz neuem Licht.

Bespitzelt.Springer.Wie.die.Stasi.einen.Medienkonzern.ausspaehte.German.DOKU.WS.dTV.XviD-UTOPiA
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 6 November '09 von , in DDR. Tags: , , , .

Die Vereinten Nationen: Eine Utopie auf dem Prüfstand – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 57:00 | Größe: 500 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Michi

Der Film stellt die Geschichte der UNO als Geschichte einer Utopie dar: mehr als 50 Jahre UNO mit zum Teil unveröffentlichtem Archivmaterial, mit Bildern über den “Papiertiger” Sicherheitsrat, aber auch mit Bildern über die meisten Krisenherde, in denen die UNO im Laufe der Jahre präsent war, ob es sich um den griechischen Bürgerkrieg, die Teilung Palästinas und die Nah-Ost-Kriege, die Suez-Krise, den Krieg in Belgisch-Kongo und auf Zypern oder den Golfkrieg handelt. Auch die Höhepunkte des Kalten Krieges erscheinen im Zerrspiegel der häufig sterilen Debatten des Sicherheitsrates, wo sich die Großen der Weltpolitik der Nachkriegszeit ein Stelldichein geben. Diese Ära endete mit dem Zusammenbruch des Ostblocks und dem Erwachen der UNO aus ihrem Dornröschenschlaf, mit dem Versprechen, eine neue Weltordnung zu schaffen. Doch der Enthusiasmus verging sehr schnell wieder mit dem Ausbruch neuer Krisen, wie dem Zerfall Jugoslawiens.

Die Vereinten Nationen – Eine Utopie auf dem Prüfstand
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 4 November '09 von , in Geschichte/Politik. Tags: , , , , , , , .

Machtspiele im Kalten Krieg – DVDRip – Xvid

Cover

Dauer: 81:29 | Größe: 1.400 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: sunspots

Die historische Dokumentarfilm-Serie zeigt die wesentlichen Entwicklungen der amerikanischen Außenpolitik in den Jahren zwischen 1930 und 1980. Zentralthema dabei ist, wie sich die Politik der USA vom Ende der Kolonialzeit und dann im Kalten Krieg vom Isolationismus und Idealismus zu einer immer handfesteren Interventions-Strategie wandelte. Gefilmt in zehn Ländern auf allen fünf Kontinenten, legt diese Serie besonderes Augenmerk auf weniger bekannte Polit-Intrigen und Winkelzüge, die jedoch alle direkten Einfluss haben auf die Welt, in der wir heute leben.
1 – „Machtspiele im Kalten Krieg – Atlantik-Charta“ Die Film-Dokumentation ist die erste detaillierte Darstellung des historischen Treffens zwischen US-Präsident Roosevelt und dem britischen Premier Churchill im August 1941 in einer entlegenen Bucht in Neufundland. Die Konferenz verabschiedete die so genannte „Atlantik-Charta“, eine gemeinsame Erklärung der Vereinigten Staaten und Großbritanniens, die allen Ländern der Erde erstmals ihr Selbstbestimmungsrecht zusicherte. Das ermutigte weltweit viele Unabhängigkeitsbewegungen, für die Freiheit ihres Landes zu kämpfen.
2 – „Machtspiele im Kalten Krieg – Afrika: Ein Kontinent wacht auf“ Hier wird analysiert, welche Auswirkung die Unabhängigkeitsbewegungen speziell auf die britischen, französischen und belgischen Kolonien in Afrika hatten. Diese in Teilen schockierende Dokumentation schildert die zynischen Machenschaften der Weltmächte, wie sie die in die Unabhängigkeit entlassenen jungen Staaten Afrikas zum Spielball ihrer Interessen im Kalten Krieg machten.
3 – „Machtspiele im Kalten Krieg – Kambodscha: Das blutige Opfer“ Hier wird in eindringlichen Bildsequenzen geschildert, wie die USA auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges gegenüber den gerade erst unabhängig gewordenen Staaten die letzten Reste von Idealismus aufgeben. 1969 schickt Präsident Nixon eine gewaltige Flotte von B-52-Bombern los, um das neutrale Kambodscha großflächig zu bombardieren. Der Beginn eines Dramas, das im Genozid eines ganzen Volkes endete.

