Serienjunkies.org

Der steile Weg nach Sotschi – dTV – Xvid

Cover

Die Olympischen Winterspiele in Sotschi sind das grösste Prestigeprojekt Russlands seit dem Ende der Sowjetunion. Es sind auch die Spiele des Präsidenten Wladimir Putin. Er war von Anfang an die treibende Kraft hinter diesem Projekt. Rund fünfzig Milliarden Euro sind ihm die Spiele wert. Das ist vier Mal mehr als anfangs budgetiert. Fast die ganze olympische Infrastruktur musste aus dem Boden gestampft werden – eine Machtdemonstration gegenüber Volk und Natur.

Dauer: 50:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Der.steile.Weg.nach.Sotschi.GERMAN.DOKU.dTV.Xvid-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 13 Februar '14 von , in Russland. Tags: , , .

Durch den wilden Kaukasus – dTV – Xvid

Cover

Wladimir Putin hat sein ganzes Prestige in die Waagschale geworfen, um die Olympischen Winterspiele nach Sotschi zu holen. Er will der Welt eine seiner Lieblingsregionen zeigen und nebenbei Russland als weltoffene, moderne Sport-Großmacht präsentieren. In der atemberaubend schönen Landschaft des wilden Kaukasus verbinden die Menschen Hoffnung und Angst mit diesen Olympischen Spielen.

Dauer: 45:00 | Größe: 400 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Durch.den.wilden.Kaukasus.GERMAN.DOKU.dTV.Xvid-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 10 Februar '14 von , in Länder, Menschen, Russland. Tags: , , , .

Durch den wilden Kaukasus – HDTV – SD/720p

Cover

„Es ist ein Mittelding zwischen Dubai und Disneyland, nur mit Schnee“, sagt die beste deutsche Snowboarderin Amelie Kober, als sie aus der Seilbahn zum ersten Mal die olympischen Anlagen in den kaukasischen Bergen sieht. Wladimir Putin hat sein ganzes Prestige in die Waagschale geworfen, um die olympischen Winterspiele nach Sotschi zu holen. Er will der Welt eine seiner Lieblingsregionen zeigen und nebenbei Russland als weltoffene, moderne Sport-Großmacht präsentieren. Mit Macht und sehr viel Geld wird die subtropische Region am Schwarzen Meer zu einem der modernsten Wintersportorte der Welt umgebaut. ZDF-Korrespondentin Anne Gellinek hat die Menschen dort begleitet, die „Nachbarn“ von Olympia: Natascha und Ilja, die einen kleinen Skiverleih betreiben und als letzte Einheimische der neuen Großbaustelle trotzen; die Lawinenwächter, die in Blechwaggons hoch über den Wettkampfstätten die Lawinengefahr beobachten und dabei über die Umweltzerstörung durch die Winterspiele nachdenken. Oder die Kosaken, die schon immer an den Grenzen Russlands gelebt haben und ihre eigenen „olympischen“ Reiterspiele in der Region abhalten. Unten am Schwarzen Meer kämpft Galina um den Erhalt ihres Campingplatzes direkt am Strand. Von den Behörden wird sie schikaniert, der Grund: Ein Politiker will das Filetgrundstück haben. Oben an den Hängen des Kaukasus‘ legt die Slowenin Mojca riesige Schneelager an, falls es doch nicht genug Schnee geben sollte in diesem Winter. Als Skilehrerin im Schweizer Skiort Gstaad hat Mojca die russische Politik-Elite kennen gelernt. Nun ist sie verantwortlich für ausreichenden Schnee und guten Pistenzustand bei den Olympischen Spielen im Kaukasus. In der atemberaubend schönen Landschaft des wilden Kaukasus verbinden die Menschen Hoffnung und Angst mit diesen Olympischen Spielen: Hoffnung, dass ihre Region endlich Aufmerksamkeit und Entwicklung erfährt, Angst, dass die Schönheit der kaukasischen Berge für immer verloren gehen könnte. Und sie am Ende vielleicht wirklich nicht mehr wären als Disneyland im Kaukasus.

Dauer: 45:00 | Größe: 700 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: Unknown2011

Durch.den.wilden.Kaukasus.GERMAN.DOKU.WS.HDTVRip.x264-TVP
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 45:00 | Größe: 1750 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: Unknown2011

Durch.den.wilden.Kaukasus.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-TVP
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 3 Januar '14 von , in Länder, Menschen, Natur, Russland. Tags: .

Russlands haerste Truppe: Unterwegs mit der Antiterroreinheit OMON – dTV – Xvid

Cover

Seit Jahren herrscht im Nordkaukasus Krieg. Täglich kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen radikalen Islamisten, Schutzgelderpressern und russischen Truppen. Die Terrorangriffe verlagern sich mittlerweile schon ins russische Kernland. Den neuen Flächenbrand versucht Moskau mithilfe von Spezialkräften in den Griff zu kriegen. N24-Reporter Christoph Wanner hat die 800 Mann starke Sondereinheit OMON ein Jahr lang bei ihrer riskanten Arbeit begleitet.

