Serienjunkies.org

Stalins Rache: Die Angst der Sieger vor der Heimkehr – HDTVRip – SD/720p

Cover

Das Ende des Zweiten Weltkriegs bringt vielen Überlebenden die langersehnte Freiheit und Rückkehr in die Heimat. Für die rund 4,2 Millionen sowjetischen Kriegsgefangenen, Zwangsarbeiter und KZ-Überlebenden soll das Elend jedoch nicht vorüber sein. Schon auf der Konferenz von Jalta im Februar 1945 kann Stalin die sofortige Rückführung aller Sowjetbürger aus den westlich besetzten Teilen Deutschlands nach Kriegsende erwirken. Es geht ihm aber nicht nur um den Wiederaufbau der Sowjetunion. Für Stalin sind die Kriegsgefangenen und Zwangsarbeiter Verräter und Volksfeinde, die bestraft werden müssen. Er lässt ein System aus Filtrationslagern errichten, durch die fast jeder Rückkehrer hindurch muss. Bereits im März 1946 sind das über 3,7 Millionen Menschen. Für etwa ein Drittel von ihnen geht das Leiden weiter. Sie werden in schnellen Verfahren des Verrats, der Kollaboration mit dem Feind oder der Spionage für die USA für schuldig erklärt und in Gulags geschickt, wo sie unter widrigsten Bedingungen bis zu 25 Jahre Haft verbüßen und Zwangsarbeit verrichten müssen.

Dauer: 50:00 | Größe: 560 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Stalins.Rache.Die.Angst.der.Sieger.vor.der.Heimkehr.GERMAN.DOKU.HDTVRip.x264-iQ
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 50:00 | Größe: 1320 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Stalins.Rache.Die.Angst.der.Sieger.vor.der.Heimkehr.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-iQ
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 11 Mai '16 von , in Zweiter Weltkrieg. Tags: , , .

Der Kracher von Moskau – HDTV – SD

Cover

Im August 1955, Sowjet-Diktator Josef Stalin war gerade einmal zwei Jahre tot, traf die bundesdeutsche National-Elf in Moskau in einem Freundschaftsspiel auf die Nationalmannschaft der Sowjetunion. Zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Sowjetunion gab es damals noch keine diplomatischen Beziehungen. Bundeskanzler Adenauer sah in ‚Sowjetrussland‘ das Reich des Bösen. Obwohl die DDR-Politiker und ihre Sportfunktionäre geschockt darüber waren, dass die Moskauer Führung dieses Spiel ermöglichte, reiste DDR-Präsident Wilhelm Pieck nach Moskau und verfolgte von der Ehrentribüne das Spiel der westdeutschen Mannschaft. Pieck, der Präsident der sozialistischen DDR, war der ranghöchste deutsche Politiker, der dem Spiel beiwohnte. Warum kam es zu diesem Fußballereignis? Warum luden die Sowjets die Westdeutschen nach Moskau ein? Warum reiste Pieck nach Moskau? Und nicht zuletzt: Warum spielte die bundesdeutsche Mannschaft unter der Trainer-Legende Sepp Herberger in Moskau? Was nach der Begegnung auf politischer Ebene folgte, glich einer Sensation: Die UdSSR und die Bundesrepublik Deutschland nahmen diplomatische Beziehungen auf, die letzten deutschen Kriegsgefangenen kamen aus den Lagern frei. In der Dokumentation rekonstruiert Filmemacher Thomas Grimm die Geschichte dieses ganz besonderen deutsch-russischen Sportereignisses anhand originaler Film- und Tondokumente aus der Bundesrepublik Deutschland, der DDR und der Sowjetunion.

Dauer: 45:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: KapBalu

Der.Kracher.von.Moskau.-.Das.erste.sowjetisch.deutsche.Fussballspiel.nach.1945.GERMAN.DOKU.HDTVRip.x264-balu
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 9 September '15 von , in Sport Dokus. Tags: , , .

