Serienjunkies.org

Die Schöne und der Milliardär – 720p HDTV – h264

Cover

Geld regiert die Welt. Wie wahr, wie wahr. Besonders deutlich wurde das wieder einmal Mittwochabend bei einer Dokumentation auf ORF2. In “die Schöne und der Milliardär” bekam man einen Einblick in das Leben der reichen Familie Siegel. Er ist Timesharing-Milliardär, seine Frau eine ehemalige Schönheitskönigin. Altersunterschied: zwanzig Jahre. 2008 ist die Familie gerade noch vollauf damit beschäftigt, ihr neues Haus, Verzeihung, ihre neue Villa zu bauen. Bescheidener Name des Projekts: “Versailles”. Es soll das größte Privathaus Amerikas werden. Neiderfüllt lauscht man Miss Siegel, während sie völlig realitätsfern erklärt, dass die neue Villa 30 Badezimmer haben wird. Schließlich wisse man bereits aus Erfahrung, dass die 17 Badezimmer der derzeitigen Residenz nicht ausreichen. Ein Blick durch die eigene, liebevoll eingerichtete Wohnung und auf die unter größter Anstrengung zusammengebauten Ikea-Regale kann einen da mitunter in eine tiefe Depression stürzen. Warum er das größte Privathaus baue, wird der unsympathische Milliardär gefragt. “Weil ich es mir leisten kann!” Zauberhaft! Doch dann platzt die Immobilienblase und Familie Siegel kämpft um ihre Existenz. Die Frage der Kinder, als sie dann das erste Mal mit einer Linienmaschine fliegen und verwundert fragen: “Mami, was machen die Leute in unserem Flugzeug?”, ist unterhaltsam, lässt den Neid aber rasant verschwinden. Das Leben als Normalverbraucher ist doch nicht so schlecht. Und auch die Ikea-Regale gewinnen wieder an Attraktivität.

Dauer: 55:39 | Größe: 1510 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: Unknown2011

Die.Schoene.und.der.Milliardaer.GERMAN.DOKU.AC3.HDTV.720p.x264-TSCC
Download: hier | cloudzer.net
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 3 Juni '13 von , in Gesellschaft. Tags: , , , , .

Die Bucht der Milliardäre – dTV – Xvid

Cover

Wie kein anderer Ort an der französischen Riviera stehen Antibes und sein Cap für das Nebeneinander des edlen Einfachen und des aufdringlich prunkenden Neureichtums. Der Film von Lutz Hachmeister porträtiert die faszinierende Kulturlandschaft zwischen Nizza und Cannes rund um das Cap d’Antibes und ihre illustre Gesellschaft. In den 1920er Jahren erfanden hier amerikanische Intellektuelle wie Cole Porter, Scott Fitzgerald und Ernest Hemingway die Sommersaison. Hier residieren die Industriellenfamilien Heineken und Quandt, und der Oetker-Konzern betreibt das legendäre “Grand Hotel du Cap”. Reiche Russen haben in den 90er Jahren zahlreiche Anwesen am Cap d’Antibes erworben und “barcash” bezahlt. Und wer auf dem schmalen öffentlichen Pfad um das Cap herum wandert, sieht mitunter hinter Stacheldraht verborgen, finstere Gestalten, die mit Maschinenpistolen die Anwesen mysteriöser Geschäftsmänner bewachen.Das provenzalische Städtchen Antibes mit seinen 30.000 Einwohnern wirkt ursprünglicher als das artifiziell-mondäne Cannes oder der Jetset-Stützpunkt St. Tropez. Zahlreiche Maler und Schriftsteller kamen hierher; Graham Greene und Pablo Picasso lebten hier ebenso wie George Simenon und Jacques Prévet. Der russische Oligarch Boris Beresowski, Milliardär, Medienzar und einstiger Jelzin-Günstling, erwarb für 22 Millionen Euro das prestigeträchtige Château de la Garoupe. Heute in Frankreich unerwünscht, äußert sich Beresowski in seinem Londoner Exil zum Leben am Cap und zu seiner politischen Zukunft. Jimmy Boyle, “gewalttätigster Mann Schottlands”, wurde Ende der 60er Jahre für eine Mordtat, die er bis heute bestreitet, zu lebenslanger Haft verurteilt. Heute ist er als Autor und Bildhauer international erfolgreich, lebt in Marrakesch und am Cap d’Antibes. Camille Rayon, 1913 am Cap geboren, war Chef der Résistance in Südwestfrankreich und enger Vertrauter von General de Gaulle. Nach dem Krieg konzipierte er Yachthäfen im Mittelmeerraum. Prinz Dimitri Romanow, Großneffe des letzten russischen Zaren, wurde 1926 am Cap d’Antibes geboren. Der vitale Fürst, der heute in Kopenhagen lebt, kehrt für den Film noch einmal zum Fluchtort seiner Familie zurück.

