Serienjunkies.org

Radioaktive Wölfe – dTV – h264

Cover

Mehr als 25 Jahre nach dem Super-GAU in Tschernobyl am 26. April 1986 regieren Wölfe das radioaktiv verseuchte Niemandsland, die Sperrzone um Tschernobyl in der Dreiländerecke zwischen der Ukraine, Russland und Weißrussland. Es gibt abenteuerliche Gerüchte über diese Tiere, aber Fakten sind immer noch rar. Die Wolf-Experten Christoph und Barbara Promberger besuchten das Gebiet 2009, um sich ein Bild zu machen – und staunten über die große Anzahl der Wölfe, die dort ideale Lebensbedingungen haben. Ebenso erstaunt waren sie darüber, dass bislang niemand die vielen Fragen gestellt hat, die sich ihnen sofort aufdrängten: Wie viele Wölfe gibt es in dem Gebiet? Wie kommen die Tiere mit der Radioaktivität zurecht? Sind es Zuwanderer, die früher oder später in der Zone sterben, oder gibt es mittlerweile eine bodenständige Population? Wenn ja: Ist sie gesund und stabil? Wandern die Wölfe aus Tschernobyl in andere Gebiete aus? Wiegt die Abwesenheit des Menschen schwerer als die immer noch vorhandene radioaktive Verseuchung? Die Prombergers erhielten von den weißrussischen und ukrainischen Behörden die Erlaubnis, ein Forschungsprojekt in Gang zu setzen, das diese Fragen beantworten soll.

Dauer: 45:00 | Größe: 570 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Radioaktive.Woelfe.GERMAN.DOKU.dTV.x264-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 30 September '13 von , in Tiere. Tags: , , , .

ZDF Umwelt – HDTVRip – Xvid

Cover

ZDF.umwelt ist ein Natur- und Umweltmagazin des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF). Die Sendung wird wöchentlich am Sonntagnachmittag ausgestrahlt und beschäftigt sich mit Themen des Umweltschutzes sowie dem ressourcenschonenden Umgang mit unserem Lebensraum.

Dauer: 30:00 | Größe: 233 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: liebeskraft

ZDF.Umwelt.extra.Tsunami.Katastrophe.in.Japan.GERMAN.DOKU.WS.HDTVRip.Xvid-love
(Ein Erdbeben mit Tsunami-Welle hat Ostasien in Schrecken versetzt. In Japan herrscht Verwüstung, die anderen Pazifik-Staaten fürchten weitere Beben. Die heutige Sendung befasst sich monothematisch mit der Katastrophe)
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

ZDF.Umwelt.2011.04.03.Hysterie.oder.begruendete.Angst.Experten.zum.Strahlenrisiko.GERMAN.DOKU.WS.HDTVRip.Xvid-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

ZDF.Umwelt.10.04.2011.German.DOKU.WS.HDTVRip.Xvid-love
(Fukushima2011 * Fluessiges Salz * Offshore Windkraft * Ölpest * Heizen mit Eis * Internationales Jahr der Wälder)
Download: hier | uploaded.to

ZDF.Umwelt.17.04.2011.German.DOKU.WS.HDTVRip.Xvid-love
(Touristentour zur Atomruine Eine Tour ins Freilichtmuseum des Schreckens, damit lockt die Ukraine Touristen an den einzigen Ort im Land, den die ganze Welt kennt: Tschernobyl. 25 Jahre nach der Reaktorkatastrophe im Atomkraftwerk Tschernobyl bereisen westliche Touristen den schaurigen Ort und schauen sich um am Sarkophag des Reaktors und in der Geisterstadt Pripjat. Jenem Ort, der zwei Tage nach dem Unglück evakuiert wurde und seit dem verlassen ist.Strahlendes Namibia Uranoxid, das ist der nukleare Brennstoff für Atomkraftwerke)
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

ZDF.umwelt.05.08.2011.Krank.durch.Schimmel.HDTVRip.Xvid-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

ZDF.umwelt.05.16.2011.GERMAN.DOKU.WS.HDTVRip.Xvid-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

ZDF.umwelt.05.29.2011.Stromkonzerne.-.Erneuerbare.Energien.auf.dem.Pruefstand.GERMAN.DOKU.WS.HDTVRip.Xvid-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

ZDF.umwelt.06.05.2011.Tag.der.Umwelt.GERMAN.DOKU.WS.HDTV.Xvid-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

ZDF.umwelt.06.19.2011.GERMAN.DOKU.WS.HDTV.Xvid-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