Der große Hunger: Hilfe für den Klassenfeind – dTV – h264

Cover

Als 1921 eine verheerende Hungersnot die Sowjetunion überzieht, hilft die USA mit einer zweijährigen Aktion, um gegen Hunger und Krankheit anzukämpfen. Die amerikanischen Mitarbeiter der Hilfsorganisationen sind die Ersten, die Russlands Isolation durchbrechen und die Auswirkungen der russischen Revolution von 1917 zu spüren bekommen. Die Dokumentation zeigt die Wurzeln des Konflikts zwischen den beiden Supermächten, der das zwanzigste Jahrhundert beherrschen sollte.

Dauer: 45:00 | Größe: 588 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Der.große.Hunger.-.Hilfe.fuer.den.Klassenfeind.GERMAN.DOKU.dTV.x264-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 13 Januar '15 von , in Geschichte/Politik, Neuzeit. Tags: , , , .

Shoah durch Erschiessen: Einsatzgruppen in der Ukraine – DVDRip – Xvid

Cover

Als 1941 die deutsche Wehrmacht die Sowjetunion überfiel, folgten den kämpfenden Truppen mobile Sondereinheiten, die mit Massenerschießungen systematisch die jüdische Bevölkerung in den eroberten Gebieten in der Ukraine und in Weißrussland ausrotteten. Zu Hunderttausenden wurden Frauen, Männer und Kinder zusammengetrieben, abseits der Städte erschossen und in Massengräbern verscharrt. Dieses vielfach verdrängte Kapitel des Holocaust wird erst seit wenigen Jahren aufgearbeitet, u.a. von dem französischen Pater Patrick Desbois. Die noch lebenden Zeugen dieses Genozids benennen Hunderte von Tatorten und vergessenen Massengräbern. Jetzt, wo sie endlich sprechen, schaffen sie ein erschütterndes Monument der Erinnerung.

Dauer: 01:25:00 | Größe: 800 MB | Sprache: französisch & deutsche Untertitel | Format: Xvid | Uploader: HB

Shoah.durch.Erschiessen.-.Einsatzgruppen.in.der.Ukraine.GERMAN.SUBBED.DOKU.DVDRiP.Xvid-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 25 April '14 von , in Geschichte/Politik, Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , , , .

Operation Gold: Spione unter Berlin – HDTV/dTV – SD/720p/1080p/Xvid

Cover

Im Kalten Krieg entwickelt sich 1954 das britisch-amerikanische Spionage-Unternehmen „Operation Gold“. Der verwegene Plan: Mitten in Berlin soll unbemerkt ein Tunnel gegraben werden, der bis unter den sowjetischen Sektor reicht, um dort Telefonkabel anzuzapfen und Telefonate nach Moskau und in die Sowjetunion abzuhören. Im Februar 1955 sind die Telefonkabel in Reichweite und können von britischen Spezialisten so manipuliert werden, dass niemand etwas merkt. Auch das Auswerten der Telefonaufzeichnungen wird von Briten übernommen. Die erst seit kurzem zugänglichen Dokumente lassen erahnen, welche Flut von Informationen durch die „Operation Gold“ für den Westen zugänglich wurde: 650 Übersetzer und Analysten hatten für die nächsten drei Jahre rund um die Uhr mit der Auswertung zu tun. Aber dann, am 21. April 1956, gibt es einen Wassereinbruch, der die Sowjets dazu bringt, die Kabelschächte zu untersuchen. Offiziere der Roten Armee entdecken den Tunnel und seine Funktion. Die „Operation Gold“ ist beendet. Ost und West feiern sich in den Medien: die Amerikaner und Briten für ihren Wagemut und die gewonnenen Informationen, die Sowjets für die Aufdeckung eines imperialistischen Coups des Westens.

Dauer: 45:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: liebeskraft

Operation.Gold.-.Spione.unter.Berlin.GERMAN.DOKU.HDTVRiP.x264-redTV
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 45:00 | Größe: 1400 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: liebeskraft

Operation.Gold.-.Spione.unter.Berlin.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-redTV
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 45:00 | Größe: 2400 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: liebeskraft

Operation.Gold.-.Spione.unter.Berlin.GERMAN.DOKU.1080p.HDTV.x264-redTV
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 45:00 | Größe: 400 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Operation.Gold.-.Spione.unter.Berlin.GERMAN.DOKU.dTV.Xvid-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 15 April '14 von , in Geschichte/Politik, Neuzeit. Tags: , , , , .