Dauer: 1:18:12 | Größe: 700 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Unknown2011

Die.Bucht.der.Milliardaere.German.DOKU.WS.dTV.XViD-LoD
Download: hier | cloudzer.net
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 1 Juni '13 von , in Gesellschaft. Tags: , , , , .

Das Gewissen der Superreichen – 720p HDTV – h264

Cover

Warren Buffett und Bill Gates, zwei der reichsten Männer der Welt, starteten im Juni 2010 eine ungewöhnliche Kampagne: Der Investmentguru und der Microsoft-Milliardär sagten zu, die Hälfte ihres Vermögens für wohltätige Zwecke zu spenden. “The Giving Pledge” heißt diese philanthropische Initiative, der sich inzwischen rund 70 US-Milliardäre angeschlossen haben. “The Giving Pledge” bringt mittlerweile die unfassbare Summe von rund 200 Milliarden US-Dollar zusammen. Seit der großen Verkündigung ist weltweit eine Diskussion über Fluch und Segen des geschenkten Geldes entbrannt. Denn die Aufforderung trifft auf eine Öffentlichkeit, die dem Kapitalismus zunehmend skeptisch gegenüber steht. Banken gingen pleite oder konnten nur mit Steuergeldern gerettet werden. Länder wie Griechenland, Irland oder Portugal stehen vor dem finanziellen Kollaps. In Italien, Spanien und Griechenland demonstrieren Hunderttausende gegen die Macht der Wirtschaft. In den USA und der übrigen westlichen Welt verschwindet die Mittelklasse. Reicht es da aus, wenn einige Reiche einen Teil ihres Geldes nach ihrem Gusto spenden wollen? Welches ist ihre persönliche Motivation hinter dem Spendenversprechen? Welcher Verantwortung wollen die Milliardäre gerecht werden? Welcher moralische Anspruch steckt dahinter? Der Dokumentarfilm zeigt die Innenansicht von “The Giving Pledge” und eröffnet damit zugleich einen einzigartigen Zugang in die Welt reicher Philanthropen. Entlang der spektakulären US-Initiative entfacht sich eine Auseinandersetzung über Chancen und Grenzen der Philanthropie in einem kapitalistischen System und die Verantwortung der Reichen in unserer Gesellschaft. 18 Monate lang begleiteten die Filmemacher den Multimilliardär Warren Buffett, erforschten seine Beweggründe und sprachen mit Befürwortern und Gegnern seiner Initiative, wie Bill und Melinda Gates, Karstadt-Retter Nicolas Berggruen, der französischen Baroness Ariane de Rothschild, dem Sozialstaat-Fan und Reeder Peter Krämer sowie dem SAP-Gründer Hasso Plattner. Und mit den Menschen der weltweiten Occupy-Bewegung, die ohnehin der Meinung sind: Zurückgeben ist nicht genug.

Dauer: 01:15:04 | Größe: 1900 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: Unknown2011

Das.Gewissen.der.Superreichen.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-TVP
Download: hier | cloudzer.net
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 1 Juni '13 von , in Wirtschaft. Tags: , , , , .

Der reichste Club der Welt: Der Hongkong Jockeyclub – 720p HDTV – h264

Cover

Der Hong Kong Jockey Club ist der reichste Club der Welt und steckt voller Superlative: Für die Rennpferde gibt es einen eigenen Pool, auf vier von ihnen kommen zwei Pfleger, die Ställe gleichen einem Hochsicherheitstrakt. Der Hong Kong Jockey Club ist einer der größten Arbeitgeber und größter Steuerzahler in der Stadt Hongkong. Das Unternehmen verdient mit seinen Wetten an einem Tag so viel wie alle deutschen Rennbahnen zusammen in einem Jahr.

Dauer: 30:00 | Größe: 780 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: Unknown2011

Der.reichste.Club.der.Welt.-.Der.Hongkong.Jockeyclub.GERMAN.DOKU.HDTV.720p-x264-TSCC
Download: hier | cloudzer.net
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 1 Juni '13 von , in Sonstige. Tags: , , , , , , .