ZDF.umwelt.06.26.2011.GERMAN.WS.HDTV.Xvid-love
(Flop beim Bio-Sprit Bio-Sprit für alle – E10 sollte der Durchbruch sein. Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungskabel von Norwegen nach Deutschland. Gastanker auf Wachstumskurs. Holz ohne Ecken und Kanten. Die Wüste lebt.)
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

ZDF.umwelt.07.10.2011.GERMAN.HDTV.Xvid-love
(Japan – Droht der große Blackout? 35 Grad im Schatten und hohe Luftfeuchte * Radon – Die unsichtbare Gefahr * Virunga – Ein Waisenhaus für Gorillas)
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

ZDF.umwelt.07.17.2011.GERMAN.HDTV.Xvid-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

ZDF.umwelt.09.11.2011.GERMAN.HDTV.Xvid-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

ZDF.umwelt.09.11.2018.GERMAN.HDTV.Xvid-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

ZDF.umwelt.09.18.2011.GERMAN.HDTV.Xvid-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

ZDF.umwelt.09.25.2011.GERMAN.HDTV.Xvid-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

ZDF.umwelt.10.09.2011.GERMAN.HDTV.Xvid-love
Download: hier | share-online.biz

Erstellt am 9 Oktober '11 von , in Asien, Japan, Katastrophen, Menschen, Natur, Naturwissenschaften. Tags: , , .

Japan 2011: Das Jahrhundertbeben – HDTV – 720p/1080p

Cover

Am 11. März 2011 bricht der blanke Horror über Japan herein. Das Desaster beginnt, als eines der stärksten jemals gemessenen Erdbeben den Nordosten des Landes erschüttert. Häuser stürzen ein, Straßen reißen auf, Gasleitungen bersten und Feuer wüten. Doch das war nur der Anfang einer ganzen Serie verheerender Katastrophen: Ausgelöst durch das Jahrhundertbeben der Stärke 8,9 rollt eine riesige Flutwelle auf die japanische Ostküste zu. Der bis zu zehn Meter hohe Tsunami prallt mit unvorstellbarer Zerstörungskraft auf die Hafenstadt Sendai und reißt alles weg, was sich auf seinem kilometerlangen Weg ins Landesinnere befindet. Tausende Menschen sterben. Die schockierenden Bilder gehen um die Welt. Aber es kommt noch schlimmer: Als im schwer beschädigten Atomkraftwerk Fukushima die Notfallsysteme versagen, ist eine Kernschmelze nicht mehr zu verhindern. Welche Langzeitschäden das freigesetzte radioaktive Material beim Menschen und in der Natur hervorrufen wird, ist bis heute völlig unklar. Diese Dokumentation zeigt das ganze Ausmaß der Katastrophe anhand von bisher unveröffentlichten Originalaufnahmen. Augenzeugen, Opfer sowie Rettungskräfte berichten von ihren dramatischen Erlebnissen und Experten erläutern die großräumigen geologischen Zusammenhänge.

Dauer: 45:00 | Größe: 1.100 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: gary

Japan.2011.Das.Jahrhundertbeben.German.DOKU.720p.HDTV.x264-UTOPiA
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 45:00 | Größe: 2.200 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: gary

Japan.2011.Das.Jahrhundertbeben.German.DOKU.1080p.HDTV.x264-UTOPiA
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 6 Juni '11 von , in Katastrophen. Tags: , , , , .

Verstrahlt und vergessen – dTV – DivX

Cover

Dauer: 60:00 | Größe: 475 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: HB

Tschernobyl, 26. April 1986. Das Unvorstellbare geschieht, ein Albtraum wird zur entsetzlichen Realität: Der Reaktorblock 4 des Atomkraftwerks explodiert. Bei dem Versuch, die Katastrophe einzudämmen, werden Feuerwehrleute mehrfach tödlichen Strahlendosen ausgesetzt. Drei Wochen später sind sie fast alle tot. Über das Ausmaß der Strahlenverseuchung dringen nur spärliche Informationen nach außen. Die frühsommerliche Hitze, unzureichende Schutzmaßnahmen und Unkenntnis setzen die Rettungskräfte, die so genannten Liquidatoren, größten Gefahren aus. Der radioaktive Fallout macht die direkte und weitere Umgebung Tschernobyls zur unbewohnbaren Zone. Der Film entstand im Jahr 2006, zum 20. Jahrestag des Reaktorunglücks. Heute, 25 Jahre nach Tschernobyl und angesichts des aktuellen Reaktorunglücks im japanischen Atomkraftwerk Fukushima, hat er nichts von seiner Eindringlichkeit verloren – „Verstrahlt und vergessen“ ist ein Requiem für die Opfer und eine Mahnung vor dem bedingungslosen Vertrauen in den Fortschritt.

