Serienjunkies.org

Billy the Kid – HDTV – SD.x264/720p

Cover

Zahlreiche Bücher und Filme beschreiben den amerikanischen Mythos Billy the Kid, der den jugendlichen Revolverhelden wie kein anderer verkörpert. Dabei sind viele Geschichten über ihn verklärt, überhöht oder schlichtweg falsch. In New Mexico war er zu Lebzeiten ein Freund der Kleinbauern und ein Gegner des korrupten Establishments. Dort wird er bis heute verehrt wie in England Robin Hood. Auch Sheriff Pat Garrett, der ihn am 14. Juli 1881 tötete, wurde durch seine Tat weltweit berühmt.

Dauer: 50:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: liebeskraft

Billy.the.Kid.GERMAN.DOKU.WS.HDTVRiP.x264-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 50:00 | Größe: 1.400 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: liebeskraft

Billy.the.Kid.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-love
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 11 Februar '14 von , in Biografien. Tags: , , .

I Am Bruce Lee – BDRip – 720p

Cover

Bruce Lee is universally recognized as the pioneer who elevated martial arts in film to an art form, and this documentary will reveal why Bruce Lee’s flame burns brighter now than the day he died over three decades ago. The greatest martial artists, athletes, actors, directors, and producers in the entertainment business today will share their feelings about the one who started it all. We will interview the people whose lives, careers, and belief systems were forever altered by the legendary „Father of Martial Arts Cinema“. Rarely seen archival footage and classic photos will punctuate the personal testimonials. Prepare to be inspired.

Dauer: 01:30:00 | Größe: 3400 MB | Sprache: Englisch | Format: h264 | Uploader: liebeskraft

I.Am.Bruce.Lee.2011.720p.BluRay.x264-GECKOS
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 26 Juli '12 von , in Biografien. Tags: , , .

Hollywood Skandale – dTV – Xvid

Cover

Filmemacher Eckhart Schmidt untersucht einige der bekanntesten Hollywood-Skandale von der Stummfilmära bis in die Gegenwart. Der Filmemacher berichtet von Stars wie Charlie Chaplin, Jean Harlow und Marilyn Monroe, von kleinen und großen Skandalen, von heimlichen Leidenschaften und öffentlichen Fehltritten – und der Gier der Presse und des Publikums nach Klatsch und Tratsch. Mit seltenem Archivmaterial, erhellenden Filmausschnitten und exklusiven Interviews entstand eine Skandalchronik der US-Filmindustrie, die zugleich ein spannender Streifzug durch die Filmgeschichte ist. Mord und Totschlag, tragische Unglücksfälle und mysteriöse Selbstmorde, Drogen- und Sexskandale – Hollywoods Ruf litt zunehmend, auch weil die Presse die Öffentlichkeit mit immer neuen Horrorgeschichten belieferte, echten wie fabrizierten. Als die Skandale überhand nahmen, engagierten die Studios einen Saubermann als filmischen Aufpasser: den erzkonservativen Will H. Hays, dessen “Code” von 1930 die Hollywood-Moral aufpolieren sollte. Von nun an waren Gewalt, Sex und Blasphemie, Homosexualität und Nacktheit, aber auch “exzessives und lustvolles Küssen”, “zweideutige Tänze”, “ungehörige” Sprache und “Rassenmischung” verboten – zumindest auf der Leinwand. Die Skandal-Geschichten hinter den Kulissen setzten sich jedoch nahtlos fort. So tötete Lana Turners Tochter 1958 den Ganoven Johnny Stompanato mit dem Küchenmesser – oder stach Lana selbst zu? George Reeves – der erste “Superman” der Welt – kostete 1959 wahrscheinlich eine Affäre das Leben. Und Rock Hudson wiederum heiratete 1955 die lesbische Sekretärin seines Agenten, um sein homosexuelles Doppelleben zu kaschieren. Marilyn Monroe beging 1962 “wahrscheinlich Suizid”, so die amtliche Sterbeurkunde. Der “Blues Brother” John Belushi starb 1982 im ältesten Hotel Hollywoods an einem Drogen-Cocktail. Der Schauspieler O. J. Simpson entkam 1995 in einem umstrittenen Prozess dank zweifelhafter Anwalttricks einer Doppelmordanklage. In seinem Dokumentarfilm untersucht Eckhart Schmidt diese und viele weitere Skandale der US-Filmindustrie. Mit seltenem Archivmaterial, unzähligen Filmausschnitten und exklusiven Interviews mit Angehörigen, Filmhistorikern und intimen Hollywoodkennern wie dem Regisseur und Autor Peter Bogdanovich entstand eine ebenso beeindruckende wie lehrreiche Chronique scandaleuse der “Traumfabrik”. Hollywoods Skandale sind fast so alt wie Hollywood selbst. Der erste große Skandal ereignete sich im September 1921, als nach einer orgiastischen Party des Komikers Roscoe “Fatty” Arbuckle (1887 – 1933) ein totes Mädchen in einem Hotelbett gefunden wurde. Arbuckle, der erste Schauspieler, der mehr als eine Million Dollar im Jahr verdiente, wurde wegen Mordes angeklagt. Er wurde schließlich freigesprochen, seine Karriere war jedoch ruiniert. Besser erging es dem eifersüchtigen Medien-Tycoon William Randolph Hearst (1863 – 1951), der 1924 angeblich Charlie Chaplin erschießen wollte, versehentlich aber einen der bedeutendsten Hollywood-Produzenten der 20er-Jahre tötete. Aufgrund seines politischen Einflusses kam Hearst nie vor Gericht.

Dauer: 01:15:00 | Größe: 700 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: liebeskraft

Hollywood.Skandale.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XViD-SiTiN
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 5 April '11 von , in Gesellschaft. Tags: , , , , .

Te Parataito no Malik – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 50:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Bender

Der Name Malik Joyeux steht mittlerweile für eine leider vor fünf Jahren verstorbene tahitianische Surf Legende. Seine Verbindung mit der weltberühmten Welle Teahupoo auf Tahiti ging weit über die reine Art wie er diese surfte hinaus. Über einen längeren Zeitraum war es dem Director dieses Films möglich den Mythos Malik Joyeux über Gespräche mit seiner Familie und Freunden auf Film einzufangen und zu erzählen.

Te.Parataito.no.Malik.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XviD-GEO
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 2 Januar '11 von , in Menschen. Tags: , , , , .

Janis Joplin: Ein Blick hinter die Legende – dTV – DivX

Cover

Dauer: 50:00 | Größe: 470 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: HB

Ihre Karriere dauerte nur vier Jahre, und trotzdem wurde Janis Joplin zum ersten weiblichen Superstar der Rockmusik. Ihr früher Tod trug das Übrige zur Legendenbildung bei. Die Dokumentation zeigt den kurzen Lebensweg eines texanischen Provinzgirls, das über Nacht zur Hippie-Ikone und zum Star der Musikszene von San Francisco wird, ebenso berühmt wie Jimmy Hendrix und, was den Umgang mit Drogen und Alkohol betrifft, ebenso berüchtigt.

Janis Joplin: Ein Blick hinter die Legende
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | hotfile.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 16 Dezember '10 von , in Biografien, Musik. Tags: , , , , .

Nach oben