Serienjunkies.org

Die Nazis – DVDRip – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: sunspots

Hitlers Bunker: Im April 1945 verschanzte sich Adolf Hitler im Führerbunker und sollte von da an das Tageslicht nicht wieder sehen. 50 Jahre später erweckt ein Historiker-Team die Vergangenheit zum Leben: Mit Hilfe von neuartigen digitalen Meßmethoden rekonstruieren sie die letzten Stunden von Hitler in seinem unterirdischen Versteck. Die letzte Fahrt der Wilhelm Gustloff: Über 9000 Flüchtlinge fanden auf der letzten Fahrt der „Wilhelm Gustloff“ den Tod. Die Tragödie der deutschen Titanic ist die größte Schiffskatastrophe der Geschichte. Doch was waren die wirklichen Ursachen für den Untergang? Hightech-Nazijagd: Tausende Nazi-Kriegsverbrecher sind nach Ende des Zweiten Weltkriegs aus Europa geflohen und untergetaucht. Ein Beispiel ist der fanatische Judenhasser Alois Brunner, der unter falschem Namen Karriere beim syrischen Geheimdienst gemacht haben soll. Mit neuesten technologischen Mitteln versuchen die Nazi-Jäger die kaltblütigen Kriegsverbrecher nun aufzuspüren.

Die.Nazis.E01.Hitlers.Bunker.GERMAN.2003.DOKU.FS.DVDRip.XviD
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | hotfile.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Die.Nazis.E02.Hightech.Nazijagd.GERMAN.2003.DOKU.FS.DVDRip
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | hotfile.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Die.Nazis.E03.Die.letzte.fahrt.der.Wilhelm.Gustloff.GERMAN.2003.DOKU.FS.DVDRip
Download: hier | filefactory.com
Download: hier | hotfile.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 22 Oktober '10 von , in Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , , , .

Triumph und Tragödie der Wilhelm Gustloff – DVDRip – Xvid

Cover

Dauer: 80:00 | Größe: 700 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Der Untergang der „Wilhelm Gustloff“ am 30. Januar 1945 war die größte Schiffskatastrophe der Menschheitsgeschichte: 9.343 Menschen verloren nach einem sowjetischen Torpedoangriff auf das wehrlose Flüchtlingsschiff ihr Leben, darunter mehr als 5.000 Kinder. Über Jahrzehnte wurden Filme, Fotos und Dokumente von der „Wilhelm Gustloff“ gesammelt und für diesen Film ausgewertet. Überlebende und Retter schildern vor der Kamera ihre erschütternden Erlebnisse in der Untergangsnacht auf der eisigen Ostsee. Aber auch die Jahre vor der Tragödie, als die „Wilhelm Gustloff“ als „Kraft durch Freude“-Dampfer nach Madeira, Norwegen, Italien und Libyen fuhr, werden anhand faszinierender und teilweise noch nie gezeigter Filmaufnahmen rekonstruiert

Triumph und Tragödie der Wilhelm Gustloff
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com

Erstellt am 21 September '10 von , in Schifffahrtskunde, Zweiter Weltkrieg. Tags: , .

Tod in der Ostsee: Der Untergang der Steuben – dTV – Xvid

Cover

Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch | Format: Xvid | Uploader: HB

Die “Steuben” hatte am 9. Februar 1945 mit mehr als 5.000 Menschen an Bord den Hafen von Pillau in Ostpreußen verlassen. Der Untergang des Schiffes nach russischem Torpedobeschuss gilt nach Expertenmeinung als drittgrößte Schiffskatastrophe der Welt. Die “Steuben” war mit Flüchtlingen restlos überfüllt und dennoch blieben Tausende in Pillau zurück. Den Untergang des Schiffes nach russischem Torpedobeschuss überlebten nur 600 Menschen. Lediglich bei den ebenfalls in der Ostsee versenkten Flüchtlingsschiffen “Wilhelm Gustloff” im Januar 1945 und der “Goya” drei Monate später kamen mehr Menschen ums Leben. Durch einen Zufall entdeckten Soldaten der polnischen Marine im Sommer vergangenen Jahres das Wrack der “Steuben”. Fast ein Jahr nach dem Fund besucht der Paderborner Wracktaucher Ulrich Restemeyer, der die “Wilhelm Gustloff” und die “Goya” entdeckt hat, die Unglücksstelle, um das Wrack genauer zu untersuchen. An Bord seines Forschungsschiffs “Fritz Reuter” befinden sich auch zwei Überlebende der Schiffskatastrophe: Helene Sichelschmidt und Paul Niehaus. Sie wollen noch einmal an den Ort des Grauens, um der Toten zu gedenken. Der Film begleitet die Expedition, rekonstruiert die Vorgänge von damals und lässt Zeitzeugen zu Wort kommen.