Glamour, Glanz und Gloria: Die Leiden der armen Reichen – SATRip – Xvid

Cover

Dauer: 32:45 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: fBi

Sie beneiden die Reichen um ihren Reichtum? Haben Sie lieber Mitleid! Denn Geld ist ein Diktator. Unter der Knute des Kapitalismus haben flotte Autos, schicke Klamotten und luxuriöse Unterkünfte das Zepter in der herrschenden Klasse übernommen. Wo das Geld regiert, hat der Mensch nichts mehr zu sagen. Während die oberen Zehntausend aus Deutschland sich aus Angst vor Neidern auf eine gar nicht so kleine und abgeschiedene Insel im Mittelmeer flüchten, sitzen die arabischen Ölscheichs in der Wüste fest und müssen sich ihre Inseln selber bauen. Und im neuen Russland ist man kein Oligarch, wenn man nicht ein goldbehangenes, glitzerndes und daher äußerst kostspieliges Weibchen mit sich führt. Über Geld spricht man nicht, man hat es. Zumindest hierzulande. Reiche müssen sich hier verstecken, vor all den Neidern, die ihnen die Früchte harter Arbeit nicht gönnen. Sie dürfen in Düsseldorf, München oder Frankfurt nicht zeigen, was sie haben. Sie sitzen auf Mallorca in ihren Villen mit Pool und Meerblick, eingesperrt wie schillernde Pfauen in einem goldenen Käfig. Sie schippern auf ihren Yachten in den Buchten der Insel umher und fragen sich, womit sie dieses Schicksal verdient haben. Denn egal wie viel Geld der Deutsche auch hat – das Jammern ist auch in der Oberliga Volkssport Nummer Eins. Die Araber sind nicht viel besser dran. Niemand mag sie wirklich, weil sie auf ihrem Öl sitzen wie die Henne auf dem Ei. Sie versuchen sich Freunde zu kaufen, indem sie ihr Geld im Westen unter die Leute bringen. Indem sie teures Geflügel aus deutschen Züchtungen und Luxuskarossen aus deutschen Werkstätten importieren. Sie versuchen Touristen in ihr Land aus Sand zu locken, indem sie pompöse Hotels und künstliche Inseln aus dem Boden stampfen. Und leben eben doch nur in der Wüste. Aber am schlimmsten hat es die Russen getroffen, oder besser: die Russinnen. Sie sind moderne Sklavinnen, höchstbietend verheiratet an die superreichen Oligarchen und von nun an dazu verdammt, ewig jung und schön und unemanzipiert zu bleiben. Sie verbringen ihre Tage damit, beim Polospiel dekorativ am Spielfeld zu stehen, auf Pelzmodenschauen das Publikum zu verschönern und abends in Moskaus Clubs wirkungsvoll auf dem Schoß der Herren zu sitzen. In der ständigen Angst, schon morgen ausgemustert und durch eine jüngere ersetzt zu werden. Denn Frauen gibt es in Russland wie Sand in Dubai.

Sueddeutsche.Zeitung.TV.Glamour.Glanz.und.Gloria.Die.Leiden.der.armen.Reichen.GERMAN.DOKU.WS.SatRip.XViD-fBi
Download: hier | netload.in
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 27 November '10 von , in Reportagen. Tags: .

Goldfieber – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 42:00 | Größe: 380 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Michi

Gold! Kein anderer Stoff verkörpert so sehr den Mythos von Reichtum und Glück. Seit Jahrtausenden trieb Gold die Menschen dazu, fremde Länder zu erobern und Kriege zu führen; kein Weg war zu weit, keine Mühe zu groß, um es zu bergen und zu besitzen. Wir begeben uns auf die Suche nach den magischen Orten des Goldes, unternehmen Expeditionen nach Papua Neuguinea, Mali, Kirgistan und Alaska. Wir entdecken das Gold der Grünen Hölle, die Goldminen des Königs Kanga Mussa, die Schatzkammern der wilden Steppenreiter und das Gold vom wilden Strom.

Goldfieber E01 Das Gold der grünen Hölle
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Goldfieber E02 Das Gold vom wilden Strom
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Goldfieber E03 Gold aus Tausenundeiner Nacht
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Goldfieber E04 Das Gold der Steppenreiter
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 19 Februar '10 von , in Archäologie. Tags: , , , , .

Nach oben