Kambodscha – Das blutige Opfer
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Atlantik-Charta
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 14 Oktober '09 von , in Moderne. Tags: , , , , , , , .

Dean Reed: Der rote Elvis. Rockstar, Cowboy, Sozialist – DVDRip – Xvid

Cover

Dauer: 1:28:00 | Größe: 700 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: liebeskraft

Als man am 17.06.1986 einen Mann tot aus einem See am Rande von Ost-Berlin zieht, ist es der amerikanische Sänger und Schauspieler Dean Reed, eine der geheimnisvollsten Ikonen der globalen Popkultur zu Zeiten des Kalten Krieges. Dean Reed war befreundet mit Salvador Allende und Yasser Arafat, protestierte auf der ganzen Welt gegen Militär-Regimes und den Vietnamkrieg, drehte Spaghettiwestern in Italien, tourte als erster Amerikaner durch die Sowjetunion, sang Country-Schlager im DDR-Fernsehen und ließ sich mit Maschinengewehr im Libanon ablichten. Als Junge aus einer Kleinstadt Colorados ging er nach Hollywood und produzierte eine handvoll Singles. “Our Summer Romance” eroberte in Südamerika die Charts. Dean Reed war Cowboy und Entertainer, Teenie-Star und Frauenschwarm, Friedenskämpfer und Rebell, der unermüdlich mit seiner Gitarre um den Erdball reiste und dabei nicht nur seine eigenen Grenzen, sondern auch die gültigen Einzugsbereiche der ideologischen Blöcke herausforderte. Als er 1972 in die DDR zieht, ist Dean Reed ein gefeierter Star des Sozialismus. Sein Mythos hat die Ära des Kalten Krieges überlebt.

Dean Reed: Der rote Elvis. Rockstar, Cowboy, Sozialist
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz

Erstellt am 10 Oktober '09 von , in Biografien, Geschichte/Politik. Tags: , , , .

No More Killing – dTV – Xvid

Cover

Nach dem Ende des Kalten Krieges hoffte die Welt auf eine Friedensära. Weil sich jedoch grundlegende Konflikte, wie zum Beispiel die Entwicklung von Reichtum und Armut verschärften und die USA sich als alleinige Weltmacht positionierten, akzeptierte die Weltöffentlichkeit nicht mehr die alleinige Konfliktlösung mit tödlichen Waffen. Die Lücke zwischen Töten und “Nichtstun” war zu groß geworden, dies erkannten zuerst die USA, dann auch Russland und die europäischen Staaten. Ob in Deutschland oder Frankreich, Spanien oder Italien, überall kommt es zu unkalkulierbaren Gewaltausbrüchen im Zusammenhang mit Ausgrenzung, Marginalisierung oder demokratischer Ohnmachtserfahrungen. Es wurden Waffen entwickelt, die Menschen mit Netzen beschießen, die Schaum sprühen und damit Menschen festkleben, Gleitmittel, auf denen Menschen ausrutschen und sich nicht mehr auf den Füßen halten konnten und vieles mehr, was sich jedoch nicht bewährte. Mehr Erfolg hatten Elektroschockwaffen, wie zum Beispiel der “Taser”, der eine große Rolle im Film spielt. Aber auch Gummi- und Hartschaummunitionen, oder verschießbare “Bohnensäcke” – mit Bleischrot gefüllte Nylonsäckchen – haben sich auf dem Markt bewährt. Dazu kommen alle Arten von chemischen Reiz- und Betäubungsmitteln wie auch Pfeffergas, -schaum, -pulver, oder Gase, wie sie im Moskauer Dubrowka Theater bei der Geiselnahme während der Aufführung des Musicals “Nord-Ost” verwendet wurden. Doch die Entwicklungen gehen weiter: Mikrowellen oder Laserkanonen, die einzelne Menschen gezielt lähmen und außer Gefecht setzen, sind längst keine Utopien aus Science-Fiction-Filmen, sondern reale Waffen, die in den USA kurz vor der Massenherstellung stehen.

