Serienjunkies.org

Rommels Feldzug in Nordafrika: Das Deutsche Afrikakorps – DVDRip – Xvid

Cover

Im Februar 1941 landete das Deutsche Afrika-Korps unter der Führung von Erwin Rommel in Tripolis, um den Italienern Waffenhilfe zu leisten. Gegen den Befehl Hitlers, der mehr mit den Vorbereitungen für den Ostlandfeldzug beschäftigt war und das Afrika-Korps nur als „Sperrverband“ zur Stabilisierung der italienischen Front ansah, unternahm Rommel einen gewagten Aufklärungsvorstoß in Richtung Cyrenaika. Mit List und überlegener Taktik brachte er den völlig überraschten Briten schmerzhafte Verluste bei, scheiterte aber letztlich an der materiellen Überlegenheit der Alliierten und dem unzureichenden eigenen Nachschub. Die mörderischen Kämpfe um Benghasi, Derna, Tobruk oder El Alamein werden in diesem Film wieder lebendig. Zeitzeugen berichten von den harten Einsätzen in der libyschen Wüste. Seltene Filmaufnahmen, auch aus bislang unveröffentlichten privaten Archiven, zeigen das Leben der deutschen Landser an der Front in Nordafrika. Aktuelle Filmaufnahmen von den ehemaligen Schlachtfeldern runden diese einzigartige Dokumentation ab. Auf der Reise nach Tripolis, Benghasi und Tobruk entdeckte das Filmteam in der Wüste das verlassene Hauptquartier Erwin Rommels, durchquerte lebensgefährliche Mienenfelder und stieß auf bis heute unentdeckte Waffenlager.

Dauer: 60:00 | Größe: 700 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Rommels.Feldzug.in.Afrika.-.Das.Deutsche.Afrikakorps.GERMAN.DOKU.WS.DVDRiP.XviD-HB
Download: hier | netload.in
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 11 Oktober '10 von , in Geschichte/Politik, Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , , , , , , .

Vorwärts und durch! Die Geschichte des 8. Panzerregiments – DVDRip – h264

Cover

Am 1. Oktober 1934 wurde Oberst Heinz Guderian zum „Chef des Stabes des Kommandos der Kraftfahrtruppen“ ernannt. Erstes Planungsziel war der Aufbau von drei Panzerdivisionen mit sechs Panzerregimentern. Im Zuge dieser Maßnahmen entstand im Herbst 1936 im Ausbildungslager Zossen auch das Panzerregiment 8, das der 3. Panzer-Division unterstand. Am 3. September 1939 begann für das Panzerregiment 8 der Krieg. Im Verband des II. Armeekorps der 4. Armee ging es auf Danziger Gebiet. In schnellem Vormarsch durchstießen die mit der Wolfsangel als Regimentszeichen gekennzeichneten Kampfwagen westlich Wizna die polnischen Befestigungen. Am 9. Mai 1940 traf der Befehl zum Einsatz im Westfeldzug ein. Noch in der Nacht setzte sich das Regiment in Richtung Luxemburg in Marsch. Nach den „Blitzsiegen“ in Polen und in Frankreich wurde das Regiment im Mai 1941 nach Tripolis verschifft, um Rommels Afrikakorps zu verstärken. Entlang der Küstenlinie ging es im Gewaltmarsch Richtung Tobruk. Nach zahlreichen Siegen zwang die materielle Übermacht des Gegners Rommel 1943 zum Rückzug nach Tunesien. Das Panzerregiment 8 bildete die Nachhut der „Heeresgruppe Afrika“ und sicherte unter großen Verlusten den Rückzug aller Truppenteile. In den letzten Januartagen überschritt auch das Panzerregiment 8 die tunesisch-tripolitanische Grenze. Am 7. Mai kam es zum letzten Gefecht: die verbliebenen 20 deutschen Panzer des Regiments kämpften bei Tebourba gegen zwei feindliche Panzerdivisionen. Am Abend mussten die letzten sieben Kampfwagen gesprengt werden, weil kein Benzin mehr vorhanden war. Sechs Jahre und sieben Monate nach seiner Aufstellung meldete sich das Regiment ab: „Betriebsstoff verbraucht, Munition verschossen, Waffen und Ausrüstung zerstört.“ In bislang unveröffentlichten Filmaufnahmen wird die spannende Geschichte des Panzerregiments 8 von der Aufstellung im Jahr 1936 bis zum Untergang im Jahr 1943 detailliert nachgezeichnet.

Dauer: 60:00 | Größe: 1840 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Vorwaerts.und.durch.-.Die.Geschichte.des.8.Panzerregiments.GERMAN.DOKU.DVDRiP.x264-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 3 August '10 von , in Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , , , .

Nach oben