Wie wir die Metro in Moskau bauten – HDTV – SD/720p

Cover

Anfang der 1930er Jahre erhielten Bauarbeiter der Moskauer Metro den Auftrag, unter Anleitung von Schriftstellerbrigaden die „wahre Geschichte der Moskauer Metro“ niederzuschreiben. Anhand dieser zum Teil noch unveröffentlichten Schilderungen vollzieht die Dokumentation den Bau der ersten Linie der schönsten U-Bahn der Welt nach, vor dem Hintergrund einer literarischen Utopie, der die stalinsche „Große Säuberung“ der Jahre 1937 und 1938 ein jähes Ende setzte. Die Geschichte beginnt 1937, zwei Jahre nach Einweihung der ersten Metrolinie in Moskau. Der Erzähler ist einer der sogenannten Seeleningenieure, die den Arbeitern damals beim Schreiben halfen. Er verfolgt seine Erinnerungen bis zum Anfang der 1930er Jahre zurück und erläutert das Zustandekommen der Utopie. Dazu zitiert und kommentiert er Aussagen schreibender Arbeiter und beleuchtet die Entstehung sowohl des Buches als auch der U-Bahn sowie die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse in der damaligen Zeit aus eigener Sicht. Vor dem Hintergrund dieses sowjetischen Großvorhabens zeichnet die Dokumentation ein Bild des Aufbaus des Kommunismus und des Ideals vom „neuen Menschen“ in der Zeit der ersten Fünfjahrespläne.

Dauer: 50:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Wie.wir.die.Metro.in.Moskau.bauten.GERMAN.DOKU.HDTVRip.Xvid-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 50:00 | Größe: 1300 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Wie.wir.die.Metro.in.Moskau.bauten.GERMAN.DOKU.AC3.720p.HDTV.x264-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 27 März '14 von , in Geschichte/Politik, Neuzeit, Russland. Tags: , , , .

Roter Alltag – dTV – Xvid

Cover

Im Jahr 1989 änderte sich das Leben für Millionen von Menschen hinter dem eisernen Vorhang. Wie hatte dieser Alltag eigentlich ausgesehen? Ein zeitgeschichtlicher Blick auf die DDR, die Tschechoslowakei und Rumänien.

Dauer: 55:00 | Größe: 650 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Nudelmops

Roter.Alltag.E01.DDR.GERMAN.DOKU.dTV.Xvid
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Roter.Alltag.E02.CSSR.GERMAN.DOKU.dTV.Xvid
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Roter.Alltag.E03.Rumaenien.GERMAN.DOKU.dTV.Xvid
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 22 Februar '14 von , in DDR, Geschichte/Politik. Tags: , , , , , .

Im Schatten des Gulag: Als Deutsche unter Stalin geboren – dTV – Xvid

Cover

An ihre Kindheit im Schatten des Gulag erinnern sich acht Frauen und Männer, die fast alle in der Sowjetunion zur Welt kamen und deren deutsche, meist jüdische Eltern während der stalinistischen Säuberungen von ihren eigenen Genossen verfolgt oder ermordet wurden. In ihrer zweiten Heimat – der DDR – werden sie zum Schweigen verurteilt. Grundlage des Films sind Gespräche, die Annette Leo und Loretta Walz in den Jahren 2006-2009 aufgezeichnet haben. Viele Interviewpartner haben zum ersten Mal über ihr Leben und das Schicksal ihrer Eltern in der Sowjetunion gesprochen. Das nach ihrer Einreise in die DDR verordnete Schweigen konnte für einige auch nach dem Fall der Mauer nur mühsam überwunden werden. Im wiedervereinigten Deutschland fürchten sie, dass nicht nur ihre Heimat, die Sowjetunion, sondern auch die kommunistischen Ideale ihrer Eltern in Misskredit geraten, wenn über das Schicksal ihrer Familien gesprochen wird. Zwischen diesen Lebensgeschichten liegen nicht nur 12.000 Kilometer, sondern inzwischen auch mehr als 60 Jahre.

Dauer: 01:30:00 | Größe: 800 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Im.Schatten.des.Gulag.GERMAN.DOKU.dTV.Xvid-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 8 Januar '14 von , in DDR, Geschichte/Politik, Menschen, Neuzeit. Tags: , , , .

