Serienjunkies.org

Horishi – DVDRip – Xvid

Cover

Dauer: 60:00 | Größe: 736 MB | Sprache: Japanisch & deutsche Untertitel | Format: Xvid | Uploader: sunspots

Eine sehr lange Tradition haben Tätowierungen (jap. Irezumi) in Japan. Die Anfänge der Tätowierung in Japan liegen vermutlich bei den Ainu. Zu Beginn der Edo-Zeit (1603–1868) waren Tätowierungen unter anderem bei Prostituierten und Arbeitern sehr beliebt. Ab 1720 wurde die Tätowierung als eine Art Brandmarkung für Kriminelle eingesetzt, weshalb sich „anständige“ Japaner nicht mehr tätowieren ließen. Wer als Krimineller gezeichnet war, konnte sich nicht mehr in die Gesellschaft eingliedern, was zur Bildung einer eigenen Schicht führte: den Yakuza. Unter der Meijiregierung wurde 1870 diese Praxis abgeschafft und Tätowierungen komplett verboten, was erst 1948 aufgehoben wurde. Tätowierungen sind in Japan noch immer stigmatisiert und werden oft als Verstrickung ins kriminelle Milieu interpretiert. Sie sind noch immer ein wichtiger Bestandteil der Yakuza-Kultur (vor allem die den kompletten Torso einnehmenden, sogenannten Bodysuits). In manchen öffentlichen Bädern wird Menschen mit großflächigen Tätowierungen der Eintritt verweigert.

horishi.2008.dvdrip.xvid-ycdv
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to
Mirror #4: hier | filesonic.com *NEU*

Erstellt am 21 November '10 von , in Gesellschaft, Japan, Kunst. Tags: , , , , , , .

Das geht unter die Haut: Tätowierungen fürs Leben – SATRip – Xvid

Cover

Dauer: 41:31 | Größe: 400 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: fBi

Tätowierungen gibt es schon seit Jahrtausenden und sind auch heute noch modern. In Deutschland tragen 41% der Männer und 27% der Frauen ein Tattoo. Jedes ist ein kleines Kunstwerk und begleitet seinen Träger ein Leben lang. Deshalb sollte man sich gut überlegen, wem man sich anvertraut und wer die Stiche für die Ewigkeit setzen darf. EXKLUSIV – DIE REPORTAGE besucht das legendäre Tattoostudio “Lebenslänglich” in Essen und schaut Besitzerin Brambilla und ihrem Team über die Schulter. Brambilla (37) ist seit neun Jahren Besitzerin des Tattoostudios “Lebenslänglich” in Essen. Ihre Stechkunst ist so begehrt, dass man bis zu einem Jahr auf einen Termin warten muss. Auch Brambillas Freund Jann arbeitet im “Lebenslänglich”. Die beiden sind ein unschlagbares Team und im Studio wird es nie langweilig. Dafür sorgen zahlreiche ausgeflippte Stammkunden, kunstvolle Tätowierungen und natürlich Brambilla und ihr extravagantes Team. Ausgeflippt ist auch der nächste Kunde von Brambilla. Er ist Mitglied in der jüngsten Metalband mit Plattenvertrag: Kissin‘ Dynamite. Und wer ein echter Rockstar ist, der ist natürlich auch tätowiert. Das “Lebenslänglich”-Team weiss, wie man harte Jungs glücklich macht und verpasst dem Musiker ein ganz besonderes Tattoo. Brambilla beschäftigt in ihrem Laden mehrere Tätowierer. Momentan ist sie auf der Suche nach Verstärkung für ihr Team. Da Tätowierer kein Ausbildungsberuf ist, führt sie verschiedene Bewerbungsgespräche und fühlt jedem Bewerber genau auf den Zahn. Und da es im “Lebenslänglich” nicht an Arbeit mangelt, stellt die Studiochefin auch gleich noch einen Praktikanten ein. Leroy soll auch direkt ein Tattoo stechen. Doch wer lässt sich schon gerne von einem Anfänger tätowieren? Also bleibt dem Praktikanten nur eins übrig: Er tätowiert sich selbst!

Exklusiv.Die.Reportage.Das.geht.unter.die.Haut.Taetowierungen.fuers.Leben.GERMAN.DOKU.WS.SatRip-XviD-fBi
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 22 September '10 von , in Reportagen. Tags: , .