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Sol

Russlands.haerste.Truppe.Unterwegs.mit.der.Antiterroreinheit.OMON.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XViD-ATG
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 14 Mai '12 von , in Kriminalität, Russland. Tags: , , , .

Der kaukasische Knoten: Eine Reise nach Nagorny Karabach – dTV – h264

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: KindOfCanapower

ZDF-Autor Dietmar Schumann ist mit seinem Team nach Nagorny Karabach gereist – ein Gebiet, um das sich Armenien und Aserbaidschan streiten. Beide Staaten rüsten offenbar zu einem Waffengang. „Die Aserbaidschaner müssen eines verstehen: Was wir mit unserem Blut errungen haben, werden sie niemals wieder zurückbekommen.“ Freundlich, aber rigoros macht Abt Ter-Grigor im Kloster Gandzasar seine Position deutlich. Für ihn wie für viele seiner Landsleute gehört Nagorny Karabach für immer zu Armenien. Die aserbaidschanischen Nachbarn sehen das völlig anders. Sie fordern das Bergland zurück. Das Gebiet, zweimal so groß wie das Saarland, das zu Sowjetzeiten zu Aserbaidschan gehört hatte, war 1994 von Armenien erobert worden. Nach 16 Jahren Waffenstillstand rüsten beide Staaten nun offenbar zu einem neuen Waffengang. Das reiche Aserbaidschan, unterstützt von der Türkei und Pakistan, will Nagorny Karabach zurückerobern. Das arme Armenien will dies, mit Russlands Hilfe, verhindern. An der Demarkationslinie liegen sich 100.000 schwerbewaffnete Soldaten gegenüber – bereit, wieder übereinander herzufallen. Das ZDF-Team mit Dietmar Schumann und Kameramann Frank Vieltorf begleitete General Mowses Hakobjan in die Schützengräben der vordersten Linie. Hakobjan fungiert als Verteidigungsminister der „Republik Nagorny-Karabach“, die bisher von keinem anderen Staat der Erde anerkannt wurde. Finanziert von den Exil-Armeniern Finanziert werden Armeniens Ansprüche vornehmlich von der Diaspora, den sieben Millionen Exil-Armeniern, die in der ganzen Welt verstreut leben. Armen Raketjan aus Marseille hat sich in Shushi niedergelassen. Einer aserbaidschanischen Stadt, die 1992 von den Armeniern nach blutigen Kämpfen eingenommen wurde. Der Idealist, der in den Ruinen von Shushi eine kleine Pension betreibt, träumt von einem Touristenboom.Der nationalistischen Euphorie in Nagorny Karabach steht im armenischen Kernland auch Ernüchterung gegenüber. Bei vielen einfachen Menschen, die bis heute unter den Kriegsfolgen leiden. In Vanadzor, im Norden Armeniens, traf Dietmar Schumann allerdings einen Mann, der die Grenze zu den aserbaidschanischen Nachbarn wieder öffnen möchte. Für Händler und Touristen. Bürgermeister Samwel Darbinjan will eine Region „Euro-Kaukasus“ gründen. „Deutsche und Franzosen sind nach zwei Weltkriegen Freunde geworden. Warum soll das im Kaukasus, zwischen uns und den Aserbaidschanern, nicht auch möglich sein?“ Doch der Provinzpolitiker ist den ultra-nationalistischen Leitwölfen in Jerewan und Baku im Denken weit voraus.

ZDF-Dokumentation.-.2011-02-02.Der.kaukasische.Knoten.GERMAN.DOKU.dTV.h264
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 3 Juni '11 von , in Neuzeit. Tags: , , , .

Georgien: Gottes umkämpfter Garten – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: snowie