Dauer: 90:00 | Größe: 700 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Igelbauer

no.more.Killing.dTV.Xvid
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 2 Oktober '09 von , in Länder, Menschen. Tags: , , , , , , , , .

Kalter Krieg im Radio – dTV – DivX

Cover

Es war ein heißer Kampf. Wer hat die bessere Musik, wo laufen die schöneren Unterhaltungssendungen, welchen Kommentatoren kann man glauben, welche Nachrichten lügen? Es ging darum, Herzen und Hirne im Kalten Krieg zu gewinnen, und keine Grenzkontrolle, keine Zensur konnte die Radiowellen aufhalten. Der Ätherkrieg in Berlin begann, als sich die alliierten Sieger zerstritten. Die Sowjets betrieben schon wenige Tage nach Kriegsende den „Berliner Rundfunk“ und dachten gar nicht daran, die anderen Alliierten mit zu beteiligen. Also setzten die Amerikaner 1946 den „RIAS“ dagegen und die Briten den Nordwestdeutschen Rundfunk. Je heißer der Kalte Krieg wurde, desto heftiger behakten sich auch die Radiomacher auf beiden Seiten. Bald war jedoch klar, wer den Sieg beim Publikum davontrug. Viele Jahre blieben die Westsender für die Bevölkerung der DDR die wichtigste Informationsquelle, während die Ostsender im Westen kaum gehört wurden. In der Dokumentation kommen Radiopioniere wie Egon Bahr und Markus Wolf zu Wort, aber natürlich auch die Hörer aus Ost und West. Der Film von Ute Bönnen und Gerald Endres zeigt, wie sich der Kalte Krieg in den Sendeanstalten auswirkte, wie Journalisten zu Propagandisten wurden – damals, als die Unterhaltungsorchester und das Kabarett wichtige Waffen im Kalten Krieg waren.

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Kalter.Krieg.im.Radio.GERMAN.DOKU.dTV.DivX
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 11 September '09 von , in DDR. Tags: , , , , .

Alltag im Osten – dTV – MPEG4

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 282 MB | Sprache: Deutsch | Format: MPEG4 | Uploader: hector

Als der Hamburger Peter Drauschke zwei Jahre nach dem Mauerbau in der Hochphase des Kalten Krieges beschloss, in die DDR überzusiedeln, traf er bei Freunden und Verwandten auf völliges Unverständnis für diesen Schritt. Versuchten doch Tausende von Menschen, oft unter Einsatz ihres Lebens, die DDR in Richtung Westen zu verlassen. Trotz der ständig wachsenden Zahl von Ausreisewilligen stellten bis zum Ende der DDR jedes Jahr fast 400 Menschen einen Antrag auf die Einreise in die DDR.

Rüber in die DDR – Von Westlern, die in den Osten zogen
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 30 August '09 von , in DDR. Tags: , , .

Consecuencias – SATRip – Xvid

Cover

Dauer: 50:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: liebeskraft

Die Dokumentationsreihe „Consecuencias“ rückt Südamerika in den Mittelpunkt. Es geht um die politischen und sozialen Strömungen, die den Kontinent prägen. Während im Kalten Krieg Diktatoren wie Chiles General Pinochet ihre Länder mit Unterstützung der USA zu „Bollwerken gegen den Kommunismus“ formten und mit eiserner Hand regierten, sind diese Regime inzwischen demokratisch gewählten Regierungen gewichen. Dennoch sind die politischen Strukturen vieler südamerikanischer Staaten noch immer von einem Hang zu Autoritarismus und Populismus gekennzeichnet. Auch die Gleichbehandlung aller Einwohner ist oft reines Wunschdenken. So werden Menschen indigener Abstammung vielfach auch heute noch als Bürger zweiter Klasse behandelt. Inzwischen beginnen sie, sich zu organisieren und ihre Rechte systematisch einzufordern. „Consecuencias“ zeigt Staaten im Umbruch und porträtiert die Menschen, von denen dieser Wandel getragen wird.