Verstrahlt und vergessen
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 28 März '11 von , in Katastrophen. Tags: , , .

Schwedens heile Atomwelt – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 30:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: wooki

Baden und fischen im Atom-Kühlwasser, kein Problem für die Schweden. Trotz massiver Störfälle – auch im Heimatland von Vattenfall – vertrauen sie ihren Behörden. Wenn Politiker und Betreiber sagen „Atomkraft ist sicher“, dann wird das kaum in Frage gestellt. Offene Türen im Atomkraftwerk Für Kinder sind die Ausflüge in die künstlichen Höhlen von Oskarshamm eine kleine Abenteuerreise. In 450 Meter Tiefe, unter massivem Granitgestein und umgeben von einer fünf Zentimeter dicken Kupferkapsel und Flüssigbetonit soll hochradioaktiver Atommüll endgültig begraben werden. Mikroben sollen das unterirdische Depot sauerstofffrei machen. Denn ohne Sauerstoff kann das unablässig herein fließende Wasser dem Atommüllgrab nichts anhaben, behaupten die Forscher. Schließlich muss die Kupferkapsel mindestens 100 000 Jahre halten. Dann erst lässt die Strahlung nach. Im Vergleich zur Erdgeschichte wäre das doch eine kurze Zeit. In einer Ausstellung können die Kinder beobachten, wie Brennstäbe eingebuddelt werden. Hunderte von kleinen schwarzen Uranpellets befinden sich in den Brennstäben. Jedes einzelne schwarze Bonbon hat die Energie von 800 Litern Erdöl. 10 000 bis 12 000 Besucher kommen jedes Jahr. „Diese offenen Türen sind sicherlich ein Grund dafür, dass die Menschen in Schweden Atomenergie positiv sehen. Jeder kann uns besuchen“, sagt unsere Führerin Jenny Rees. Die Bewohner von Oskarshamm haben ihren Ort auch als Deponie für Atommüll angeboten, das erste Endlager für hochradioaktiven Müll weltweit. Und sie waren enttäuscht, als die Entscheidung gegen ihren Ort fiel. Ausstieg aus dem Ausstieg der Atomenergie Vor 30 Jahren, nach dem Störfall im US-Atomkraftwerk Harrisburg, stimmten die Schweden per Volksentscheid für den Ausstieg aus der Atomenergie. Der wurde jedoch nie vollzogen, im Gegenteil. Mittlerweile gewinnt das Land rund die Hälfte seines Energiebedarfs aus der Atomkraft. Eine Mehrheit der Schweden will nach Umfragen weiter die Kernenergie nutzen, trotz der Beinahe-Katastrophe am 25. Juli 2006: Im Kernkraftwerk Forsmark fiel in einem der Reaktoren der Strom aus. Nur mit viel Glück wurde eine Kernschmelze verhindert. Dann wären radioaktive Stoffe in Grundwasser und Atmosphäre gelangt. Alternative Energien Dabei hätten die Schweden durchaus Alternativen. Schon heute stammen 50 Prozent der verwendeten Energie aus Wasserkraft. Auch hier besitzt Vattenfall quasi das Monopol. In Älvkarleby laufen seit 100 Jahren Turbinen, die zuverlässig und umweltfreundlich Strom liefern. Auch aus Wind wird Strom gewonnen. Dennoch gibt es Widerstände gegen Regierungspläne, die Windkraft auszubauen. Die neuen Windräder mögen die Schweden nicht in ihrer Landschaft. Da arrangieren sie sich lieber mit der Atomkraft. Nach den jüngsten Beschlüssen der konservativen Regierung sollen die Atomkraftwerke vorerst nicht stillgelegt werden. Allerdings sollen alte Reaktoren durch neue ersetzt werden. Dabei sind die Sicherheitsauflagen hoch. Die alten Atomkraftwerke sind für die Betreiber reine Geldesel. Sie machen hohen Gewinn ohne große Investitionen. Und Angst vor einem zweiten Tschernobyl haben die Schweden wohl nicht. (Dokumentation von Ralph Gladitz)

Schwedens heile Atomwelt.dtv.XviD
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 17 November '09 von , in Länder, Technik. Tags: , , , , , , , .

Nach oben