Serienjunkies.org

Sterben im Reich der Lust – HDTVRip – Xvid/h264

Cover

Japan blickt auf eine – verglichen mit der westlichen – ebenso bedeutende wie freizügige kulturelle Tradition erotischer Darstellungen zurück: Ob es die als „Frühlingsbilder“ bezeichneten erotischen Holzschnitte des 17. und 18. Jahrhunderts („Shunga“), die als klassische Literatur anerkannten Werke von Ihara Saikaku („Fünf Geschichten von liebenden Frauen“, „Der Liebespfad des Samurai“) oder die praxisorientierten Sexhandbücher („Saiken“) sind: Erotik hatte im vormodernen Japan einen wichtigen und selbstverständlichen Platz. Jenseits christlicher Moralvorstellungen wurden etwa Homosexualität, Voyeurismus oder SM-Praktiken im alten Japan freizügig toleriert. Erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden unter westlichem Einfluss diese Formen der Sexualität nach und nach unterdrückt und strafrechtlich verfolgt. Die kulturellen Besonderheiten Japans im Umgang mit Sexualität haben sich auch im Genre des erotischen Films niedergeschlagen. Georg Bense beleuchtet in seinem Dokumentarfilm mit Hilfe von Spielfilmausschnitten, Interviews und Beobachtungen vor Ort die lange und einzigartige Tradition des erotischen Films in Japan. Ein besonderes Augenmerk richtet sich auf die Verknüpfung von Sexualität und Tod (man denke nur an Nagisa Oshimas „Im Reich der Sinne“), die oft auch intimen Kennern des fernöstlichen Landes und seiner Kultur manches Rätsel aufgibt. In der Malerei, Literatur, Fotografie und im Film trifft man ungewöhnlich häufig auf diese Verbindung. Dass Tod und Eros traditionell in der populären Kultur Japans nahe beieinander liegen, zeigen auch die vielen Geistergeschichten, die Literatur und Film durchziehen. Der böse Geist ist oft eine Frau, die von Eifersucht oder anderen Leidenschaften getrieben, als wunderschönes Geschöpf in Erscheinung tritt, ihren männlichen Partner verführt und ins Verderben stürzt. Mit der 1999 von Japans Regieshootingstar Takashi Miike inszenierten Verfilmung von Murakamis Roman „Audition“ kehrt die Figur der tödlichen Verführerin zurück, wie man sie traditionell seit Jahrhunderten in der Literatur und Kunst Japans kennt.

Dauer: 1:15:00 | Größe: 1000 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: sunspots

Sterben.im.Reich.der.Lust.GERMAN.DOKU.FS.HDTVRip.XviD-128 Neu
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 1:15:00 | Größe: 2.200 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: sunspots

Sterben.im.Reich.der.Lust.GERMAN.DOKU.WS.HDTV.720p.x264-MiSFiTS
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 10 November '10 von , in Gesellschaft, Japan, Sexualität. Tags: , , , , , , , , , , , .

Sex mit Diplom: Gelernt ist gelernt – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: 6y-chick

Eine fundierte Ausbildung ist wichtig und ebnet den Weg in ein erfolgreiches Leben. Das gilt auch für Huren oder Dominas. Denn wer Sex verkauft, muss das Fachwissen haben und sein Metier beherrschen. „EXKLUSIV – DIE REPORTAGE“ stellt Menschen vor, die ihr Wissen in Sachen Sex weitergeben wollen und deshalb zur Domina, Hure oder Berührerin ausbilden. Unterricht in Liebe, Sex und Zärtlichkeiten statt Mathe, Deutsch und BWL: Bei dieser Ausbildung geht es heiß her. Markus ist Ausbilder. Sein Fachgebiet: Sado-Maso. Der 32-Jährige ist Dominaausbilder und gibt Workshops in der ganzen Republik. Kommen kann, wer Lust hat. Markus’ Klientel reicht von taffen Dominas über lockere Huren bis hin zu lernwilligen Hausfrauen. Das Geschäft floriert so, dass der Stuttgarter noch mehrere Trainer/Innen eingestellt hat. Diese zeigen den Teilnehmern die ganze Welt der SM-Kunst: Fesseln, Schlagen, Peitschen. Aber auch so extravagante Techniken wie die „Behandlung“ eines Kunden im Gynäkologenstuhl kommen nicht zu kurz. Tabus kennen Markus und seine Mitarbeiter nicht. Allerdings nimmt er seinen Beruf als Dominaausbilder sehr ernst. Es ist ihm wichtig, dass die Lustbereitung durch Schmerz korrekt erlernt wird. Davon zeugt ein am Ende des Lehrgangs überreichtes Zertifikat als geprüfte Domina. Max ist von Geburt an behindert und sitzt im Rollstuhl. Das hindert den 38-Jährigen nicht daran, das Leben in vollen Zügen zu genießen: Er besucht Discos, entspannt sich regelmäßig im Spa und schreibt erotische Gedichte. Max ist ein sehr leidenschaftlicher Mensch und Sex spielt für ihn eine große Rolle. Da Beziehungen mit Frauen nie lange gehalten haben, hat er anderweitig nach Lustbefriedigung gesucht: in erotischen Chats, beim Telefonsex oder in Swingerclubs. Doch sein sexuelles Glück hat der Berliner dort nicht gefunden. „Viel zu unpersönlich“, lautet sein Urteil. Jetzt genießt Max die Zuwendungen einer Berührerin. Im Service inbegriffen sind kuscheln, streicheln, reden und bei Gefallen auch Sex. Der 38-Jährige schwört darauf und gibt daher nun selbst Kurse im Berühren für Menschen mit Handicap. „EXKLUSIV – DIE REPORTAGE“ zeigt, wie man unter fachmännischer Anweisung Profi in Sachen Lust werden kann.

Exklusiv.die.Reportage.Sex.mit.Diplom.Gelernt.ist.gelernt.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XviD-GEO
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | ul.to

Erstellt am 9 Mai '10 von , in Reportagen. Tags: , , , , , , .

Nach oben