Östlich des Schwarzen Meeres und südlich des Großen Kaukasus gelegen, ist Georgien geprägt von einer vielfältigen Geografie und einer wechselvollen Geschichte. „Als Gott die Welt unter den Menschen aufteilte“, erzählt eine georgische Sage, „hat er das schönste Land sich selbst vorbehalten. Dann beschwerten sich die Georgier, weil er sie bei der Verteilung vergessen hatte. Doch Gott wollte nicht ungerecht sein, deshalb überließ er den Georgiern sein Land das schönste auf der ganzen Welt. Diese Sage zeugt vom großen Stolz, den die Georgier für ihr Land hegen. Georgien, das im westlichen Asien an der Grenze zu Europa liegt, ist ein relativ kleines Land. Seine Fläche entspricht mit 69.700 Quadratkilometern jener von Bayern. Zudem sind über 80 Prozent des Landes von Gebirge und Vorgebirge bedeckt. Im Norden bildet der Kamm des Großen Kaukasus die Grenze zu Russland. Der Süden ist geprägt durch die Bergkämme des Kleinen Kaukasus, der zwischen Schwarzem und Kaspischem Meer verläuft und bis zu 3.724 Meter hohe Gipfel aufweist. Der höchste Berg Georgiens ist der Schchara im Großen Kaukasus mit ca. 5.068 Metern. Georgien hat heute rund 4,5 Millionen Einwohner, doch die Bevölkerungszahl des Landes hat in der Vergangenheit stark geschwankt. Seit seiner Unabhängigkeit von der Sowjetunion im Jahr 1991 leidet das Land unter einer starken Auswanderungswelle, bedingt durch den wirtschaftlichen Niedergang. Etwa eine Million Menschen haben in dieser Zeit das Land verlassen. Bürgerkriege in den autonomen georgischen Republiken Abchasien und Südossetien haben ebenso dazu geführt, dass hunderttausende Menschen aus ihrer Heimat flohen oder vertrieben wurden. Die Georgier haben in der Vergangenheit häufig um ihr Land kämpfen müssen. Von Westen und Osten drangen immer wieder starke Angreifer ein. Jahrhunderte haben die Georgier unter Fremdherrschaft verbracht: Perser, Byzantiner, Araber, Mongolen und die Osmanen überzogen das Land mit Kriegen. Das Land zerfiel immer wieder in einzelne Königreiche und Fürstentümer. Im Jahr 1921 schließlich wurde die nur vier Jahre existierende Demokratische Republik Georgien von der Roten Armee besetzt und in die kurz darauf gegründeten Sowjetunion eingegliedert. Bereits im 4. Jahrhundert kam das Christentum nach Georgien, das sich schnell im Lande ausbreitete. Die eigenständige georgische Kirche war das Band, das in den wechselvollen politischen Verhältnissen die Georgier zusammenhielt. Diese Rolle der Kirche durch die Jahrhunderte ist bis heute im ganzen Land spürbar: Während die Paläste der weltlichen Herrscher zerstört und verschwunden sind, haben die Georgier ihre Klöster und Kirchen erhalten. So lässt sich die Entwicklung der Baustile an den Kirchenbauten von den frühen christlichen Zeiten bis in neuere Zeit verfolgen. Georgien ist ein von der Landwirtschaft geprägtes Land. Da es über günstige geologische und klimatische Verhältnisse für den Weinbau verfügt, hat dieser bereits eine lange Tradition, die möglicherweise schon über 6.000 Jahre zurückreicht. Wein ist eines der wichtigsten Handelsgüter, für das sich die Georgier immer weitere Märkte zu erschließen hoffen, insbesondere seit der Export in den traditionell größten Abnehmer Russland durch dessen aktuelle Handelspolitik stark gefährdet ist.

Georgien.-.Gottes.umkaempfter.Garten.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XViD-SiTiN
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 17 April '11 von , in Länder, Menschen. Tags: , , , , .

Geheimnisvolle Drachenberge – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 00:43:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: snowie

Die Drachenberge – die höchste Bergkette des südlichen Afrikas. Wie ein riesiges Ungetüm erstrecken sich diese beeindruckenden Basaltfelsen über 300 Kilometer bis zum bergigen Königreich Lesotho. Die Gipfel erreichen Höhen von mehr als 3000 Metern und sind seit jeher Orte, an dem die Menschen mit mytologischen und übersinnlichen Wesen in Verbindung stehen. Es ist eine verwunschene Landschaft, in der in jeder Teich und jeder Felsen einen spirituellen Wert hat.

Geheimnisvolle.Drachenberge.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XViD-SiTiN
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 10 März '11 von , in Natur. Tags: , .

Ein letzter Sommer im Kaukasus – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: sunspots

Noch gibt es in Georgien Hirten, die mit ihren riesigen Schafherden die Sommer in den Hochtälern des Kaukasus verbringen und im Winter hinab in die Täler im Grenzgebiet zu Aserbaidschan ziehen. Aber ihre Lebensweise und Kultur sind bedroht. Samucha ist ein Mann fast wie aus einem amerikanischen Western, ein unerschrockener Reiter und Hirte, ein großartiger Geschichtenerzähler, Musiker und Sänger. Das Unterwegssein bestimmt sein Leben. Den Sommer verbringen er und seine beiden Söhne David und Kwiria mit ihrer riesigen Schafherde in den Hochtälern des Kaukasus. Wenn der Herbst zu Ende geht, noch bevor der erste Schnee kommt, müssen sie die Weiden verlassen. Samucha und seine Söhne durchqueren reißende Gebirgsflüsse und überwinden Pässe. Sie verteidigen die Herde gegen Wölfe und schützen sie vor Unwetter. Zu Pferd und zu Fuß ziehen sie bei Wind und Wetter wochenlang aus den Bergen des Kaukasus in die Ebene im Grenzland zwischen Georgien und Aserbaidschan. Dort verbringt Samucha mit seinen Tieren den Winter. Im Mai macht er sich wieder auf den Weg zurück. Dann erst wird er seine Frau Eteri wiedersehen. Dieses Mal wird er vielleicht für immer bleiben, denn es ist Samuchas letztes Jahr als Hirte. Er plant, die Herde seinen beiden Söhne zu übergeben. Werden sie sein Leben weiter führen und die Herausforderungen annehmen, die das Hirtendasein mit sich bringt?

