Serienjunkies.org

Der Aufstand der Frauen: Eine neue Hoffnung in Uganda – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: sunspots

„Nur wenn man die Entwicklung der Frauen in Uganda fördert, wird man auch Uganda helfen“, sagen die katholischen Bischöfe des afrikanischen Landes und haben Förderprojekte gestartet. Noch haben Frauen kein Recht auf Mitbestimmung und müssen sich dem Willen der Männer unterordnen. – Der Film zeigt, was Frauen mit der Unterstützung der Kirche gegen die Menschenrechtsverletzungen tun. „Nur wenn man die Entwicklung der Frauen in Uganda fördert, wird man auch Uganda helfen“, sagen die katholischen Bischöfe des afrikanischen Landes und haben zahlreiche Förderprojekte gestartet. Noch ist es so, dass die Frauen traditionell kein Recht auf Mitbestimmung haben – sie müssen sich dem Willen der Männer unterordnen. Dementsprechend ist die Erziehung der Mädchen in der Familie auf Gehorsam ausgerichtet. In Dörfern auf dem Land dürfen Mädchen noch immer nicht zur Schule gehen. Auch wenn viele Mütter dagegen protestieren, werden Mädchen zwischen acht und zwölf Jahren unter medizinisch äußerst fragwürdigen Umständen beschnitten. Erst durch die Beschneidung wird eine Frau in Uganda in die Gesellschaft aufgenommen und heiratsfähig. Frauen gehören nur vorübergehend zu ihrer Ursprungsfamilie und nach der Heirat automatisch zur Familie des Mannes. Stirbt jedoch der Mann oder er verlässt sie, haben die Frauen keinerlei Anspruch auf Unterhalt oder Besitz.

Aufstand.der.Frauen.Eine.neue.Hoffnung.in.Uganda.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XviD-GEO
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 11 Oktober '10 von , in Afrika, Menschen. Tags: , , , , , , .

Zeugen unerwünscht – HDTVRip – Xvid/h264

Cover

Der Journalist Hollmann Morris hat die Aufdeckung von Menschenrechtsverletzungen in Kolumbien zum Mittelpunkt seiner wöchentlichen Fernsehsendung gemacht. Der Film schildert den Mut und die Heldenhaftigkeit des Journalisten. Seit 45 Jahren leidet die Bevölkerung Kolumbiens unter einem bewaffneten, undurchsichtigen Konflikt um Drogen. Laut Amnesty International hat die Situation im Land seither 70.000 Todesopfer gefordert. Drei bis vier Millionen Menschen wurden gewaltsam vertrieben und etwa 30.000 Kolumbianer verschwanden. Seit 15 Jahren berichtet der Journalist Hollmann Morris über die Konflikte im Land, wobei sein Schwerpunkt auf den Menschenrechten liegt. Seit 2002 produziert er die Fernsehsendung „Contravía“, für die er unzählige Augenzeugenberichte der schlimmsten Menschenrechtsverletzungen in Kolumbien gefilmt hat. Er verfügt damit über das wichtigste Videoarchiv der jüngeren Geschichte Kolumbiens. „Contravía“ ist die einzige politische Sendung, die sich im Umfeld der von Shows und Serien geprägten Fernsehlandschaft halten konnte. Seine Reportagen brachten ihm zwar internationale Unterstützung und Preise ein, aber er riskiert durch seine kompromisslose Wahrheitssuche auch sein Leben und das seiner Familie. Wegen dieser bedrohlichen Situation erwägt die Familie Morris, das Land zu verlassen.

spacer
Dauer: 1:25:00 | Größe: 880 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: sunspots

Zeugen.unerwuenscht.GERMAN.DOKU.WS.HDTV.AC3.XviD-u96
Download: hier | hotfile.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

spacer
Dauer: 1:25:00 | Größe: 2.200 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: sunspots

Zeugen.unerwuenscht.GERMAN.DOKU.WS.HDTV.720p.x264-MiSFiTS
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 30 September '10 von , in Menschen, Moderne, Südamerika. Tags: , , , , , .

Nach oben