Der KGB Dissident – SD/720p – h264

Cover

Das Geschichtsdrama „Das Leben der Anderen“ wurde 2006 unter anderem mit dem Europäischen Filmpreis, 2007 mit dem Oscar und 2008 mit dem César ausgezeichnet. Es erzählt die Geschichte einer Stasi-Überwachung, Held des Films ist ein regimetreuer Stasi-Hauptmann, der emotionslos seine Pflicht erfüllt, glänzend dargestellt von dem kurz nach der Oscar-Verleihung verstorbenen Ulrich Mühe. Je weiter er Einblick in die Welt der von ihm überwachten „Dissidenten“ bekommt, desto mehr wird er allerdings von Zweifeln geplagt. Florian Henckel von Donnersmarck, Autor und Regisseur des Films, hatte diese Geschichte frei erfunden. Stasi-Experten bestätigen, dass es einen solchen Fall in der DDR nie gegeben habe. Doch im sozialistischen Bruderland UdSSR gab es tatsächlich einen ähnlichen Fall: den des Offiziers und KGB-Hauptmanns Viktor Orekhov. Es gab zahlreiche Spione, die in den Westen übergesiedelt sind oder zu Doppelagenten wurden. Doch Viktor Orekhov war der einzige KGB-Agent, der auf die Seite der Regimegegner wechselte. Bevor er 1978 zu zehn Jahren Lager verurteilt wurde, half er über zwei Jahre lang den Dissidenten, die er eigentlich überwachen sollte. Zwei Jahre vor dem Fall der Mauer wurde er wieder aus der Haft entlassen, und die Geschichte gab ihm Recht. Aber 1995 ließ ihn ein ehemaliger Vorgesetzter des KGB, der zwischenzeitlich zum Leiter des russischen Geheimdienstes FSB aufgestiegen war, aus fadenscheinigem Grund erneut zu drei Jahren Zwangsarbeit verurteilen. Der KGB vergibt niemandem, der ihn einmal verraten hat. Umso mehr, als Orekhov nicht mit seiner Meinung über frühere Vorgesetzte hinterm Berg gehalten hatte. Unter dem Druck westeuropäischer Nachbarländer, Menschenrechtsorganisationen und ehemaliger Dissidenten ließen die russischen Behörden Orekhov zwei Jahre später wieder frei. Orekhov flüchtete in die USA. Dort lebt er noch heute unter falschem Namen, hat jeden Kontakt zu Russland abgebrochen und schlägt sich als Pizzalieferant durch.

Dauer: 01:10:00 | Größe: 635 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Der.KGB.Dissident.GERMAN.DOKU.HDTVRip.x264-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 01:10:00 | Größe: 1800 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Der.KGB.Dissident.GERMAN.DOKU.AC3.720p.HDTV.x264-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 13 September '13 von , in Biografien, Geschichte/Politik, Menschen, Moderne, Russland. Tags: , , , , , .

Chruschtschows Baby: Die Zar Bombe – HDTV – SD/720p

Cover

Am 30. Oktober 1961 erschütterte die größte je von Menschen verursachte Explosion die Welt: Die sowjetische Zar-Bombe hatte eine Sprengkraft von etwa 57 000 Millionen Tonnen TNT, 4000 Mal mehr als die Atombombe von Hiroshima. Die UdSSR feierte ihre neue Mega-Wasserstoffbombe als technologischen Triumph und nutzte sie als Drohmittel im Kalten Krieg mit den USA. Die gefährlichste Bombe der Welt erzählt die Geschichte hinter der Zar-Bombe – bis hin zu den wenig erforschten Auswirkungen auf die Umwelt.

Dauer: 45:00 | Größe: 400 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Chruschtschows.Baby.-.Die.Zar.Bombe.GERMAN.DOKU.dTV.Xvid-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Dauer: 45:00 | Größe: 1180 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Chruschtschows.Baby.-.Die.Zar.Bombe.GERMAN.DOKU.720p.HDTV.x264-TMSF
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 22 Juli '13 von , in Geschichte/Politik, Neuzeit. Tags: , , , .

Nach oben