Serienjunkies.org

Dino DNA: Die Rückkehr der Riesen – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 48:00 | Größe: 525 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: Ap0phis

Dinosaurier beherrschten die Erde über einen Zeitraum von 150 Millionen Jahren. Am Ende der Kreidezeit fielen sie jedoch einem mysteriösen Massensterben zum Opfer. In seinem Blockbuster „Jurassic Park“ ließ Steven Spielberg die urzeitlichen Riesen wieder auferstehen: ein fiktives Szenario aus den Drehbüchern Hollywoods – bis jetzt! Denn heute liefern völlig neue Forschungsmethoden aus Paläontologie und Genetik bahnbrechende Erkenntnisse: Die DISCOVERY CHANNEL-Dokumentation „DINO DNA – Die Rückkehr der Riesen“ zeigt, wie renommierte Wissenschaftler mit modernen Technologien das Unmögliche möglich machen wollen – die DNA der ausgestorbenen Reptilien rekonstruieren und auf diese Weise lebende Dinos erschaffen. Jack Horner ist Paläontologe und einer der Vorreiter auf dem Gebiet der genetischen Dinosaurierforschung. Gemeinsam mit einem Experten-Team aus Biologen und wissenschaftlichen Mitarbeitern ist es ihm gelungen, Urzeit-DNA im Erbgut von Vögeln ausfindig zu machen und diese sogar zu reaktivieren – ein viel versprechender Meilenstein in der Genforschung. Außerdem sollen besonders gut erhaltene Gewebefundstücke eines T-Rex die gewünschten Dino-Gene liefern. Wird das anspruchsvolle Forschungsprojekt am Ende gelingen und werden die Dinosaurier eine spektakuläre Wiedergeburt erleben?

DINO DNA – Die Rückkehr der Riesen
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 31 Juli '10 von , in Archäologie, Tiere. Tags: , , , , .

Tyrannosaurus Sex – HDTV – 1080p

Cover

Liebe, Sex und Zärtlichkeit im Zeitalter der Dinosaurier: Es ist ein skurriles Bild und doch ein wichtiger Bestandteil der prähistorischen Evolution – die Fortpflanzung von T-Rex und Co. Kaum vorstellbar, wie tonnenschwere Urzeitriesen den Paarungsakt vollzogen haben. Denn scharfe Krallen, ein gigantisches Körpergewicht und dicke Schutzpanzer mit spitzen Zacken und Hörnern machten eine Annäherung an das andere Geschlecht zu einem riskanten Unterfangen mit akuter Verletzungsgefahr. Dass es im „Liebesnest“ der Saurier aber sehr wohl geknistert hat, zeigt die evolutionäre Erfolgsgeschichte der Dinos: Im Erdmittelalter, dem Mesozoikum, beherrschten sie unsere Erde immerhin über einen Zeitraum von rund 200 Millionen Jahren. Doch wie mag der Lockruf eines ausgewachsenen T-Rex-Männchens geklungen haben? Konnten bestimmte Saurierarten sogar die Farbe verändern, um ihre Paarungs- bereitschaft zu signalisieren? In Tyrannosaurus Sex“ gibt DISCOVERY CHANNEL einen Aufklärungsunterricht der besonderen Art: Dreidimen- sionale Computeranimationen erwecken das urzeitliche Reich der Dinosaurier wieder zum Leben, Paläobiologen erläutern neueste wissen- schaftliche Erkenntnisse und Experten decken spannende Details über das Paarungsverhalten der Saurier auf.

Dauer: 45:00 | Größe: 1800 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: liebeskraft

Tyrannosaurus.Sex.German.DOKU.1080p.HDTV.x264-UTOPiA
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 30 Mai '10 von , in Archäologie, Prähistorisch. Tags: , , , , , , , , .

T Rex: Ein Gigantischer Feigling – dTV – DivX

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: DivX | Uploader: k124

Seit seiner Entdeckung im Jahre 1903 gilt der Tyrannosaurus Rex unbestritten als der König der Dinosaurier. Kinder sind fasziniert von dem grässlichen Monster, Experten rätseln, wie viel Kraft nötig war, um diesen Sechstonner anzutreiben, der sich angeblich mit 60 Stundenkilometern fortbewegen konnte, und Filmproduzenten scheffeln Millionen mit Horrorbildern der urzeitlichen Tötungsmaschine. Aber könnte es sein, dass unsere Vorstellung von T. Rex völlig falsch ist? War er etwa nur ein schwerfälliger Kerl mit schlechtem Atem, der es nie geschafft hätte, einen Triceratops zu jagen? War T. Rex in Wirklichkeit ein Weichling? 1990 warf Jack Horner, der Mann, der Stephen Spielberg bei seinem Film ‚Jurassic Park‘ beriet, einen genaueren Blick auf das Skelett eines Tyrannosaurus. Dabei kam ihm der Verdacht, dass der verheerende Ruf des Dinosaurierkönigs vielleicht nicht gerechtfertig war. Frühere Beschreibungen hatten T. Rex lange Arme und die Klauen eines Raubtiers bescheinigt, das in der Lage ist, seine Beute in Stücke zu reißen. Die Wahrheit ist, dass T. Rex‘ Arme zu kurz dafür waren.Und das war erst der Anfang einer langen Kette von Beweisen, die in den letzten Jahren vorgebracht wurden, um die wahre Identität der geliebt-gehassten Bestie zu entlarven:- Geheimnisvolle Bissspuren an einem Triceratops-Skelett- Daten einer Computertomographie von ‚Sues‘ Schädel, dem besterhaltenen Tyrannosaurierskelett der Welt- Neueste Forschung über den Stoffwechsel des SaurierkönigsAlles schien nur auf eines hinzudeuten: T. Rex war kein Killer, sondern ein Aasfresser, der von den Überresten anderer lebte. Dann kamen zwei Forscher wiederum zu einem anderen Schluss: Pete Larson, der Mann, der ‚Sue‘ ausbuddelte, und dafür im Gefängnis saß und Ken Carpenter, Wächter über Tausende von Saurierknochen, vermuten, dass T. Rex wahrscheinlich beides war: Raubtier und Aasfresser.

T-Rex – Ein Gigantischer Feigling
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 14 August '09 von , in Archäologie, Tiere. Tags: , , , .

Nach oben