Tattoos: Kunst, die unter die Haut geht – SATRip – Xvid

Cover

Dauer: 43:49 | Größe: 400 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: fBi

Tätowierungen erfreuen sich steigender Beliebtheit: ob ein Sternchen hinterm Ohr, ein Drachen auf dem Oberschenkel oder das lebensgrosse Portrait der Freundin auf der Brust. Die einstigen Statussymbole von zwielichtigen Gestalten, Seemännern und Knastbrüdern sind gesellschaftsfähig geworden. Das bestätigt nicht zuletzt die wachsende Zahl Frauen unter den mehr als zwei Millionen Tattoo-Trägern in Deutschland. Einmal im Jahr treffen sich die Körperkunst-Liebhaber auf der Tattoo Convention in Berlin. Die Tätowiererin Miss Nico geniesst einen Ruf in der Szene. Mit ihren filigranen Zeichnungen liegt sie voll im Trend, die Rose im Dekolleté oder schwarze Tribals am Arm sind out, gefragt sind grossflächige Körpergemälde. Die Brüder Frank und Bernd Günter wollen sich zu professionellen Nadelkünstlern ausbilden lassen. Bei einem Tattoo-Seminar lernen sie die Grundkenntnisse des Stechens – an einem Stück Schweinehaut. SPIEGEL TV Reportage über die Angst vor dem ersten Stich und die Sucht nach immer mehr Körperschmuck.

Spiegel.TV.Reportage.Tattoos.Kunst.die.unter.die.Haut.geht.GERMAN.DOKU.FS.SatRip.XViD-fBi
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 29 Juni '10 von , in Menschen, Reportagen. Tags: , , .

Verbrannt und zugenäht! Körperkult in Deutschland – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 43:58 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: fBi

In den 80er und 90er Jahren galten Menschen mit Piercings noch als Exoten und ihr erklärtes Ziel war, mit dem auffälligen Körperschmuck im Gesicht zu schockieren. Heute sind die metallenen Ringe und Stecker nichts mehr Besonderes – niemand regt sich noch darüber auf. Deshalb haben sich Körperschmuckfans etwas Neues ausgedacht, um aufzufallen. Die so genannten „Bodymodification“-Künstler wollen ihren Körper nicht einfach nur schmücken, sondern ihn zu einem Gesamtkunstwerk umgestalten. Dabei schrecken sie vor nichts zurück. „EXKLUSIV – Die Reportage“ hat die Extremsten unter ihnen besucht. Das Piercingstudio von Andrea in Dortmund lässt die wildesten „Bodymodification“-Träume wahr werden. Die 41-Jährige betreibt ihren Laden seit 1989 und hat sich einen festen Kundenstamm in ganz Deutschland und sogar im Ausland aufgebaut. Zu ihren Dienstleistungen gehören neben herkömmlichen Piercings zum Beispiel auch Intimschmuck, Brandings und Implantate. Ihr Geschäft läuft so gut, dass sie mittlerweile sogar ein Ausbildungsbetrieb ist und zwei Azubis eingestellt hat. Eine von ihnen ist Namru. Sie arbeitet seit einem halben Jahr bei Andrea und jetzt ist es endlich soweit, dass die 23-Jährige ihr erstes Piercing selbst stechen darf. Für Namru ist das ein ganz besonderer Moment. Welcher der anspruchsvollen Kunden wird sich von ihr stechen lassen? Namrus Kollege Jonny ist bereits seit zwei Jahren im Betrieb von Andrea tätig und steht kurz vor seiner Prüfung zum Piercer. In praktischen Dingen ist Jonny cool – er versteht sein Handwerk. Aber um die Prüfung erfolgreich zu abzulegen, muss der 29-Jährige auch den theoretischen Teil bestehen. Jonny leidet aber unter großer Prüfungsangst. Wird er es dennoch schaffen? Einer von Andreas besten Kunden ist Diplom-Informatiker Rolf. Der 49-Jährige ist stolz darauf, als der wohl meist gepiercte Mann Deutschlands zu gelten. Über 400 Piercings trägt er bereits. Zusätzlich hat er seinen Körper mit einer Vielzahl von Tätowierungen geschmückt. Heute will er sich ein Implantat setzen lassen. Das soll aber noch nicht der letzte Eingriff sein, den Rolf vornehmen lässt. Erstaunte Blicke begegnen ihm immer wieder. Obwohl sein Äußeres mehr als ungewöhnlich ist, geht Rolf einen normalen Beruf als Angestellter bei einem Telefonanbieter nach.

Exklusiv.Die.Reportage.Verbrannt.und.zugenaeht.Koerperkult.in.Deutschland.GERMAN.DOKU.WS.dTV.XviD-TELEViSiON
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 3 Januar '10 von , in Reportagen. Tags: , , , , , , , .

Nach oben