Tod.in.der.Ostsee.Der.Untergang.der.Steuben.GERMAN.DOKU.dTV.XviD-WiM
Download: hier | filesonic.com
Download: hier | netload.in
Download: hier | rapidshare.com
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 14 März '10 von , in Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , , , .

Sturm über Ostpreußen – DVDRip – h264

Cover

Als im August 1944 in zwei nächtlichen Bombenangriffen der Royal Airforce Königsbergs Innenstadt in Flammen aufging, war der Krieg endgültig auch in Ostpreußen angekommen. Anfang Oktober 1944 überschritt die Rote Armee nach drei Jahren fürchterlichem Krieg im eigenen Land zum ersten Mal die deutsche Grenze; es entlud sich eine Gewaltorgie von apokalyptischen Ausmaßen. Von Nemmersdorf bis zur Kapitulation Königsbergs am 9. April 1945 wurde eine ganze, in 700 Jahren gewachsene Kultur ausgelöscht. Die Zivilbevölkerung – sofern sie das Inferno überlebte – flüchtete unter dramatischen Umständen, zumeist über die Ostsee, in den Westen. Die Wehrmacht versuchte, gegen eine erdrückende Übermacht die Fluchtwege so lange wie möglich offen zu halten. Die beiden Filme dieser Doppel-DVD schildern anhand von teilweise noch nie gezeigten Aufnahmen, russischen und deutschen Wochenschauen und Interviews mit zahlreichen Augenzeugen – Soldaten und Zivilisten, solchen, denen die Flucht gelang, und solchen, die von der Roten Armee überrannt wurden – sowie mit Aufnahmen der Schauplätze heute, wie sich die Tragödie des Untergangs Ostpreußens bis zur Kapitulation 1945 von Akt zu Akt steigerte. Sowjetische Kameraleute hielten fest, wie Ostpreußen Stück für Stück der Roten Armee in die Hände fiel, wie Tilsit, Insterburg, Allenstein und Elbing brannten und wie schließlich im „Sturm auf Königsberg“ die Hauptstadt genommen wurde. Während die Januaroffensive der Roten Armee tobte, ereignete sich der Untergang der „Wilhelm Gustloff“; andere Katastrophen folgten. Nachdem dann die 4. Armee im „Heiligenbeiler Kessel“, den ein Zeitzeuge als „ein zweites Stalingrad“ bezeichnet, aufgerieben worden war, blieb der in der Festung Königsberg verbliebenen Bevölkerung nur noch die Hoffnung auf die von der Durchhaltepropaganda in Aussicht gestellte „Wunderwaffe“ oder auf einen Sonderfrieden Deutschlands mit den Westalliierten … Wer nicht selbst die Dramatik des Jahres 1945 im deutschen Osten erlebt hat, wird nach diesen Filmen einen Begriff haben von dem Ausmaß der ostpreußischen Tragödie.

Dauer: 01:20:00 | Größe: 2000 MB | Sprache: Deutsch | Format: h264 | Uploader: HB

Sturm.ueber.Ostpreußen.E01.Ostpreußen.im.Inferno.Juni.1944.bis.Januar.1945.GERMAN.DOKU.DVDRip.x264-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Sturm.ueber.Ostpreußen.E02.Ostpreußen.im.Todeskampf.Januar.1945.bis.Mai.1945.GERMAN.DOKU.DVDRip.x264-821
Download: hier | share-online.biz
Download: hier | uploaded.to

Erstellt am 29 September '09 von , in Zweiter Weltkrieg. Tags: , , , , , , , , , , , .

Nach oben