Consecuencias.S01E01.Der.Kampf.der.Indios.GERMAN.DOKU.WS.SATRip.XviD-TVP
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz

Consecuencias.S01E02.Suedamerikas.Diktaturen.von.Castro.bis.Pinochet.GERMAN.DOKU.WS.SATRip.XviD-TVP
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz

Consecuencias.S01E03.Populismus.als.Programm.GERMAN.DOKU.WS.SATRip.XviD-TVP
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz

Consecuencias.S01E04.Imperialismo.GERMAN.DOKU.WS.SATRip.XviD-TVP
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz

Erstellt am 28 August '09 von , in Länder, Menschen. Tags: , , , .

Krieg in den Wolken: Luftspionage über der DDR – HDTV – 720p

Cover

Luftspionage ist in den 50er Jahren das wichtigste Mittel, so viel wie möglich über den technischen Stand des Gegners zu erfahren. Die Großmächte rüsten auf, ideologisch und militärisch. Der Himmel über der DDR ist im Kalten Krieg heiß umkämpft, erst Mitte der 60er Jahre gehen mit fortschreitender Satellitentechnik die Luftraumverletzungen zurück. 10. März 1964 im ostdeutschen Gardelegen: Man hört Schüsse am Himmel, dann sieht Gerd Friedrichs ein brennendes Flugzeug in den nahe gelegenen Wald stürzen und denkt: „…nicht schon wieder Krieg“. Bei der abgeschossenen Maschine handelt es sich um ein amerikanisches Spionageflugzeug. Die DDR-Bürger wähnen sich in Sicherheit, nicht ahnend, welche Gefahr von den Luftgefechten der Supermächte Sowjetunion und USA direkt über ihren Köpfen ausgeht. 1947 starten die Westalliierten ein Großprogramm, mit dem der komplette Ostblock vermessen und kartographiert werden soll. Die erforderlichen Informationen liefert die Luftspionage. Westberlin kann nur über Luftkorridore erreicht werden. Die westlichen Alliierten fliegen also ganz legal über das Territorium der DDR – streng bewacht von den Sowjets. 1948 blockiert die Sowjetunion die Transitwege nach Berlin. Die einzige Möglichkeit, Westberlin zu versorgen, bleibt der Luftweg. Ein neues Kapitel der Spionage beginnt. Vom Luftkorridor aus wird fotografiert und beobachtet. Die sowjetischen Streitkräfte, stationiert in Wünsdorf, nehmen jedes westliche Flugzeug in Patrouille. Wer den Flugkorridor verlässt, wird gnadenlos beschossen. So am 29. April 1952, als eine Passagiermaschine der Air-France auf dem Flug von Frankfurt/Main nach Berlin ins Kreuzfeuer gerät und mit Einschüssen und Verletzten an Bord in Berlin Tempelhof landet. Die Provokation im Luftraum des Ostblocks haben Methode: Verantwortlich dafür ist Curtis LeMay, Luftwaffenchef der Amerikaner und ein Kalter Krieger, der den Dritten Weltkrieg blind einkalkuliert. Im März 1953 wird eine britische Avro Lincoln, ein strategischer Bomber, über dem Territorium der DDR abgeschossen. Die Crewmitglieder kommen ums Leben, die politische Situation droht zu eskalieren. 1959 stationiert die Sowjetunion in der DDR Atombomben. Die westliche Luftspionage kann den Standort ermitteln und die Atomwaffen werden nach wenigen Monaten wieder abgezogen. Nachdem 1964 zwei weitere westliche Militärmaschinen über der DDR abgeschossen werden, sind den Westalliierten die Spionageflüge zu riskant. Doch das Kapitel Luftspionage über dem Territorium der DDR endete letztlich erst mit dem Fall der Mauer. Dokumentation von John Goetz, Jan N. Lorenzen und Claudia Schön (2007)

Dauer: 45:00 | Größe: 1.100 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Krieg.in.den.Wolken.-.Luftspionage.ueber.der.DDR.GERMAN.DOKU.WS.HDTV.720p.x264-SiTiN
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 7 August '09 von , in DDR. Tags: , , , .

Nach oben