Ein.letzter.Sommer.im.Kaukasus.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XviD-GEO
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 1 Dezember '10 von , in Asien, Menschen. Tags: , , , , .

Unerkannt durch Freundesland: Verbotene Reisen in das Sowjetreich – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Heute scheint es fast vergessen: Die rigorosen Reisebeschränkungen der DDR-Behörden galten nicht nur für das westliche Ausland, für Rucksacktouristen war die Sowjetunion ebenso Tabuzone. Die sechs Abenteurer, die der Film porträtiert, nahmen dennoch das Wagnis auf sich und setzten sich über alle Verbote hinweg. Ihre aufregenden privaten Reisen durch die Sowjetunion lösen heute Erstaunen darüber aus, was alles möglich war und wie weit man kommen konnte, wenn man es nur darauf anlegte. Die einen zog es in die Bergwelt des Kaukasus, andere in die verbotenen Städte wie z.B. Kaliningrad, manche schafften es sogar bis nach Sibirien, und ein paar ganz Verwegene reisten bis nach China.

Unerkannt durch Freundesland – Verbotene Reisen in das Sowjetreich
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 12 September '10 von , in DDR, Reisen. Tags: , , , , , , , .

Jagd nach dem Goldenen Vlies – DSR/dTV – Xvid

Cover

Als Jason mit seiner fünfzig Mann starken Besatzung in See sticht, liegt vor den griechischen Helden eine gefahrvolle Reise ans Ende der damals bekannten Welt. Für den Trip ließ der junge Heroe eine einzigartige Galeere bauen, die er „Argo“ taufte. Das gewaltige Ruderboot soll die eingeschworene Gemeinschaft in das sagenumwobene Land Kolchis jenseits der Dardanellen bringen. Die Legende berichtet, dass niemand zuvor bis in die fremden Gestade vorgedrungen sei. Jason, der Prinz von Jolkos, aber riskiert die abenteuerliche Fahrt, denn er ist auf der Jagd nach dem „Goldenen Vlies“. Er weiß, wenn er das heilige Widderfell wohlbehalten in seine Heimatstadt zurück bringt, warten auf ihn nicht nur Ruhm und Ehre, sondern auch der Königsthron. Schon lange diskutieren Wissenschaftler über den Wahrheitsgehalt des antiken Mythos. Sie gehen davon aus, dass die Geschichte von Jason und den Argonauten die erste Entdeckungsreise der Menschheit ins Schwarze Meer beschreibt. Triebfeder für die Expedition war die Gier nach Gold, das seit jeher in den Flüssen und Bergwerken im heutigen Georgien vorkam. Die Herrscher wollten das Goldland am Fuß des Kaukasus zur eigenen Provinz machen. Nur so konnten sie das edle Metall in rauen Mengen importieren, ohne dafür gigantische Summen aufzubringen. Der Theorie zufolge berichtet die Sage auch von den gewaltsamen Übergriffen der Könige, um an den kostbaren Rohstoff zu gelangen. Die These stützen Schmuck und andere Preziosen aus dem 11. Jahrhundert vor Christus, die Archäologen in Jolkos aus einem untergegangenen Palast holten. Lange wussten die Gelehrten nicht, woher das Material für die Objekte stammte. Im Jahr 2004 schließlich brachten Dr. Andreas Hauptmann und seine Kollegen vom Deutschen Bergbaumuseum Bochum Licht ins Dunkel der Wissenschaft. Das Team entdeckte in Georgien das älteste Goldbergwerk der Welt. Die Sensation war perfekt, als die Forscher einige der Fundstücke aus Griechenland per Elementaranalyse mit den Golderzen aus der 5000 Jahre alten Mine verglichen.

spacer
Dauer: 43:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: mike234

Terra.X.Jagd.nach.dem.Goldenen.Vlies.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XViD-MiSFiTS
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

spacer
Dauer: 45:00 | Größe: 450 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: dag

Terra X – Jagd nach dem goldenen Vlies – Aufbruch nach Georgien DSR XviD
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 25 Januar '10 von , in Archäologie, Geschichte/Politik. Tags: , , , , , , , , .

Nach oben